HOMEPAGE



Berlin

DIS-TANZEN

Die zweite Ausschreibungsrunde für beide Teilprogramme von DIS-TANZEN hat begonnen.



312 Projekte von Tanzschaffenden und Tanzschulen erhalten bisher schon finanzielle Förderung von insgesamt 3,65 Millionen Euro


  • "Rita Klaus" von Martin Hansen Foto © Dieter Hartwig

Die ersten Förderverträge für das Programm DIS-TANZEN sind unterschrieben. Mit insgesamt 312 Projektförderungen erhalten soloselbstständige Tanzschaffende, Tanzschulen und tanzpädagogischen Einrichtungen substanzielle Hilfen in der Corona-Pandemie.

DIS-TANZEN ist Teil des „Hilfsprogramms Tanz“, das im Rahmen von NEUSTART KULTUR, einer Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, gefördert wird. DIS-TANZEN unterteilt sich in zwei Bereiche: DIS-TANZ-SOLO, das sich an soloselbstständige Tanzschaffende richtet, unterstützt in der nun abgeschlossenen ersten Antragsrunde 175 Vorhaben mit rund 1,45 Millionen Euro. DIS-TANZ-IMPULS, offen für Anträge von Tanzschulen und kulturellen Einrichtungen mit tanzpädagogischem Angebot, fördert aktuell 137 Projekte mit rund 2,2 Millionen Euro.

Die zweite Ausschreibungsrunde für beide Teilprogramme von DIS-TANZEN hat begonnen. Die Antragsfrist für DIS-TANZ-SOLO endet am 23. November, für DIS-TANZ-IMPULS am 30. November 2020.

Mit dem Förderprogramm DIS-TANZEN unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V., ein Verbund der Verbände und Institutionen für den künstlerischen Tanz in Deutschland, den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit mit bis zu 20.000 pro Projekt über einen Zeitraum von maximal 9 Monaten. Ziel von DIS-TANZEN ist es, die einzelnen Akteur*innen zu stärken und innovative Beispiele sowie Modelle für die gesamte Tanzszene entstehen zu lassen. Insgesamt wurden 694 gültige Anträge aus allen Bundesländern eingereicht. Das Antragsvolumen betrug dabei rund 8 Millionen Euro.

Eine Liste der geförderten Projekte ist hier einzusehen. Beratung zur Antragstellung bieten die lokalen Tanznetzwerke und die Tanzschulverbände an. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Veröffentlicht am 12.11.2020, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2020/2021

Dieser Artikel wurde 432 mal angesehen.



Kommentare zu "DIS-TANZEN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    „ICH FÜHLE MICH AUSGESPROCHEN GUT HIER“

    Richard Wherlock ist seit 20 Spielzeiten Ballettchef in Basel
    Veröffentlicht am 19.10.2020, von Volkmar Draeger


    SO STIRBT EINE PRIMABALLERINA

    Ein Nachruf auf Ludmilla Naranda
    Veröffentlicht am 11.10.2020, von Vesna Mlakar


    SIMONE SANDRONI BLEIBT IN BIELEFELD

    Choreograf Simone Sandroni verlängert seinen Vertrag bis 2022
    Veröffentlicht am 02.10.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

    Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.

    Die Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff bildet den Auftakt für die von 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus.

    Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    UN-LABEL GEWINNT FÖRDERPREIS „THE POWER OF ARTS”

    Unterstützung von Kulturprojekten für eine offene, diverse und inklusive Gesellschaft

    Veröffentlicht am 16.11.2020, von Pressetext


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    DIS-TANZEN

    Die zweite Ausschreibungsrunde für beide Teilprogramme von DIS-TANZEN hat begonnen.

    Veröffentlicht am 12.11.2020, von Pressetext


    LIVE-PERFORMANCE OF DIFFERENCE

    Perspektiven auf “All for one and one for the Money” am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY

    The show must go on...line! Digitale Uraufführung von Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 17.11.2020, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP