HOMEPAGE



Stuttgart

STUTTGART FREUT SICH

Hofesh Shechter wird für drei Jahre Artist-in-Residence für Gauthier Dance



Ab Sommer 2021 wird es jedes Jahr ein Stück von Hofesh Shechter im Repertoire von Gauthier Dance geben, zwei davon werden Uraufführungen für die Company sein.


  • Hofesh Shechter Foto © Hugo Glendinning

Nach Marco Goecke ist es Eric Gauthier damit zum zweiten Mal gelungen, einen Choreographen von Weltruhm für eine kontinuierliche Zusammenarbeit ans Theaterhaus Stuttgart zu holen.

Dazu Eric Gauthier: „Am Ende schien die Frage logisch. In den vergangenen Monaten haben Hofesh und ich so oft miteinander telefoniert, uns so oft ausgetauscht über seine Stücke für die nächsten drei Spielzeiten. Da sagte ich, halb im Spaß: ‚Außer mit Marco arbeiten wir mit niemand anderem so kontinuierlich zusammen. Du solltest Hauschoreograph bei uns werden.‘ Es gab eine kleine Pause und Hofesh meinte: ‚sehr gerne‘. Keine Frage, dass ich ihn da beim Wort genommen habe!“

Was motiviert den frisch gebackenen Artist-in-Residence? Hofesh Shechter: „Es ist das reinste Vergnügen, etwas für Eric und seine Company zu kreieren. Wenn wir uns unterhalten, sprudeln die Ideen nur so. Ich mag Erics Begeisterungsfähigkeit und Liebe zum Tanz, ich mag das Talent, das Engagement und die Wandlungsfähigkeit seiner wundervollen Tänzer. Ich liebe einfach die Atmosphäre in der Company – sie arbeiten hart, und doch ist da immer dieser Funken der Freude. Artist-in-Residence zu werden, fühlt sich an wie der natürliche nächste Schritt für unsere gewachsene Beziehung. Ich kann es kaum erwarten, an unseren Plänen und Ideen für die kommenden drei Spielzeiten zu arbeiten.“

Veröffentlicht am 21.04.2021, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2020/2021

Dieser Artikel wurde 259 mal angesehen.



Kommentare zu "Stuttgart freut sich"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    PSEUDOFRÖHLICHKEIT UND FATALISMUS

    Gastspiel der Hofesh Shechter Company in der Münchner Muffathalle

    Hofesh Shechters „Grand Finale“ beeindruckt in der Münchner Muffathalle als ultimative Tanzorgie wider den Untergang.

    Veröffentlicht am 13.09.2018, von Vesna Mlakar


    IN DER GRUPPE ÜBERLEBEN KÖNNEN

    „Powerhouse“ am Staatstheater Nürnberg mit Werken von Ekmann, Shechter und Montero zeichnet seismografisch den Zustand der Welt auf.

    In dem Wort „Powerhouse“ liegt viel von der Kraft und Energie, mit der Montero sein Haus in den vergangenen Jahren zum Erfolg geführt hat.

    Veröffentlicht am 25.04.2018, von Alexandra Karabelas


    GROßARTIGES BALLETTEPOS

    Nacho Duatos „Erde“ und Hofesh Shechters „The Art of Not Looking Back“ in einem Doppelabend am Staatsballett Berlin

    Nacho Duato gelingt mit seiner Choreografie „Erde“ ein gigantisches Gesamtkunstwerk.

    Veröffentlicht am 23.04.2017, von Michaela.Schabel


    BETÖREND UND AUCH VERSTÖREND

    Das Ballett Theater Basel begeistert mit Werken von Itzik Galili und Hofesh Shechter

    Unter dem Sammeltitel „Object Present“ hatten im Basler Schauspielhaus „Romance Inverse“ (Galili) und „Violet Kid“ (Shechter) Premiere. Zwei mitreissende Schweizer Erstaufführungen, bei denen nur die Titel rätselhaft blieben.

    Veröffentlicht am 25.05.2016, von Marlies Strech


    FINDET UND BEHAUPTET EUCH!

    Hofesh Shechters Uraufführung „the barbarians in love“ im Festspielhaus St.Pölten

    Diese Fahrt hat sich dann doch ausgezahlt: Wer sich davor auf der Website des Festspielhauses das Programm runtergeladen hatte, konnte beim Timing stutzig werden. 30 Minuten von Hofesh Shechter, 70 Minuten Tanzkaraoke von Willi Dorner.

    Veröffentlicht am 03.11.2014, von Andrea Amort


    MIT DEM PRINZIP BEHUTSAMKEIT WIDER KONFLIKTE

    Boris Charmatz und Hofesh Shechter bei „Foreign Affairs“

    Was beide bei aller Verschiedenheit der Handschriften und Absichten verbindet, ist der beherzte Griff nach Themen aus unserem Lebensalltag, philosophisch ambitioniert bei Charmatz, mit Humor und politischem Hintersinn bei Shechter.

    Veröffentlicht am 07.07.2014, von Volkmar Draeger


    ZUM ERSTEN MAL IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

    "Sun" - Hofesh Shechters Suche nach dem Glück

    Hofesh Shechters Suche nach dem Glück geht im Festspielhaus St. Pölten in markerschütternden nuklearen Explosionen unter.

    Veröffentlicht am 10.12.2013, von Marieluise Jeitschko


    CHOREOGRAFIE FÜR FILMFANS

    “Political Mother (choreographer's cut)” von Hofesh Shechter im Haus der Berliner Festspiele

    Veröffentlicht am 29.01.2012, von Frank Weigand


    VOLKSTANZ IST UNTERDRÜCKUNG

    Heavy Militär: Der israelische Choreograf Hofesh Shechter beim Movimentos-Festival in Wolfsburg

    Artikel aus Tagesspiegel vom 05.06.2010


     

    AKTUELLE NEWS


    PERSPEKTIVE FÜR DEN BERLINER TÄNZER*INNEN-NACHWUCHS

    Mentorship Programme für Absolvent*innen der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 03.05.2021, von Pressetext


    HEUTE IST WELTTANZTAG

    „Unsere körperliche und mentale Beweglichkeit wird uns helfen, diese Krise zu bewältigen!“
    Veröffentlicht am 29.04.2021, von Pressetext


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR HEIDE-MARIE HÄRTEL

    Ein zeitgemäßes Selbstverständnis spiegeln auch die Juryentscheide für Adil Larakis, Ursula Borrmann und Claire Cunningham
    Veröffentlicht am 28.04.2021, von Rico Stehfest



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ARTICULATE! ACTIVATE! PROTEST!

    ONLINE-SYMPOSIUM: Politische Artikulation in Tanz und Literatur im Rahmen von DANCE 2021

    Inwiefern kann gerade in politischen Krisenzeiten das spezifische Körperwissen des Tanzes zur Entwicklung einer politischen Sprachlichkeit, Agency und Krisenbewältigung beitragen? In welchen Erzählformen äußert sich heute das Politische?

    Veröffentlicht am 22.04.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben

    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    LIAM SCARLETT IST VERSTORBEN

    Ein tragisch früher Tod

    Veröffentlicht am 18.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg

    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    BLONDE PERÜCKEN

    Reut Shemesh präsentiert "Cobra Blonde", ein Projekt mit der Tanzgarde der Karnevalsfreunde der katholischen Jugend Düsseldorf am Tanzhaus NRW

    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Gastbeitrag


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg



    BEI UNS IM SHOP