KRITIKEN 2002/2003



LIEBKOSUNG DER SONNE ALS OPFERFEST

Auf den Spuren von Strawinskys "Sacre" bewegt sich Tanzstar Carlotta Ikeda mit ihrer eigenwilligen Interpretation des Butoh im Odeon

Artikel aus Der Standard vom 25.07.2003


ZWIEGESPRÄCH DER ARME, ZAUBEREI MIT ERINNERUNGEN

Zeitgenössischer Tanz lässt sich nicht festlegen: Das Wiener ImPulsTanz-Festival stellte mit Burrows, Nadj und Winkler drei Thesen vor

Artikel aus Der Standard vom 22.07.2003


DER URKNALL IM EXIL

Uraufführung von Angelin Preljocajs Tanzstück "Near Life Experience" in Venedig

Artikel aus Der Standard vom 21.07.2003


ZWEI NEUE PRINZEN IM STUTTGARTER "SCHWANENSEE"

Veröffentlicht am 19.07.2003, von Angela Reinhardt


DAS SCHWINGEN AM PULS

Abtanzen zu Miles Davis: Anne Teresa De Keersmaekers Compagnie Rosas begeistert mit "Bitches Brew / Tacoma Narrows"

Artikel aus Der Standard vom 18.07.2003


ES WURDE ZEIT FÜR SELTEN GUTES

Die britische Rambert Dance Company gastiert endlich mal wieder in Berlin

Artikel aus Berliner Zeitung vom 17.07.2003


BLUMENTÖPFE UND EIN GEWINNER

"Junge Choreografen" beim Stuttgarter Ballett

Veröffentlicht am 17.07.2003, von Angela Reinhardt


SINN FÜRS DEKORATIVE

Richard Wherlock choreografiert die "West Side Story" auf der Seebühne

Veröffentlicht am 17.07.2003, von Angela Reinhardt


DER KÖRPER PASST NICHT INS TV

Die Tabubrüche in Boris Charmatz' Arbeiten

Artikel aus Der Standard vom 15.07.2003


DIE GEGENWART DER VERGANGENHEIT

Zwei gekonnt gegensätzliche Produktionen aus Belgien bei ImPulsTanz

Artikel aus Der Standard vom 14.07.2003


 

AKTUELLE NEWS


SAVE THE DATE!

Münchner Tanzbiennale DANCE findet vom 16. bis 26. Mai 2019 statt
Veröffentlicht am 18.01.2019, von Pressetext


DEM RUF GEFOLGT

Der Tänzer und Choreograf Georg Reischl wird ab der Saison 2019/2020 Chefchoreograf am Theater Regensburg
Veröffentlicht am 17.01.2019, von Pressetext


"EINE GROßE EHRE"

Carlos Acosta zum neuen Direktor des Birmingham Royal Ballet ernannt
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   KRITIKEN

      KRITIKEN 2002/2003



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



CALIMETROFERATU

Das Nürnberger SETanztheater inszeniert Eine Symphonie des Grauens in Anlehnung an die Ästhetik des Stummfilms. Premiere am 17. Januar in der Tafelhalle Nürnberg

Große Gesten und weit aufgerissene, dunkel geschminkte Augen: Die Ästhetik des deutschen Stummfilm-Expressionismus ist noch heute eindrucksvoll zumal für Fans des Horror-Genres. Das SETanztheater lässt sich davon inspirieren.

Veröffentlicht am 15.01.2019, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (7 TAGE)


DEM RUF GEFOLGT

Der Tänzer und Choreograf Georg Reischl wird ab der Saison 2019/2020 Chefchoreograf am Theater Regensburg

Veröffentlicht am 17.01.2019, von Pressetext


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper

Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


OHNE SEELE UND GEIST KEINE KUNST

Wiederaufnahme von John Neumeiers "Kameliendame" am Bayerischen Staatsballett

Veröffentlicht am 14.01.2019, von Karl-Peter Fürst


RAUM, KLANG, TANZ

Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


SAVE THE DATE!

Münchner Tanzbiennale DANCE findet vom 16. bis 26. Mai 2019 statt

Veröffentlicht am 18.01.2019, von Pressetext



BEI UNS IM SHOP