KRITIKEN 2017/2018



MELANCHOLISCHES FAZIT

"Falter – all is falling" von Kate Antrobus in der Hebelhalle Heidelberg

Die Choreografin bündelt so unterschiedliche Erfahrungen wie eine klassische Tanzausbildung und Engagements bei Johann Kresnik und Liz King. Ihr Stück ist dem beinahe-Fallen gewidmet, dem Stolpern und Taumeln als Lebensprinzip.

Veröffentlicht am 10.10.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


WELT DES SCHÖNEN SCHEINS

Gonzalo Galguera kreiert einen außergewöhnlichen Tanzabend in Magdeburg

In "DIVA" spürt Galguera der Frage nach, was wenige große Künstlerinnen zu Diven werden lässt. Woran liegt es, dass sie sich erheben und erhoben werden? Und was bedeutet die Diva für uns, das Publikum? Was sehen wir in ihr?

Veröffentlicht am 09.10.2018, von Herbert Henning


AUSEINANDERSETZUNG MIT DEM VERSCHWINDEN

Katja Büchtemanns „Bachläufe“ beim Bachfest 2018 in Tübingen

Eine vielschichtige, zeitgenössische Hommage an Johann Sebastian Bach schafft das Kollaborationsprojekt, das das Thema des Verschwindens auf zweierlei Ebene aufgreift - tänzerisch und musikalisch.

Veröffentlicht am 09.10.2018, von Katharina de Andrade Ruiz


UNERWARTETE MAGIE

„Die Solisten“ tanzten in der Heidelberger Hebelhalle

Paolo Amerio hat zum Abschluss eines Workshop-Wochenendes im Heidelberger Choreografischen Centrum ein kleines, feines Programm für eine Vorstellung in der Hebelhalle kuratiert.

Veröffentlicht am 25.09.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


GROßSTADTSOUNDS

Ein Orchester-Education-Project am Stadttheater Gießen

Bislang wurde "Surrogate Cities", das als wichtigstes Werk von Heiner Goebbels gilt, vor allem international aufgeführt. Nun war es erst- und einmalig in Gießen zu sehen, der Stadt, an deren Uni der Komponist und Theatermacher 19 Jahre lang lehrte.

Veröffentlicht am 25.09.2018, von Dagmar Klein


SHOW EINES BÜHNENTIERS

Gastspiel von Robyn Orlin & Albert Khoza in der Münchner Muffathalle

Schon die ellenlangen Stücktitel der südafrikanischen Choreografin stecken voller Geschichten. Mit „And so you see… our honourable blue sky and ever enduring sun... can only be consumed slice by slice...“ ist sie Teil der 25 Jahre Muffatwerk-Feier.

Veröffentlicht am 19.09.2018, von Vesna Mlakar


KRAFTGEBORENE ENTSCHLEUNIGUNG

33. Festivalausgabe von Tanztheater international in Hannover

Boxen, Hip-Hop, Pirouette – Tanztheater international zeigt die Vielfalt zeitgenössischer Ausdrucksmittel: mit Hofesh Shechter, Kyle Abraham, der Kompanie ALDES und Koen Augustijnen und Rosalba Torres Guerrero.

Veröffentlicht am 10.09.2018, von Andreas Berger


ALTERSZWIST UND JUGENDZORN

Mit konträren Gastspielen klingt der 30. Tanz im August aus

Zum Finale wird mit einer namhaften Kompanie ausgeholt: dem Tanztheater Wuppertal und Øyens "Neues Stück II". Es sind die großen Kompanien, die dem Jubiläumsfestival dank finanziellen Zuschüssen ihren Stempel aufgedrückt haben.

Veröffentlicht am 04.09.2018, von Volkmar Draeger


GLITZERHEMD

Hip-Hop eröffnet das TANZtheater INTERNATIONAL in Hannover

Kyle Abrahams "Live! The Realist MC" blickt zur Eröffnung des Festivals TANZtheater INTERNATIONAL in Hannover hinter die Attitüden von Hip-Hop und Ballett.

Veröffentlicht am 02.09.2018, von Andreas Berger


GROßMEISTERLICH

Hip-Hop dominiert den vorletzten Abschnitt von Tanz im August

Gezeigt werden "Pixel" von Mourad Merzouki, "INOAH" von Bruno Beltrão / Grupo de Rua und "Chatsworth" von Constanza Macras / Dorkypark.

Veröffentlicht am 31.08.2018, von Volkmar Draeger


 

AKTUELLE KRITIKEN


MÜNCHEN IM TANZFIEBER

Vom Minifestival „depARTures“ weiter zur Ballettfestwoche, die das Bayerische Staatsballett sensationell mit „Jewels“ von Balanchine eröffnet.
Veröffentlicht am 17.04.2019, von Vesna Mlakar


FLUSS UND RHYTHMUS DES LEBENS

Uraufführung im Großen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters
Veröffentlicht am 16.04.2019, von Martina Burandt


GENDER-UTOPIEN

„Kylián/Goecke/Montero“ in Nürnberg
Veröffentlicht am 15.04.2019, von Alexandra Karabelas



SEITENSTRUKTUR



TANZ IM TEXT

   KRITIKEN

      KRITIKEN 2017/2018



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



VOM FINDEN EINER NEUEN KÜNSTLERISCHEN HEIMAT

Tanzabend „Muttersprache“ ab dem 13. April im Großen Haus des Mainfranken Theaters Würzburg

Ballettdirektorin Dominique Dumais nähert sich gemeinsam mit der Tanzcompagnie des Mainfranken Theaters in „Muttersprache“ dem Spielzeitthema „Heimat“ auf sehr persönliche Weise.

Veröffentlicht am 08.04.2019, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (30 TAGE)


DER MENSCH AUF EINER REISE INS UNGEWISSE

"Mozartrequiem" als Ballett von Can Arslan mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart

Veröffentlicht am 29.03.2019, von Herbert Henning


ABSAGE AN DEN URBANEN TANZ

Zekai Fenerci, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von Pottporus e.V. / Renegade wehrt sich öffentlich gegen Nicht-Förderung

Veröffentlicht am 23.03.2019, von Pressetext


RAUM, KLANG, TANZ

Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


MISSHANDLUNGEN AN DER BALLETTSCHULE DER WIENER STAATSOPER?

Die Ballettakademie sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert

Veröffentlicht am 11.04.2019, von tanznetz.de Redaktion


ERSTE SCHRITTE UND GRAND JETÉS IN ALLER VIELFALT

Frühlings-Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung

Veröffentlicht am 13.04.2019, von Sabine Kippenberg



BEI UNS IM SHOP