KRITIKEN



STERNSTUNDE FÜRS REPERTOIRE

Ganz große Gefühle: Neumeiers „Die Kameliendame“ am Bayerischen Staatsballett

Nach Igor Zelenskys Münchner Wiederaufnahme vergangenes Jahr von John Neumeiers „Die Kameliendame“ und einer Vorstellungsserie mit Hamburger Gästen stellte das Bayerische Staatsballett jetzt eine hauseigene Hauptrollenbesetzung vor.

Veröffentlicht am 10.02.2020, von Vesna Mlakar


SCHMERZENSLANDSCHAFTEN

Mario Schröder zeigt "Lamento" an der Oper Leipzig

Betörend wie erschütternd: In einem Doppelabend lässt der Leipziger Ballettdirektor sein Ensemble zu Musik von Udo Zimmermann, Johann Sebastian Bach und Henryk Góreckis zwischen Selbstbehauptung und Selbstauflösung tanzen.

Veröffentlicht am 10.02.2020, von steffen georgi


GRUPPENDYNAMIK MIT SONNENBRILLE

„Schön Anders“ von Ceren Oran macht Spaß auch für erwachsenes Publikum

Choreograf*innen jonglieren gern mit Formaten. Da ist die Istanbulerin Ceran Oran keine Ausnahme. Seit Juni 2014 lebt sie in München. Neben Uraufführungen in der freien Szene hat sie sich seitdem mit Tanztheater für Kinder einen Namen gemacht.

Veröffentlicht am 10.02.2020, von Vesna Mlakar


KÖRPERKOMPLEXE AM VENUSFELSEN

Tarek Assams "Don Juan – Die Illusion des Ewigen" am Stadttheater Gießen

Inspiration über Jahrhunderte: Don Juan gilt als der ewige Frauenverführer, dessen Sexbesessenheit zum Mord führt. Tarek Assam zeigt nun seinen etwas anderen Blick auf das Konstrukt Mann und Männlichkeit, auf Macht und deren Missbrauch.

Veröffentlicht am 09.02.2020, von Dagmar Klein


REIZÜBERFLUTUNG CONTRA MEERESRAUSCHEN

Gregor Zöllig erzählt am Staatstheater Braunschweig „Vom Sinn der Sinnlichkeit“

Was bedeutet die tägliche Reizüberflutung für unsere sinnliche Wahrnehmung? Mit dieser Frage beschäftigt sich Gregor Zöllig in seinem neuesten Werk. Und der Braunschweiger Tanzchef geht auch gleich in die Vollen.

Veröffentlicht am 09.02.2020, von Kirsten Poetzke


TROTZ RENTENKRISE IN HOCHFORM

Das Ballett der Pariser Oper tanzt "Giselle" im Palais Garnier

Sobald sich der Vorhang hob, waren die Rentenkonflikte schnell vergessen. Die älteste Ballettkompanie der Welt präsentierte deutlicher als jede Rede, warum es sich lohnt, dieses Erbe zu bewahren.

Veröffentlicht am 06.02.2020, von Julia Bührle


LABORERGEBNISSE

Die Dresden Frankfurt Dance Company testet mit „Lapdance“ neue Möglichkeiten

Spiel mit Positionen des Publikums und atmosphärischer Langsamkeit: Der zweiteilige Abend im Dresdner Festspielhaus Hellerau vereint „Metamorphers“ aus dem Jahr 2016 und Jacopo Godanis neue Choreografie „Satelliting“.

Veröffentlicht am 02.02.2020, von Rico Stehfest


ENTFREMDUNG IN SCHWARZ-WEIß

Sasha Waltz & Guests mit „Rauschen“ in der Hamburger Kampnagelfabrik

Der Berliner Choreografin gelingen viele spannende und exzellent getanzte Schwarz-Weiß-Tableaus, insgesamt jedoch wirkt das Stück über große Strecken bemüht und zusammenhanglos.

Veröffentlicht am 02.02.2020, von Annette Bopp


MEMENTO MORI

"Vanitas" von Antoine Jully am Oldenburgischen Staatstheater

Eine großartige tänzerische Leistung des Ensembles, das sich mit vitaler Energie durch den gesamten Abend bewegt. Doch hätte man dem Choreografen Mut gewünscht, den stillen Momenten der Musik mehr Raum zu geben.

Veröffentlicht am 28.01.2020, von Renate Killmann


EIN TÜTENSPEKTAKEL

Phia Ménard mit ihrer Performance „L'après-midi d'un foehn“ bei PACT Zollverein

Ventilatoren bringen bunte Tütenmännchen und Figürchen zum Tanzen: In Essen gelingt der französischen Choreografin und ihrer Compagnie Non Nova eine bezaubernde Performance für Kinder ab vier Jahren.

Veröffentlicht am 28.01.2020, von Gastbeitrag


 

AKTUELLE NEWS


BETTINA MASUCH GEHT NACH ST. PÖLTEN

Ab 2022 übernimmt Masuch die Künstlerischer Leitung des Festspielhaus St. Pölten
Veröffentlicht am 30.10.2020, von tanznetz.de Redaktion


WEITERTANZEN

TANZPAKT RECONNECT fördert 51 Maßnahmen mit 5,5 Millionen Euro
Veröffentlicht am 29.10.2020, von Pressetext


MCGREGOR IN VENEDIG

Wayne McGregor zum Direktor der Biennale Danza ernannt
Veröffentlicht am 27.10.2020, von tanznetz.de Redaktion



SEITENSTRUKTUR





AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



STEPHAN HERWIG :: IN FELDERN

Das neue Tanzstück von Stephan Herwig feiert am Donnerstag, 29. Oktober 2020, in München Premiere.

Das differenzierte Zusammenspiel von Tanz, Raum und Licht prägt Stephan Herwigs Choreografien - für seine neue Arbeit ergänzt und bereichert durch ein Objekt mitten im Bühnenraum.

Veröffentlicht am 11.09.2020, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (7 TAGE)


“IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


BALLETTWELT IM UMBRUCH

Ein pädagogisches Konzept für die Münchner Ballett-Akademie

Veröffentlicht am 20.10.2020, von Anna Beke


NIEMAND IST EINE INSEL

Zum Tanzabend „My Island“ von Stephan Thoss in Mannheim

Veröffentlicht am 24.10.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel


LIEBE UND ANDERE UNANNEHMLICHKEITEN

In Cottbus lotet Oliver Preiß die Untiefen unserer Gefühle aus

Veröffentlicht am 26.10.2020, von Volkmar Draeger


SCHRITT FÜR SCHRITT

Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg



BEI UNS IM SHOP