TANZMEDIEN



München

ZUR SPRACHE GEBRACHT

Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen



Der Gedichtband von Brigitte Bergmann enthält Gedichte und Reime in deutscher und englischer Sprache, die der Vorstellungs- und Alltagswelt der Kinder entsprechen und ihre Kreativität wie auch die der Pädagoge*innen fördern wollen.



Dass Tanzen, Lyrik und Singen die Kreativität fördern, ist bekannt. Dass diese Künste zur Verbesserung der Gesundheit beitragen, wird ebenfalls immer wieder bestätigt, so auch in der WHO-Analyse vergangenen November, die 900 Studien dazu auswertete. Umso erstaunlicher ist es, dass angesichts dieser Erkenntnisse, darstellende und bildende Künste immer noch ein Schattendasein führen und nicht als systemrelevant gelten. Tragen doch gerade die Künste zur (psychischen) Gesundheit bei - präventiv oder therapeutisch und ohne kostenintensive Medikamente wohlgemerkt.

Glücklicherweise setzt die Tanzpädagogin Brigitte Bergmann mit ihrem Gedichtband für den Tanz gerade hier an. Bergmann kann auf eine beachtliche Tanzkarriere (u.a. an der Bayerischen Staatsoper) zurückblicken, und hat sich darüberhinaus als Tanzpädagogin mit einem Montessori-pädagogischen Ansatz einen Namen gemacht, praktisch-pädagogisch wie publizistisch. Im Blick ihrer künstlerischen Arbeit hat sie dabei besonders die Entwicklung der Tanzinteressen der Kleinkinder, die für sie Grundlage sind für ihre choreografische Arbeit mit den Kindern.

Der Gedichtband mit dem Titel „Kinder - Tanzgedichte“ enthält Gedichte und Reime in deutscher und englischer Sprache, was zeigt, welchen Stellenwert die Autorin neben dem Tanz auch der Sprache beimisst: Tanz zur Betonung und Gestaltung der Sprache und des Inhalts; Sprache zum Verbalisieren des Tanzes und der Choreografie. Die Wechselwirkung von Tanz und Sprache wird in dieser Publikation einmal mehr offenkundig. Vielleicht wäre es für fachfremde Pädagog*innen hilfreich, Ideen der Darstellung der Sprache an die Hand zu bekommen? Umgekehrt fördert der Text ohne Handreiche die Kreativität des Kindes/ des Pädagogen. Außerdem bieten Tanz in Kombination mit Sprache die idealen Voraussetzungen für das Eintauchen in ein (fremd)sprachliches Umfeld (Immersion), was nicht nur den Erwerb der (Fremd-)sprache erleichtert, sondern auch die Vorstellungsgabe anregt und die Intelligenz steigert.

Im Reich der Fantasie angekommen, öffnen sich noch weitere Perspektiven, z.B. die Einbeziehung von Musik. Die zahlreichen Gedichte dieses Taschenbuchs, die der Vorstellungs- und Alltagswelt der Kinder entsprechen, eignen sich auch zur Vertonung. Bergmanns Gedichte sind Inspirationsquelle, sind kulturübergreifend und stärken das Gemeinschaftsgefühl. Selbst auf das Kuscheltier beim Tanz braucht man nicht zu verzichten. Der Teddybär auf dem Bucheinband zeigt es.

Brigitte Bergmann: „Kinder - Tanzgedichte“, Stumm Verlag 2020, ISBN: 9783982102412, 10,00 €

Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg in Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 2608 mal angesehen.



Kommentare zu "Zur Sprache gebracht"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Nicht nur auf der Bühne ist Tanz für die Allerkleinsten ein Thema, auch in der Tanzpädagogik spielt die frühe Tanzförderung eine Rolle. Brigitte Bergmann präsentiert ihren wissenschaftlich-künstlerischen Ansatz für Kinder von 1-3 Jahren.

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    TANZ KARLSRUHE PRÄSENTIERT

    Die digitale Version des Bühnenstücks | Blank Canvas |
    Veröffentlicht am 06.03.2021, von Pressetext


    ABSCHIED VON PATRICK DUPOND

    Der ehemlige Solotänzer der Pariser Oper ist verstorben
    Veröffentlicht am 05.03.2021, von tanznetz.de Redaktion


    ALLE MÜSSEN GEHEN

    Ein offener Brief des Tanzensembles am Mecklenburgischen Staatstheater
    Veröffentlicht am 04.03.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ KARLSRUHE PRÄSENTIERT

    Die digitale Version des Bühnenstücks | Blank Canvas |

    Ein Raum, zwei Protagonisten, drei Perspektiven. Wie kann reale Interaktion entstehen, wenn ein Publikum von Zuhause zuschaut?

    Veröffentlicht am 06.03.2021, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    ERSTARRUNG IN BEWEGUNG

    Live-Stream der Wiederaufnahme von Christian Spucks "Winterreise"

    Veröffentlicht am 17.02.2021, von Anna Beke


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PRODUKTION, STUDIES UND TANZ FÜR JUGENDLICHE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    BAYERISCHES CORONA-SELBSTSTÄNDIGENPROGRAMM

    Noch bis zum 31. März 2021: Anträge stellen beim bayerischen Corona-Soloselbständigenprogramm!

    Veröffentlicht am 09.02.2021, von Pressetext


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg



    BEI UNS IM SHOP