HOMEPAGE



Gießen

WANDEL NACH 20-JÄHRIGER ZUSAMMENARBEIT

Tarek Assam beendet Tätigkeit als Ballettdirektor am Stadttheater Gießen mit Ende der Spielzeit 2021/22



Seit Tarek Assam 2002 die Berufung zur Leitung der Tanzcompagnie als Ballettdirektor am Stadttheater übernahm, ist es ihm gelungen, Tanz in Gießen neu zu positionieren, in der Stadtgesellschaft zu vernetzen und darüber hinaus die Tanzcompagnie Gießen regional und international zu etablieren.


  • Tarek Assam

Mit seinem Team konnte Tarek Assam die Arbeit der Tanzcompagnie als Ballettdirektor und Choreograf über regionale, nationale und internationale Grenzen hinausführen. Als künstlerischer Leiter und Mitbegründer des TanzArt ostwest-Netzwerks hat Tarek Assam das Festival und das Netzwerk über 26 Jahre international mit aufgebaut und nach Gießen gebracht.

Das TanzArt-Festival ist im Zusammenhang mit dem TanzArt-Netzwerk zentraler Bestandteil der Stadt- und Regionalkultur geworden, und wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Stadt Gießen und der Hessischen Theaterakademie gefördert.
Regelmäßig wurden große Sonderprojekte, u.a. über Anträge bei der Bundeskulturstiftung realisiert: Tanzfonds Erbe; Tanzfonds Schule, Gießen Tanzt, die großformatige Aufführung von SURROGATE CITIES in der Gießener Osthalle und nicht zuletzt die GIESSENER AUFTRITTE.
Darüber hinaus wurden zahlreiche von Tarek Assam initiierte regionale Kooperationen, z.B. mit dem Uniklinikum Gießen/Marburg, der Evangelischen Kirche, der Hessischen Theaterakademie u.v.m. zum festen Bestandteil der Arbeit der Tanzcompagnie Gießen.

„Unvereinbare ästhetische und strukturelle Positionen stehen einer Zusammenarbeit mit der neuen Leitung des Hauses ab 2022 im Wege“, so Tarek Assam. „Mit diesem dadurch notwendig gewordenen Schritt wird der Weg frei für eine Neuorientierung der Sparte Tanz am Stadttheater Gießen.“

Intendantin Cathérine Miville, die Tarek Assam 2002 nach Gießen holte, bedankt sich für die so lange und ausgesprochen kreative, positive und anregende Zusammenarbeit. Sie betont, dass durch Tarek Assam der Zeitgenössische Tanz in Gießen einem sehr breiten Publikum zugänglich und wichtig geworden ist. Auch basiere ein ganz wesentlicher Teil des Erfolges des Stadttheaters der vergangenen Jahre insgesamt auf der Arbeit von Tarek Assam für das Haus sowie die Kulturszene der Region.

Veröffentlicht am 06.10.2021, von Pressetext in Homepage, News 2021/2022

Dieser Artikel wurde 655 mal angesehen.



Kommentare zu "Wandel nach 20-jähriger Zusammenarbeit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    DIE GEWALTSPIRALE DURCHBRECHEN

    "Elektra" von Tarek Assam am Stadttheater Gießen

    Tarek Assam kreiert aus dem Elektra-Stoff mit der Tanzcompagnie Gießen eine atmosphärisch dichte Inszenierung, die ein nachdenklicher Transfer ins Heute ist.

    Veröffentlicht am 27.09.2021, von Dagmar Klein


    KÖRPERKOMPLEXE AM VENUSFELSEN

    Tarek Assams "Don Juan – Die Illusion des Ewigen" am Stadttheater Gießen

    Inspiration über Jahrhunderte: Don Juan gilt als der ewige Frauenverführer, dessen Sexbesessenheit zum Mord führt. Tarek Assam zeigt nun seinen etwas anderen Blick auf das Konstrukt Mann und Männlichkeit, auf Macht und deren Missbrauch.

