VORANKÜNDIGUNGEN



München

DEPARTURES

Tanzreihe Unique Performance and Dance from Norway in München



Nach der Jubiläumsausgabe der TANZWERKSTATT EUROPA ist in München vom 4.-17. Oktober 2021 künstlerischer Input aus dem Norden zu sehen.


  • "Diorama" von Ingri Fiksdal Foto © Istvan Virag
  • "Diorama" von Ingri Fiksdal Foto © Istvan Virag
  • "Diorama" von Ingri Fiksdal Foto © Simen Thornquist
  • "and yes I will" von Caroline Eckly Foto © Andrea Spreafico
  • "and yes I will" von Caroline Eckly Foto © Tale Hendnes
  • "Working with Children" von Nicola Gunn Foto © Laimonas Puisys

Im Rahmen der Vorstellungsreihe depARTures zeigt JOINT ADVENTURES – Walter Heun fünf künstlerische Positionen, die das choreografische Feld in Richtung Performance und Interdisziplinarität ausloten und erweitern. Mit Caroline Eckly, Nicola Gunn, Ingrid Berger Myhre & Lasse Passage, Daniel Mariblanca und Ingri Fiksdal sind einige der spannendsten aktuellen Vertreter*innen der zeitgenössischen Tanz- und Performanceszene Norwegens in München zu Gast.

Zum Auftakt der Reihe ist am 4. Oktober Caroline Eckly mit ihrem Solo „and yes, I said yes, I will yes” im Carl-Orff-Saal im Gasteig zu Gast. Eckly nutzt ihren Körper als Rohmaterial und Medium für eine Erzählung über menschliche Gewalt, Verzauberung, Wut und entführt das Publikum in einen zeremoniellen Raum der Transformation und des Unbewussten.

Was können wir sagen, was können wir nicht sagen, wer kann es sagen, wer nicht, und welche Auswirkungen hat es, das eine zu sagen und das andere zu tun? Diese Fragen stellt am 8. und 9. Oktober in der Muffathalle Nicola Gunn mit ihrer Arbeit „Working with Children“– einem choreografischen Essay über die Ethik der Arbeit mit Kindern und das Risiko von Intimität und Bloßstellung.

Ingrid Berger Myhre und Lasse Passage untersuchen in ihrem Duett „Panflutes and Paperwork“ am 13. und 14. Oktober im Schwere Reiter spielerisch die Beziehungen zwischen Tanz und Musik. Indem sie Partituren als choreografische Werkzeuge nutzen, bringen sie die alten Hierarchien zwischen Choreograf*innen und Komponist*innen ins Wanken.

Am 16. Oktober zeigt Daniel Mariblanca, ebenfalls im Schwere Reiter, „71 BODIES 1 DANCE“. Mit dem nackten Körper im Zentrum konfrontiert die intime Performance, die inspiriert ist von 71 persönlichen Erfahrungen und Aussagen von Transgender-Personen in Europa, das Publikum mit den eigenen Vorurteilen und Vorstellungen und zeigt den Körper als emotional aufgeladenen Raum, der Verletzlichkeit, Stärke, Scham, Lust, Intimität und Ermächtigung in sich trägt.

Ingri Fiksdals Arbeit „Diorama“ führt das Publikum am 16. und 17. Oktober in den öffentlichen Raum: die ortsspezifische Arbeit ist Teil einer Performance-Reihe und reflektiert das Vergehen der Zeit, die langsame Veränderung der Landschaft und die Szenografie als ökologische Praxis von menschlichen und nicht-menschlichen Körpern.

Rund um die eingeladenen Gastspiele finden kurze Vorträge und Gesprächsrunden statt, die sich mit der norwegischen Tanzszene, aber auch mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Informationen zum diskursiven Programm werden auf der Homepage bekannt gegeben.
Außerdem findet im Vorfeld zu den Vorstellungen von Nicola Gunn und Ingri Fiksdal Workshops mit Jugendlichen in Zusammenarbeit mit Fokus Tanz/ Tanz und Schule e.V. und Studierenden der Iwanson International School of Contemporary Dance statt.

Weitere Informationen hier.


Tickets
Preise für alle Vorstellungen 20,- EUR / ermäßigt 15,- EUR
Der Eintritt für „Diorama“ von Ingri Fiksdal ist frei.
Tickets sind im Vorverkauf über München Ticket erhältlich: +49 89 54 81 81 81 oder unter www.muenchenticket.de.

Veranstalter
JOINT ADVENTURES – Walter Heun im Rahmen von ACCESS TO DANCE

Förderer & Partner
Die Reihe depARTures – Unique Dance and Performance from Norway wird gefördert von der königlich norwegischen Botschaft in Berlin und findet in Zusammenarbeit mit dem Performing Arts Hub Norway (PAHN) statt.

Mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, des Bayerischen Landesverbands für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Freistaats Bayern und des Bezirks Oberbayern.

In Kooperation mit der Gasteig GmbH, Iwanson International School of Contemporary Dance und Fokus Tanz/ Tanz und Schule e.V.

Veröffentlicht am 23.09.2021, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 245 mal angesehen.



Kommentare zu "depARTures"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    "EIN BALLETT PER SKYPE EINZUSTUDIEREN IST UNMÖGLICH"

    Ein Gespräch mit Pierre Lacotte über sein neues Ballett "Rot und Schwarz" nach dem Roman von Stendhal
    Veröffentlicht am 15.10.2021, von Julia Bührle


    IMMER AUF DER SUCHE NACH VERÄNDERUNG

    Ein persönlicher Nachruf auf Aat Hougée
    Veröffentlicht am 08.10.2021, von Ursula Kaufmann


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito
    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „DER STURM“

    Ballett von Roberto Scafati nach William Shakespeare am Theater Trier

    Roberto Scafati inszeniert das Ballett in Zusammenarbeit mit demselben Team, das schon durch „Winterreise“ bekannt ist, sowie dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier unter der musikalischen Leitung von Wouter Padberg.

    Veröffentlicht am 06.10.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    GIPFELTREFFEN

    Livestream des Triple Bills „Tänze Bilder Sinfonien“ beim Wiener Staatsballett

    Veröffentlicht am 25.09.2021, von Anna Beke


    AUSZEICHNUNGEN FÜR IVAN LIŠKA UND JIŘI KYLIÁN

    Die Republik Tschechien ehrt verdiente Choreografen.

    Veröffentlicht am 18.09.2021, von Pressetext


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PRODUKTION, STUDIES UND TANZ FÜR JUGENDLICHE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP