VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

TANZ UND PERFORMANCE INKLUSIV DENKEN!

Das EveryBody-Festival für mixed-abled Tanz und Performance in Nürnberg vom 10. – 12. September 2021 (Tafelhalle, Künstlerhaus und Dokumentationszentrum)



Für Menschen mit und ohne Behinderung


  • "Exploring Borders" Foto © Ludwig Olah
  • „Exploring Borders“ Foto © Ludwig Olah
  • DIN A 13 Foto © Meyer Originals
  • „Jetzt“ von Eva Brenner Foto © Michael Zirn

Disability Dance beschreibt den Umgang mit Bewegung und Tanz für Menschen mit und ohne Behinderung. EveryBody ist ein inklusives Vermittlungs- und Produktionsprojekt, das sich an Menschen richtet, die eine Leidenschaft für Tanz und Bewegung teilen und diese aktiv und passiv einbindet.

Choreografin Susanna Curtis (Leitung und Koordination) will mit dem Projekt Amateure und professionelle Künstler*innen, Publikum, Tanz- und Theaterschaffende, in der Metropolregion Nürnberg und darüber hinaus erreichen. Damit knüpft sie an die Recherchearbeit für ein Disability Tanz- und Theaterfestival, an dessen Planung Susanna Curtis im Rahmen der Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt Europas 2025 beteiligt war an, die einen großen Leerstand in diesem Bereich in der Region Nürnberg offenlegte. Das Bewusstsein für inklusiven Tanz und Theater, vor allem im professionellen Sektor, ist kaum vorhanden.

Dieses Festival, das künftig jährlich stattfinden soll, will dies ändern. Das Wochenende im September 2021 ist vollgepackt mit mixed-abled Tanzvorstellungen, Performances, Filmen und Vorträgen. Szenebekannte Künstler und Referenten werden in inspirierenden Veranstaltungen mit viel Originalität und auch Leichtigkeit ermöglichen, sich auf neue Sehgewohnheiten einzulassen und miteinander Perspektiven für Diversität in der Kunst zu finden. Unter anderen ist als Choreografin und Vortragende die künstlerische Leiterin der DIN A 13 tanzcompany, Gerda König, eingeladen, die 2020 den Kölner Ehrentheaterpreis verliehen bekam. Ihre außergewöhnliche Arbeit der letzten Jahre im Bereich disabled dance setzte Maßstäbe, Körpernormen und Ästhetik im Tanz neu zu betrachten und zu definieren. Auf dem Podium ist auch Kassandra Wedel, preisgekrönte Weltmeisterin im Hip-Hop Tanz, Choreografin und Tänzerin Schauspielerin und Performerin und erste gehörlose Tanzlehrerin Europas.

Curtis & Co. – dance affairs und Tafelhalle präsentieren die Premiere des site-specific mixed-ability Tanztheaterstückes „Exploring Borders“. Zudem werden Gäste aus Schottland von ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Disability Dance erzählen

Sehen Sie hier und unter kunstkulturquartier.de/everybody das Festivalprogramm:

Fr 10.Sep
15 – 17.00 Filmprogramm im Filmhaus Nürnberg
19.00 Festivaleröffnung
Curtis & Co – dance affairs: „Exploring Borders“
(Premiere, Tafelhalle)

Sa 11. Sep
11–13.00 Filmprogramm im Filmhaus Nürnberg
16.00 Eva Brenner: „Jetzt“ (Performance)
anschließend Vortrag von Gerda König (Choreografin
Künstlerische Leiterin der DIN A 13 tanzcompany)
(Tafelhalle)
19.00 Curtis & Co – dance affairs: „Exploring Borders“
(Dokumentationszentrum)

So 12. Sep
10.30 „Brunch n´ Talk“ mit Dinah Radtke, Eva Brenner.
Bea Carolina Remark, Tameru Zegeye,
Moderation: Katharina Erlenwein,
Performance: Kassandra Wedel
(Künstlerhaus)
13.00 „The Scottish Connection“ (Vorprogramm zum Filmprogramm)

13.45 – 14.45 Filmprogramm im Filmhaus Nürnberg
17.00 DIN A 13 tanzcompany: cellar and secrets
(Gastspiel, Tafelhalle)


„What´s important ist hat the body is present, whatever the body, every body. Thats what gives the power.“ (Susanna Curtis/Janice Parker)

Everybody ist eine Kooperation zwischen Curtis & Co. – dance affairs, Tafelhalle und Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Nürnberg. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. EveryBody e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
EveryBody bemüht sich, alle Events barrierefrei zu gestalten.
kunstkulturquartier.de/everybody

Karten sind nur im Vorverkauf ab 1.8.21 erhältlich im Webshop des Kunstkulturquartiers sowie in der Kultur Information, Königstraße 93 (0911 231-4000)
Der Festival Pass all inkl: €49 (€39) nur im August erhältlich.


PREMIERE: Exploring Borders
Curtis & Co. – dance affairs


Ein Akrobat aus Äthiopien, der als Kind nicht gehen konnte und als Asylsuchender nach Deutschland kam, eine Tänzerin aus Neuseeland mit philippinischen und irischen Wurzeln, ein deutscher Tänzer, dessen Laufbahn in der eher von Menschen mit Migrationshintergrund geprägten Breakdance Szene begann und eine britische Darstellerin, die mit 57 Jahren noch aktiv auf der Bühne tanzt, ein Alter in dem die meisten Tänzer*innen schon längst aufgehört haben. Mit welchen physischen, psychischen, geografischen, gesellschaftlichen und politischen Grenzen wurden diese vier Menschen in ihrem Leben konfrontiert? Welche konnten sie überwinden und wo sind sie gescheitert?
Das mixed-abled Ensemble erforscht in der site-specific Performance Exploring Borders die persönlichen Grenzen und die des Aufführungsortes. Mal wie Tiere, die ihr Revier erkunden, mal als Menschen, die sich mit Begegnung und Beziehung auseinandersetzen, bewegen sich die Darsteller*innen im (un)begrenztem Raum und wecken immer neue Assoziationen und Geschichten.

In einer Zeit, die von der Covid19 Pandemie geprägt ist, gewinnen die Themen Grenzen, Nähe und Distanz an Brisanz. Exploring Borders integriert diese aktuellen Entwicklungen in ihrer Performance.
Exploring Borders ist eine Performance von Curtis & Co. – dance affairs im Rahmen des 1. EveryBody Festivals für mixed-abled Tanz und Performance in Nürnberg, vom 10 – 12 September 2021.

Choreographie, Regie, Konzept: Susanna Curtis
Ensemble: Susanna Curtis, Isabelle Nelson, Johannes Walter, Tameru Zegeye
Bühne und Kostüme: Johanna Deffner, Susanna Curtis
Licht (Tafelhalle): Sasa Batnozic
Produktionsleitung: Ute Sander-Keller
Assistenz: Astrid Hornung, Lina Hartmann

Veröffentlicht am 30.07.2021, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 280 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanz und Performance inklusiv denken!"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    BALLETTDIREKTOR DER PARISER OPER BENJAMIN MILLEPIED CHOREOGRAPHIERT „DER NUSSKNACKER“ AM BALLETT DORTMUND

    Premiere am Sonntag, 18. Oktober 2015, im Opernhaus Dortmund
    Veröffentlicht am 26.09.2015, von Pressetext


    PREISVERLEIHUNG DES DEUTSCHEN TANZPREISES 2021 // TANZ-GALA AM 23. OKTOBER

    TANZ-GALA am 23. Oktober
    Veröffentlicht am 17.09.2021, von Anzeige


    ECTOPIA

    Choreographie Richard Siegal 2021, aufgeführt mit SHOOTING INTO THE CORNER (2008-09) von Anish Kapoor
    Veröffentlicht am 16.09.2021, von Anzeige



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

    Zum Start der Spielzeit 2021/2022 (September bis Dezember 2021)

    Neue Gastspielpartner in Clermont-Ferrand und St. Petersburg, Ectopia - Uraufführung von Richard Siegal im Forum Leverkusen, Schlafende Frau von Rainer Behr – Dach Kino (ohne Dach) Nordbahntrasse, inspirierende Kooperation mit der Düsseldorfer Tanzkompanie Ben J.Riepe im Schauspielhaus, Neue Tänzer im Ensemble

    Veröffentlicht am 08.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    REISE DURCH DIE MENSCHLICHKEIT

    HUMAN – Musik- und Tanzpremiere feiert großen Erfolg in Bremen

    Veröffentlicht am 30.08.2021, von Renate Killmann


    JÖRG MANNES GEHT ANS THEATER MAGDEBURG

    Neuer Intendant Julien Chavaz stellt sein Leitungsteam vor

    Veröffentlicht am 26.08.2021, von Pressetext


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito

    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP