VORANKÜNDIGUNGEN



Dortmund

DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE TEIL III: PARADISO

PARADISO wird am Samstag, 8. Mai 2021, um 19.30 Uhr am Theater Dortmund digital uraufgeführt.



„Die Liebe, sie bewegt die Sonne und die Sterne!“


  • Foto © Leszek Januszewski

Zur Musik des Komponistenduos Ulrich Müller und Siegfried Rössert, auch bekannt als Kollektiv „48° Nord“, führt der letzte Teil der Tanztrilogie nach Dante Alighieri in die Weiten des Kosmos. Mit der digitalen Uraufführung wird die Tanztrilogie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE trotz pandemiegeschuldetem Lockdown vollendet.

Vor zwei Jahren begann der Intendant des Dortmunder Balletts Xin Peng Wang mit der Umsetzung des Epos „Die Göttliche Komödie“ von Dante Aligheri. Nach dem ersten Teil INFERNO durch die Qualen der Hölle und im zweiten Teil PURGATORIO auf den Läuterungsberg zur seelischen Reinigung werden nun im dritten Teil die Pforten des Paradieses geöffnet und Dante reist mit seiner Geliebten Beatrice durch die unendlichen Weiten des Weltalls.

Für PARADISO beauftrage Wang das Komponistenduo Ulrich Müller und Siegfried Rössert, bekannt als Kollektiv „48° Nord“, mit einer neuen Ballettmusik. „Das sind im wahrsten Sinn des Wortes‚ unerhörte Klänge‘, die in neue akustische Sphären entführen. Man kann das Brausen der Sonnenwinde ebenso hören wie das Rauschen vorüberziehender Kometen, das ferne Blinken von entstehenden Sternen, deren erster Lichtstrahl noch immer auf dem Weg zu uns ist, und den Herzschlag, der die Weiten des Alls durchpulst“, so der Ballett Intendant.

Die digitale Uraufführung von PARADISO findet am Samstag, 8. Mai 2021, um 19.30 Uhr kostenlos unter www.theaterdo.de/digital statt und ist bis zum Folgetag um 23.59 Uhr abrufbar.

Zur Jubiläumsspielzeit Wangs, 2022/23, werden alle drei Teile von DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE auf der Bühne des Opernhauses zu sehen sein.

Veröffentlicht am 03.05.2021, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 117 mal angesehen.



Kommentare zu "DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil III: PARADISO"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    PERSPEKTIVE FÜR DEN BERLINER TÄNZER*INNEN-NACHWUCHS

    Mentorship Programme für Absolvent*innen der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 03.05.2021, von Pressetext


    HEUTE IST WELTTANZTAG

    „Unsere körperliche und mentale Beweglichkeit wird uns helfen, diese Krise zu bewältigen!“
    Veröffentlicht am 29.04.2021, von Pressetext


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR HEIDE-MARIE HÄRTEL

    Ein zeitgemäßes Selbstverständnis spiegeln auch die Juryentscheide für Adil Larakis, Ursula Borrmann und Claire Cunningham
    Veröffentlicht am 28.04.2021, von Rico Stehfest



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DANCE 2021

    Digital und weltweit: Das DANCE Festival vom 6. bis 16. Mai 2021

    DANCE, das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München, zeigt vom 6. bis 16. Mai mit einem fast ausschließlich digitalen – dafür weltweit zugänglichen – umfangreichen Programm die breite Vielfalt und neuesten Entwicklungen des zeitgenössischen Tanzes.

    Veröffentlicht am 26.01.2021, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg

    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    HINTER DEN KULISSEN DER BALLETTWELT

    Ballettworkshop in Südfrankreich

    Veröffentlicht am 03.05.2021, von Julia Bührle


    "PEACE WILL COME"

    Marco Goeckes "Good Old Moone" und Jacopo Godanis "Hollow Bones" bei der Dresden Frankfurt Dance Company

    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Rico Stehfest


    PERSPEKTIVE FÜR DEN BERLINER TÄNZER*INNEN-NACHWUCHS

    Mentorship Programme für Absolvent*innen der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 03.05.2021, von Pressetext


    SCHÖNE RESTEVERWERTUNG

    Das Ballett Zürich zeigt Kurzstücke von Edward Clug und Johan Inger

    Veröffentlicht am 02.05.2021, von Marlies Strech



    BEI UNS IM SHOP