LEUTE



Neue Züricher Zeitung

TANZ DURCH DAS REGIME DES 20. JAHRHUNDERTS

Zum 100. Geburtstag von Gret Palucca


Artikel aus Neue Züricher Zeitung vom 08.01.2002

Veröffentlicht in Leute

Dieser Artikel wurde 2760-mal angesehen.



Kommentare zu "Tanz durch das Regime des 20. Jahrhunderts"



    • Kommentar am 15.01.2002 18:50 von Thomas Hartmann
      Eine Anmerkung zu all den oft liebevollen Bemerkungen zu Palucca möchte ich denn doch machen: Es gab immer eine Reihe sehr engagierter und begabter Lehrer an der Palucca Schule Dresden - von diesen haben wir \"Ehemaligen\" sehr, sehr viel gelernt - Palucca ohne Mitarbeiter ( auch wenn diese unter ihr oft zu leiden hatten ) ist gar nicht denkbar.

      Marita Gubisch, Hans Jürgen Lachotta und Eva Winkler seien aus diesem Grunde doch einmal genannt.

      Bedauerlich, daß in der öffentlichen Darstellung der pädagogischen Arbeit der P, wie sie genannt wurde, überhaupt keine Rolle spielt.

      Die P allein war nicht die Palucca Schule, auch wenn sie eine besonders anregende Persönlichkeit war.

      Das wollte ich sagen, damit ich mich nicht gegenüber den anderen wunderbaren Lehrern schämen muss.

      Thomas Hartmann

Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


TANZ 30: ORFEO ED EURIDICE

Chr.W. Glucks Oper als Ballett - Choreographie von Marcos Morau
Veröffentlicht am 16.02.2019, von Anzeige


SKULPTURENKRIEGER

Fotoblog von Dieter Hartwig
Veröffentlicht am 14.02.2019, von Dieter Hartwig


VAN DIJK | EYAL

Am 15. Februar 2019 feiert das Staatsballett Berlin die Premiere von van Dijk | Eyal in der Komischen Oper Berlin.
Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



SUSANNA CURTIS INSZENIERT EINEN SOLOTANZABEND IN DER TAFELHALLE

Do you contemporary dance? feiert am Do. 14. Feb 2019 Premiere

Der Abend verspricht eine Abrechnung mit unverständlicher und unverkäuflicher Fachsimpelei, ohne dabei zeitgenössische Tanzkenner zu vergraulen.

Veröffentlicht am 28.01.2019, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

„Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

MEISTGELESEN (7 TAGE)


DREI NAMEN

Cherkaoui / Goecke / Lidberg an der Pariser Oper

Veröffentlicht am 10.02.2019, von Alexandra Karabelas


EULENSPIEGELEIEN ZWISCHEN ÄSTHETIK UND STATEMENT

Premiere von "b.38" in Duisburg

Veröffentlicht am 10.02.2019, von Marieluise Jeitschko


BEWUNDERT

Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz

Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


AUFBRUCH UND SCHEITERN

Mario Schröders choreografische Uraufführung des „Magnificat“ in Leipzig

Veröffentlicht am 12.02.2019, von Boris Michael Gruhl


DER ABSOLUT RICHTIGE DREH

Victor Quijadas choreografisches Europadebut: „Twist“ bei tanzmainz

Veröffentlicht am 11.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



BEI UNS IM SHOP