KRITIKEN



VERRÜCKT BLEIBEN HILFT

Das neue Tanzstück "Wunderland - wie nächtliche Schatten" in Görlitz ist gelungen

Nichts wie auf, ins „Wunderland“ am Gerhart-Hauptmann-Theater - doch nein, dies ist nicht die Geschichte von Alice, auch wenn man Motive erkennen kann. Dan Pelleg und Marko E. Weigert begeben sich mit ihren TänzerInnen auf eigene Lebensreisen.

Veröffentlicht am 12.02.2019, von Boris Michael Gruhl


AUFBRUCH UND SCHEITERN

Mario Schröders choreografische Uraufführung des „Magnificat“ in Leipzig

Bach, Pergolesi und indische Klänge: Nach seiner tänzerischen Auseinandersetzung mit Bachs Johannes-Passion 2017, widmet sich Mario Schröder und sein Leipziger Ballett mit "Maginificat" erneut einem Werk des Thomaskantors.

Veröffentlicht am 12.02.2019, von Boris Michael Gruhl


DER ABSOLUT RICHTIGE DREH

Victor Quijadas choreografisches Europadebut: „Twist“ bei tanzmainz

Der Mainzer Tanzchef Honne Dohrmann choreografiert nicht selbst. Aber bei der Auswahl seiner Choreografen hat er offensichtlich den richtigen Dreh raus. Zweimal in Folge wurden Produktionen von „tanzmainz“ mit dem Faustpreis ausgezeichnet.

Veröffentlicht am 11.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


ALLES IST MÖGLICH

"Verwandlungen": Tanzabend am Theater Pforzheim

Guido Markowitz hat es gewagt, mit der Interpretation der klassischen Tanzerzählung „Der Feuervogel“, Ovids Metamorphosen und mit einer Versetzung des Göttervaters Zeus in die Moderne seine eigene Verwandlung zu inszenieren.

Veröffentlicht am 11.02.2019, von Gastbeitrag


EULENSPIEGELEIEN ZWISCHEN ÄSTHETIK UND STATEMENT

Premiere von "b.38" in Duisburg

Die Fiktion des schelmisch-sarkastischen Gauklers Eulenspiegel als politischem Mahner bleibt in Schläpfers Ballett eher blass. Stärker berührt Forsythes hektische Orientierungslosigkeit eines verstörten Volkes in "One Flat Thing. Reproduced".

Veröffentlicht am 10.02.2019, von Marieluise Jeitschko


DREI NAMEN

Cherkaoui / Goecke / Lidberg an der Pariser Oper

Die Pariser Oper zeigt "Les Noces" von Pontus Lidberg, "Faun" von Sidi Larbi Cherkaoui und "Dogs sleep" von Marco Goecke.

Veröffentlicht am 10.02.2019, von Alexandra Karabelas


EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

„Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach

Plucis entwirft eine Produktion, die den Spagat zwischen einem verschwundenen Gestern und einem erinnernden Heute sucht.

Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger


DIE UNBEANTWORTETE FRAGE

Neue Produktion am Staatstheater Stuttgart

Was kann der Brecht dafür, dass er ein Mann war? In Stuttgart wird das Ballett „Die sieben Todsünden“ mit einer Show von Peaches kräftig aufgemischt. Das soll provozieren. Es endet bei Brecht, in der Kleinbürgerlichkeit.

Veröffentlicht am 04.02.2019, von Boris Michael Gruhl


MÖGLICHKEITEN

"Metropolis – Futur Drei" am Stadttheater Gießen

Der Tanzabend von Tarek Assam erörtert zu Musik von 48nord in drei Zeitstufen das Verhältnis von Mensch und Maschine.

Veröffentlicht am 03.02.2019, von Dagmar Klein


FREMDKÖRPER

Taigué Ahmeds Solostanzstück im HochX München

In "Je sors de nulle part mais d'un trou obscur" untersucht Taigué Ahmed was es bedeutet, als Mensch unter Menschen ein Fremdkörper zu sein.

Veröffentlicht am 02.02.2019, von Vesna Mlakar


 

AKTUELLE NEWS


BEWUNDERT

Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz
Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


ANERKENNUNG FÜR GERT WEIGELT

Neuer Stiftungspreis für Photographie im Andenken an Walter Boje geht an Gert Weigelt
Veröffentlicht am 07.02.2019, von Pressetext


EINSTIMMIG GEWÄHLT

Prof. Dr. Stephan Brinkmann übernimmt die Leitung des Instituts für Zeitgenössischen Tanz (IZT) der Folkwang Universität der Künste
Veröffentlicht am 04.02.2019, von Pressetext



SEITENSTRUKTUR





AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



TANZ 30: ORFEO ED EURIDICE

Chr.W. Glucks Oper als Ballett - Choreographie von Marcos Morau

Die Premiere von «Tanz 30: Orfeo ed Euridice» findet am 23. Februar 2019 auf der Bühne des Luzerner Theaters statt.

Veröffentlicht am 16.02.2019, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

„Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

MEISTGELESEN (30 TAGE)


DEM RUF GEFOLGT

Der Tänzer und Choreograf Georg Reischl wird ab der Saison 2019/2020 Chefchoreograf am Theater Regensburg

Veröffentlicht am 17.01.2019, von Pressetext


RAUM, KLANG, TANZ

Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper

Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


ABSCHIED VON JEAN CÉBRON

Der Tänzer, Choreograf und Pädagoge verstarb am 1. Februar

Veröffentlicht am 02.02.2019, von tanznetz.de Redaktion


"DIE CHANCE DES THEATERS LIEGT IM ALTEN"

Interview mit Marco Goecke

Veröffentlicht am 04.02.2019, von Alexandra Karabelas



BEI UNS IM SHOP