    Veröffentlicht am 09.02.2020, von Dagmar Klein


    SCHMERZ ALS KEHRSEITE

    "Rebellen" am Stadttheater Gießen

    Helden und Rebellen – ist spätestens mit Greta Thunberg und Carola Rackete ein Thema der medial-globalen Öffentlichkeit geworden. Ein Tanzabend mit Werken von Asun Noales, Jörg Mannes und Tarek Assam verhandelt Erfahrungen der Rebellion.

    Veröffentlicht am 01.12.2019, von Alexandra Karabelas


    REBELLEN (UA)

    Tanzabend von Asun Noales, Tarek Assam und Jörg Mannes Musik von Steve Reich, Dmitri Schostakowitsch und Igor Strawinsky

    Rebellion und Anderssein bilden die inhaltliche Klammer des neuen, dreiteiligen Tanzabends REBELLEN (UA) der Tanzcompagnie Gießen/Stadttheater Gießen.

    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Anzeige


    "WAS MÖCHTE ICH DARSTELLEN?"

    12 Jahre Tarek Assam am Stadttheater Gießen

    Tarek Assam ist seit 12 Jahren Ballettdirektor am Stadttheater Gießen. Er hat die kleine Tanzcompagnie zu einer in der Szene respektierten Größe geführt, und das jährliche Festival TanzArt ostwest zu einer festen Institution entwickelt.

    Veröffentlicht am 08.05.2014, von Dagmar Klein


    HYPNOTISCHE CHOREOGRAFIEN

    Die Tanzcompagnie Gießen zeigt „Hypnotic Poison – Dinge, die ich keinem erzählte“ von Tarek Assam und Robert Przybyl

    Veröffentlicht am 10.12.2012, von Dagmar Klein


    DAS BISSCHEN HAUSHALT...

    Uraufführung „Hausrat“ – Tanzstück von Tarek Assam eröffnet die TanzArt ostwest

    Veröffentlicht am 27.05.2012, von Dagmar Klein


    EIN TANZSTÜCK VOLLER LEICHTIGKEIT UND TIEFGANG

    Hagit Yakiras und Tarek Assams Premiere von „Anna Blue“ auf der Gießener TiL-Studiobühne

    Veröffentlicht am 13.12.2011, von Dagmar Klein


    GALILEO MEETS KOPERNIKUS

    Neues Tanzstück von Tarek Assam mit seiner Tanzcompagnie Gießen

    Veröffentlicht am 09.10.2011, von Dagmar Klein


     

    LEUTE AKTUELL


    „MAN WIRD IM BALLETT MEHR SYMPATHIE FÜR JULIEN SOREL EMPFINDEN ALS IM ROMAN“

    Ein Interview mit Mathieu Ganio von Julia Bühle
    Veröffentlicht am 21.10.2021, von Julia Bührle


    "EIN BALLETT PER SKYPE EINZUSTUDIEREN IST UNMÖGLICH"

    Ein Gespräch mit Pierre Lacotte über sein neues Ballett "Rot und Schwarz" nach dem Roman von Stendhal
    Veröffentlicht am 15.10.2021, von Julia Bührle


    IMMER AUF DER SUCHE NACH VERÄNDERUNG

    Ein persönlicher Nachruf auf Aat Hougée
    Veröffentlicht am 08.10.2021, von Ursula Kaufmann



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „DER STURM“

    Ballett von Roberto Scafati nach William Shakespeare am Theater Trier

    Roberto Scafati inszeniert das Ballett in Zusammenarbeit mit demselben Team, das schon durch „Winterreise“ bekannt ist, sowie dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier unter der musikalischen Leitung von Wouter Padberg.

    Veröffentlicht am 06.10.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    GIPFELTREFFEN

    Livestream des Triple Bills „Tänze Bilder Sinfonien“ beim Wiener Staatsballett

    Veröffentlicht am 25.09.2021, von Anna Beke


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PRODUKTION, STUDIES UND TANZ FÜR JUGENDLICHE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    BEWEGUNGSREICHTUM

    Sensationeller Erfolg für Nadav Zelner mit „Toda“ am Staatstheater Hannover

    Veröffentlicht am 27.09.2021, von Renate Killmann



    BEI UNS IM SHOP