HOMEPAGE



Venedig

"KÜNSTLERISCHE ÖKOSYSTEME"

Saburo Teshigawara wird von der Biennale Venedig mit dem Goldenen Löwen für das Lebenswerk ausgezeichnet



Der Preis wird dem japanischen Künstler bei der 16. Tanzbiennale im August verliehen. Zudem erhält die Flamenco-Tänzerin und Choreografin Rocío Molina den Silbernen Löwen.


  • Saburo Teshigawara Foto © Ursula Kaufmann
  • "Broken Lights" von und mit Saburo Teshigawara in der Gebläsehalle Landschaftspark Duisburg-Nord, 2014 Ruhrtriennale. Foto © Ursula Kaufmann
  • Saburo Teshigawara Foto © Ursula Kaufmann
  • "Broken Lights" Foto © Ursula Kaufmann
  • Rocío Molina Foto © Simone Fratini

Das Gremium der künstlerischen Leiter*innen der Biennale Venedig zeichnet auf Empfehlung Wayne McGregors, der die Tanzbiennale leitet, den japanischen Choreografen, Tänzer, Maler, Bildhauer und Designer Saburo Teshigawara mit dem Goldenen Löwen aus. Wayne McGregor begründet diese Entscheidung mit Teshigewaras kraftvollem Sinn für choreografische Formen und seiner individuellen Tanzsprache, die eine eigene Welt kreiere. Seine Praxis vereine eine breites Spektrum an Kunstdisziplinen, mit denen er ganze, sich von anderen Künstler*innen absetzende "künstlerische Ökosysteme" entwickle.

Teshigewara, der in klassischem Ballett und bildender Kunst ausgebildet wurde, hat sich seit seinen ersten Auftritten am Rencontres Chorégraphiques Internationales de Bagnolet 1981 in europäischen Kontexten einen Namen als radikale künstlerische Größe gemacht. Seine Karriere führte ihn an führende klassisch-moderne Kompanien und Tanzinstitutionen und brachte ihm 2007 den Bessie Award bei den New York Dance und Performance Awards ein. Bei der 16. internationalen Tanzbiennale in Venedig vom 22. bis 31. Juli 2022 wird er seine Neuinterpretation von "Petrouchka" uraufführen.

Neben Teshigewara zeichnet die Biennale die international erfolgreiche spanische Flamenco-Tänzerin und Choreografin Rocío Molina mit dem Silbernen Löwen aus.

Veröffentlicht am 13.01.2022, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2021/2022

Dieser Artikel wurde 231 mal angesehen.



Kommentare zu ""Künstlerische Ökosysteme""



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    WAS HAT ES BEWIRKT? WAS BLEIBT?

    Eine Interviewreihe zum Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO
    Veröffentlicht am 14.01.2022, von tanznetz.de Redaktion


    TANZVERMITTLUNG MEETS SCROLLYTELLING

    Interviewreihe zum Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO: Arnd Wesemann, Tanzjournalist
    Veröffentlicht am 13.01.2022, von Anna Beke


    CORONA. UND DANN? EIN TANZJOURNALISTISCHES PROJEKT

    Interviewreihe zum Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO: Deike Wilhelm, Tanzjournalistin
    Veröffentlicht am 13.01.2022, von Anna Beke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MERCE CUNNINGHAM CENTENNIAL

    Merce Cunningham Centennial heißt ein dem großen Choreographen gewidmeter Tanzabend, der am Freitag, 21.1. und am Samstag, 22.1.2022, jeweils um 19.30 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen gastiert.

    Der 2009 im Alter von 90 Jahren verstorbene Tänzer und Choreograph Merce Cunningham war Teil der amerikanischen Tanzavantgarde, die die Aufbruchstimmung des modernen Amerika widerspiegelt.

    Veröffentlicht am 11.01.2022, von Anzeige

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    EIN KLASSIKER, NEU INTERPRETIERT

    „Dornröschen“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 22.12.2021, von Annette Bopp


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    WENN DIE TANZZUKUNFT WINKT

    Zur Silvesterpremiere des Tanzabends „Rising“ im Nationaltheater Mannheim

    Veröffentlicht am 02.01.2022, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP