VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

WALDRAUSCH - EIN SOMMERNACHTSTRAUM

Das SETanztheater feiert in der Tafelhalle Nürnberg Premiere



Getanzte Ökomödie für vier Tänzer*innen und Wald in Anlehnung an „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare mit Kompositionen von Wolfgang Eckert und Klängen von Felix Mendelssohn Bartholdy


  • Waldrausch Foto © Sebastian Autenrieth
  • Waldrausch Foto © Sebastian Autenrieth
  • Waldrausch Foto © Sebastian Autenrieth

Fast hatte man ihn vergessen - den Klimawandel. Immerhin hält unsere Jugend an dieser Front freitags die Stellung und erinnert uns z.B. daran, dass der Wald einer der wichtigsten Player in der Klimakrise ist. Aber wenn dieser nicht unmittelbar einem der zahlreichen, auf der ganzen Welt wütenden Großfeuer zum Opfer fällt, tut er sich zunehmend schwer, mit den für ihn prekärer werdenden Bedingungen. Dabei hatte er immer die Funktion des Regulators für das globale Klima und schien uns zuweilen eine schier unbezwingbare Trutzburg. Doch schenkte er uns auch Geborgenheit und ernährte uns, ließ uns atmen, spendete Wasser und war eine gigantische, wartungsfreie Klimaanlage, Balsam für stresszerfressene Seelen und kostenloses Fitnessstudio für alle, beflügelte unsere Fantasie und war Quell der Poesie und Inspiration der Künstler*innen. Heute jedoch finden wir den Wald als ein gebrechliches, bröckelndes und schutzloses Überbleibsel des einstigen Imperiums vor.

William Shakespeare spiegelt in seinem „Ein Sommernachtstraum“ gleich mehreren Gesellschaftsgruppen zeitlos zutreffend wider: die Obrigkeit, die Spaßgesellschaft und die Prekären. Der „magische“ Wald jedoch bleibt in der Szenerie verhaftet, rückt aber nun, in der neuen SETanztheater-Inszenierung, in einen neuen Fokus. Das SETanztheater-Team, rund um Choreograf Sebastian Eilers, hat sich die Herausforderung auferlegt, Shakespeares Komödie, Öko-Aktivismus und virtuose Körper in einer getanzten Ökomödie zusammenzuführen. In „WALDRAUSCH – Ein Sommernachtstraum“ versuchen sich Mensch und Wald mittels einer tanzintensiven Form des Choreografischen Theaters zu arrangieren. Die Klänge des Waldes selbst und Motive von Felix Mendelssohn Bartholdy bilden die Grundlage für Wolfgang Eckerts Kompositionen zu einem Spiel, wo nicht nur der Mensch alleine Protagonist ist: Wenn die Theaterbühne der Ort ist, um Geschicke der Menschen zu verhandeln und verarbeiten, dann ist es nun höchste Zeit, dass der Wald dieses Podium und eine Stimme erhält!

1.10.2021 (Premiere), sowie 2. und 3.10. um 20:00 Uhr


Tanz - Melissa Escalona Gutiérrez, Filip Löbl, Hollie Tuxford, Dylan Springer
Försterinnen - Ilka Geiselhart, Lina Hartmann
Musik – Wolfgang Eckert
Sprechstimmen - Paula Gendresch und Benjamin Dami
Bühne - Sebastian Eilers / Kostüme – Birgit Eilers / Licht – Sasa Batnozic / Produktionsassistenz –
Tamina Mehl / Metallbau – Goran Jovic
Regie/Choreografie – Sebastian Eilers

Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen
Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst,
Stadt Nürnberg, Tiergarten Nürnberg, Tanzzentrale der Region Nürnberg e. V

Veröffentlicht am 28.09.2021, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 524 mal angesehen.



Kommentare zu "Waldrausch - Ein Sommernachtstraum"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    KÜNSTLERISCHE KOLLEKTIVITÄT

    Grupo Oito zeigen mit „Break & Connection“ im Berliner Oyoun ihre Weiterentwicklung als kreative Gemeinschaft
    Veröffentlicht am 29.11.2021, von Volkmar Draeger


    MIT DEINER ENERGIE WIRST DU DIE ENGEL ZUM TANZEN BRINGEN

    Ein Nachruf auf Monika-Maria Krauß-Saez
    Veröffentlicht am 18.11.2021, von Gastbeitrag


    ZWISCHEN SEXUALITÄT, SPIRITUALITÄT UND FERMENTATION

    Ein Gespräch mit David Bloom
    Veröffentlicht am 12.11.2021, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    UNDERDOGS & ROLE MODELS

    Pina Bausch Zentrum under construction in Wuppertal

    48 Stunden - Tag und Nacht - Festival-Marathon - 10. bis 12. Dezember 2021

    Veröffentlicht am 16.11.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    REDEBEDARF

    Diskussion zu Macht und Diskriminierung im Kulturbetrieb am Berliner Staatsballett
    Veröffentlicht am 09.11.2021, von Bernd Feuchtner


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    REDEBEDARF

    Diskussion zu Macht und Diskriminierung im Kulturbetrieb am Berliner Staatsballett

    Veröffentlicht am 09.11.2021, von Bernd Feuchtner


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    IN BERLIN FÄLLT WEIHNACHTEN AUS

    Das Staatsballett Berlin streicht „Nussknacker“ aus seinem Programm

    Veröffentlicht am 30.11.2021, von Bernd Feuchtner



    BEI UNS IM SHOP