HOMEPAGE



Chemnitz

BRAVO!

Fotoblog von Dieter Wuschanski



Basierend auf dem gleichnamigen Drama von William Shakespeare widmet sich in Chemnitz der Ballettabend "Othello" des kubanischen Choreografen Julio Arozarena der leidenschaftlichen Liebe und unkontrollierten Eifersucht.


  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski
  • "Othello" von Julio Arozarena am Theater Chemnitz Foto © Dieter Wuschanski

Mit "Othello" von Choreografen Julio Arozarenain Chemnitz habe ich endlich wieder einen Ballettabend fotografiert. Ich war sehr gespannt. Wie wird es unter Corona-Bedingungen gehen? Wenn sich der Vorhang hebt, ist alles vergessen. Die Maske stört aber doch beim Fotografieren. Tanz zu fotografieren, ist für mich immer wieder mit Glücksgefühlen verbunden. Ich blicke mit Bewunderung auf die Tänzer*innen vom Chemnitzer Ballett, die ein großes Repertoire zu bieten haben. So wird an der Oper Chemnitz klassisches Ballett, modernes Handlungsballett sowie zeitgenössisches Tanztheater aufgeführt. Ich finde, das ist eine tolle Leistung. Bravo!

Musik, Theater, Tanz – Dieter Wuschanski fängt mit seiner Kamera die Bühne ein, und das in all ihrer Vielfalt. Genregrenzen interessieren ihn dabei genauso wenig, wie etablierte Blickwinkel. Für tanznetz.de rückt Wuschanski, der als Chemnitzer viel in Sachsen unterwegs ist, in seinem Fotoblog immer wieder die Bewegung in den Mittelpunkt und erlaubt Einblicke in die Tanzszene einer Region, die in Rezensionen immer wieder ein bisschen kurz kommt. Mit seinen Fotostrecken und persönlichen Kommentaren nimmt Wuschanski tanznetz.de mit auf seine Reisen durch die Tanzwelt und es ist fast, als sei man selbst dabei gewesen.

Veröffentlicht am 28.10.2020, von Dieter Wuschanski in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 930 mal angesehen.



Kommentare zu "Bravo!"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    START GELUNGEN, FORTSETZUNG FOLGT

    „Tanz I Moderne I Tanz“ - Chemnitz hat ein neues Festival

    Das war ein Start wie man ihn sich nur wünschen kann für dieses neue Festival. An den beiden ersten von fünf Festivaltagen mit insgesamt 15 Aufführungen zeigte sich schon, welch gute Idee es war Ensembles und Kompanien aus den weltweit gelegenen Partnerstädten einzuladen.

    Veröffentlicht am 24.06.2015, von Boris Michael Gruhl


    ABSCHIED UND TRIUMPF

    Am Sonnabend früh starb der Choreograf Jochen Ulrich, am Abend feierte sein Ballett „Nussknacker und Mausekönig“ in Chemnitz Premiere

    Veröffentlicht am 12.11.2012, von Boris Michael Gruhl


    DER TOD TANZT MIT

    „Anna Karenina“ als opulentes Handlungsballett in Chemnitz

    Veröffentlicht am 01.11.2011, von Boris Michael Gruhl


    EROS UND JAHWE, „SERENADE“ UND „KADDISH“, LIEBE UND GEBET

    Das Ballett Chemnitz eröffnet mit einem fulminantem Bernstein-Tanzabend die Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz

    Veröffentlicht am 22.02.2010, von Boris Michael Gruhl


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    SCHÖNE RESTEVERWERTUNG

    Das Ballett Zürich zeigt Kurzstücke von Edward Clug und Johan Inger
    Veröffentlicht am 02.05.2021, von Marlies Strech


    KACHELWELT

    Choreografien von Tänzer*innen des Hessischen Staatsballetts
    Veröffentlicht am 02.05.2021, von Dagmar Klein


    "PEACE WILL COME"

    Marco Goeckes "Good Old Moone" und Jacopo Godanis "Hollow Bones" bei der Dresden Frankfurt Dance Company
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Rico Stehfest



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DANCE 2021

    Digital und weltweit: Das DANCE Festival vom 6. bis 16. Mai 2021

    DANCE, das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München, zeigt vom 6. bis 16. Mai mit einem fast ausschließlich digitalen – dafür weltweit zugänglichen – umfangreichen Programm die breite Vielfalt und neuesten Entwicklungen des zeitgenössischen Tanzes.

    Veröffentlicht am 26.01.2021, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg

    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR HEIDE-MARIE HÄRTEL

    Ein zeitgemäßes Selbstverständnis spiegeln auch die Juryentscheide für Adil Larakis, Ursula Borrmann und Claire Cunningham

    Veröffentlicht am 28.04.2021, von Rico Stehfest


    HEUTE IST WELTTANZTAG

    „Unsere körperliche und mentale Beweglichkeit wird uns helfen, diese Krise zu bewältigen!“

    Veröffentlicht am 29.04.2021, von Pressetext


    "PEACE WILL COME"

    Marco Goeckes "Good Old Moone" und Jacopo Godanis "Hollow Bones" bei der Dresden Frankfurt Dance Company

    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Rico Stehfest


    AUSZEICHNUNG FÜR JASON BEECHEY

    Jason Beechey erhält Ken McCarter Award for Distinguished NBS Alumni

    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP