HOMEPAGE



AUSZEICHNUNGEN FÜR IVAN LIŠKA UND JIŘI KYLIÁN

Die Republik Tschechien ehrt verdiente Choreografen.



Liška erhält die Medaille «ARTIS BOHEMIAE AMICIS» und der Preis «GRATIAS AGIT» geht an Jiři Kylián und Liška.


  • Minister Kulhánek überreicht Artis Bohemiae Amicis an Ivan Liška
  • Jiři Kylián und IvanLiška erhalten die Auszeichnung Gratis Agit Foto © Ivo Šilhavý
  • Jiři Kylián erhält die Auszeichnung Gratis Agit Foto © Ivo Šilhavý

Am 15. September 2021 wurde Ivan Liška vom Kulturminister der Tschechischen Republik Lubomír Zaorálek mit der höchsten Auszeichnung seines Heimatlandes auf dem Kulturgebiet geehrt - der Medaille «ARTIS BOHEMIAE AMICIS». Dieser seit 2000 verliehene Preis ehrt Künstler, die in besonderem Maße dazu beigetragen haben, tschechisches Kulturgut in der Welt zu verbreiten. Unter den Preisträgern früherer Jahre finden sich so illustre Persönlichkeiten wie Jiři Kylián (2000), Robert Wilson (2014) und Zubin Mehta (2019).

Am 16. September 2021 verlieh der Außenminister der Tschechischen Republik, Jakub Kulhánek, an Ivan Liška den Preis «GRATIAS AGIT». Ausgezeichnet werden jedes Jahr Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Politik, die für ein gutes Image Tschechiens in der Welt sorgen. In diesem Jahr gehören Ivan Liška (Ballettdirektor aus Deutschland) und Jiři Kylián (Ballettdirektor in den Niederlanden) zu den Preisträgern. Zu den Preisträger*innen früherer Jahre gehören u.a. Madelaine Albright (2006), Miloš Forman (2007) und Joan Baez (2020).


Biografie Ivan Liška

Ivan Liška wurde am 8. November 1950 in Prag geboren und erhielt seine Tanz-Ausbildung am dortigen Konservatorium. Nach dem Abschluss im Jahr 1969 emigrierte er aus seiner Heimat und ging zum Ballett der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Von 1974 bis 1977 war er Halbsolist beim Ballett der Bayerischen Staatsoper, bevor er als Erster Solist zum Hamburg Ballett ging und dort die Titelrollen in zahlreichen Werken von John Neumeier tanzte und kreierte.

Von 1998 bis 2016 leitete er das Bayerische Staatsballett. Seit 2013 ist Ivan Liška der Vorstandsvorsitzende der Heinz-Bosl-Stiftung, Künstlerischer Leiter des Bayerischen Junior Balletts München und stellvertretender Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanzdirektoren Konferenz.

Für seine Weltkarriere wurde er 2012 mit dem Deutschen Tanzpreis ausgezeichnet. 2016 erhielten er und sein Team den Münchner Tanzpreis. Er ist Träger des Bayerischen Verdienstordens, Maximiliansorden und der bayerischen „Europa“-Medaille.

Veröffentlicht am 18.09.2021, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2021/2022

Dieser Artikel wurde 1225 mal angesehen.



Kommentare zu " Auszeichnungen für Ivan Liška und Jiři Kylián"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    „MAN WIRD IM BALLETT MEHR SYMPATHIE FÜR JULIEN SOREL EMPFINDEN ALS IM ROMAN“

    Ein Interview mit Mathieu Ganio von Julia Bühle
    Veröffentlicht am 21.10.2021, von Julia Bührle


    "EIN BALLETT PER SKYPE EINZUSTUDIEREN IST UNMÖGLICH"

    Ein Gespräch mit Pierre Lacotte über sein neues Ballett "Rot und Schwarz" nach dem Roman von Stendhal
    Veröffentlicht am 15.10.2021, von Julia Bührle


    IMMER AUF DER SUCHE NACH VERÄNDERUNG

    Ein persönlicher Nachruf auf Aat Hougée
    Veröffentlicht am 08.10.2021, von Ursula Kaufmann



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ECTOPIA

    Choreographie Richard Siegal 2021, aufgeführt mit SHOOTING INTO THE CORNER (2008-09) von Anish Kapoor

    Seit 2015 bringt das Tanztheater neben Stücken aus dem Repertoire von Pina Bausch auch Kreationen verschiedener Gastchoreograph*innen auf die Bühne.

    Veröffentlicht am 16.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND 2022

    Juryentscheid über Auswahl der Tanzplattform Deutschland 2022 in Berlin

    Veröffentlicht am 19.10.2021, von Pressetext


    WAS MÄNNER KÖNNEN

    „(Little) Mr. Sunshine“ von Samir Akika / Unusual Symptoms am Theater Bremen

    Veröffentlicht am 19.10.2021, von Martina Burandt


    CHARISMATISCH, KLUG, LEIDENSCHAFTLICH, VISIONÄR UND SPRUDELND VOR KREATIVITÄT

    Die neue Leitung für das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch ist beschlossen. Boris Charmatz kommt zur nächsten Spielzeit nach Wuppertal

    Veröffentlicht am 21.10.2021, von tanznetz.de Redaktion


    (K)EIN PLATZ FÜR HOCHBEGABTE IN DER QUADRATESTADT

    Zum neuen Tanzabend „Mozart“ von Stephan Thoss

    Veröffentlicht am 18.10.2021, von Isabelle von Neumann-Cosel


    SCHEIDEN UND MEIDEN

    Uraufführung beim Hessischen Staatsballett: „memento“ von Tim Plegge

    Veröffentlicht am 19.10.2021, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP