KRITIKEN 2004/2005



RAUSCHENDES TANZFEST ZU INDISCHEN KLÄNGEN UND LÄSSIGEM JAZZ

Nach fünf Jahren ist die Choreographin Anne Teresa de Keersmaeker mit ihrer Compagnie Rosas wieder zu Gast in Hamburg

Artikel aus Welt am Sonntag vom 29.08.2005


GETANZTE VERLOCKUNG DER LEIBER

"Le Festin", eine faszinierende Choreographie des Lebenskreises von der Geburt bis zum Tod.

Artikel aus Hamburger Abendblatt vom 27.08.2005


COSTA UND CLAVICULA

Forsythes "You made me a monster" bei Tanz im August

Veröffentlicht am 26.08.2005, von Nadja Kadel


KEINE VIER DIMENSIONEN

Tanz im August: "4D" in der Staatsoper Unter den Linden

Veröffentlicht am 22.08.2005, von Nadja Kadel


LAOKOON: KAMPNAGEL SOMMERFESTIVAL

Shen Wei Dance Arts mit Rite of Spring/Folding

Veröffentlicht am 22.08.2005, von Ulrich Völker


ANGRIFF DER KILLERBIENEN

Constanza Macras und die Batsheva Company beim „Tanz im August“ Berlin

Artikel aus Der Tagesspiegel vom 22.08.2005


IRRLAUF IN DER SPERRHOLZWELT

Luc Dunberrys „Don’t we“ beim Tanz im August

Artikel aus Der Tagesspiegel vom 21.08.2005


KAMPF, BEGEHREN UND VERTRAUEN

"Frère&Soeur" von Mathilde Monnier beim Tanz im August

Veröffentlicht am 19.08.2005, von Nadja Kadel


TANZ IM AUGUST: BOYZIE CEKWANAS "CUT!!" IM HAU 3

Auf-der-Stelle-Treten

Veröffentlicht am 18.08.2005, von Nadja Kadel


ZWISCHEN KEILEREI UND CHARLESTON

"Love": Finale der Tanzwerkstatt Europa

Artikel aus Münchner Merkur vom 16.08.2005


 

AKTUELLE KRITIKEN


VISUELLE FRAGILITÄT

Die neuen Solo-Performances von Shiori Tara und Rita Mazza in einem Double-Bind bei den Berliner Tanztagen
Veröffentlicht am 19.01.2022, von Greta Haberer


LIEBE, SCHMERZ, MELANCHOLIE

«Monteverdi», Christian Spucks jüngste Produktion für das Ballett Zürich, greift ans Herz
Veröffentlicht am 17.01.2022, von Marlies Strech


WENN DIE TANZZUKUNFT WINKT

Zur Silvesterpremiere des Tanzabends „Rising“ im Nationaltheater Mannheim
Veröffentlicht am 02.01.2022, von Isabelle von Neumann-Cosel



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   KRITIKEN

      KRITIKEN 2004/2005



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



MERCE CUNNINGHAM CENTENNIAL

Merce Cunningham Centennial heißt ein dem großen Choreographen gewidmeter Tanzabend, der am Freitag, 21.1. und am Samstag, 22.1.2022, jeweils um 19.30 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen gastiert.

Der 2009 im Alter von 90 Jahren verstorbene Tänzer und Choreograph Merce Cunningham war Teil der amerikanischen Tanzavantgarde, die die Aufbruchstimmung des modernen Amerika widerspiegelt.

Veröffentlicht am 11.01.2022, von Anzeige

MEISTGELESEN (30 TAGE)


HOMMAGE AN EIN GENIE

Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


EIN KLASSIKER, NEU INTERPRETIERT

„Dornröschen“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett

Veröffentlicht am 22.12.2021, von Annette Bopp


KINDERBRILLE AUFSETZEN!

Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


WENN DIE TANZZUKUNFT WINKT

Zur Silvesterpremiere des Tanzabends „Rising“ im Nationaltheater Mannheim

Veröffentlicht am 02.01.2022, von Isabelle von Neumann-Cosel



BEI UNS IM SHOP