HOMEPAGE



Krefeld

MUSKELSPANNUNGEN

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Bei der Eröffnung des 19. Festivals des Modernen Tanzes MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder spricht Henrietta Horns "Contrapunctus I" zur Musik Johann Sebastian Bachs alle Sinne an.


  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann
  • Henrietta Horns "Contrapunctus I" bei MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder Foto © Ursula Kaufmann

Dorothee Monderkamp hatte mich um ein Foto für die Programmgestaltung des 19. Festivals des Modernen Tanzes MOVE! in der Krefelder Fabrik Heeder gebeten. Zufällig ist es ein Foto des Folkwang Tanzstudios, deren
Leiterin Henrietta Horn zusammen mit Pina Bausch von 1999-2008 war. So schließt sich für mich der Kreis Fotos der Premiere von "Contrapunctus I", choreografiert und getanzt von Henrietta Horn - mit der Unterstützung von Reinhard Hubert (Licht und Video) und Matthias Geuting (Musik) - zur Eröffnung des MOVE! - Festivals zu machen. Grundlage ihrer Zusammenarbeit ist eine Komposition von Johann Sebastian Bachs "Contrapunctus I" aus der Kunst der Fuge. Alle Sinne werden dabei angesprochen. Henrietta Horn greift die Komposition, live von Matthias Geuting gespielt, auf und gibt sie durch Muskelspannung über Sensoren
an ihrem Oberarm auf einen Computer an Reinhard Hubert weiter, der die Musik visualisiert und eindrucksvoll über den Körper von Henrietta Horn legt.

Veröffentlicht am 13.10.2020, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 678 mal angesehen.



Kommentare zu "Muskelspannungen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    "DIE FEIER" WIRD GEFEIERT

    Dance Company Theater Osnabrück gewinnt Special Award der Tanzzeitschrift Danza&Danza

    Für die Rekonstruktion von Mary Wigmans "Die Feier" (1927/1928) durch die Choreografinnen Henrietta Horn und Susan Barnett gibt es Anerkennung aus Italien.

    Veröffentlicht am 10.01.2020, von Pressetext


    IM GRUPPENRAUSCH

    „Auftaucher“ - Tanzabend von Henrietta Horn in Gießen

    Diesmal ist es ein Klassiker des zeitgenössischen Tanzes, den die Tanzcompagnie Gießen mit Gastchoreografin Henrietta Horn einstudiert hat. „Auftaucher“ - 1998 von einem polnischen Theater in Auftrag gegeben - hat sich über Jahre weiterentwickelt.

    Veröffentlicht am 01.12.2017, von Dagmar Klein


    MARY WIGMAN'S "FRÜHLINGSWEIHE" IN BIELEFELD

    Hsuan Cheng tanzt befreienden Opfertanz

    Die Koproduktion von Osnabrück und Bielefeld heißt "Sacre". Aber die Rekonstruktion von Mary Wigmans "Frühlingsweihe" zeigt deutlich: es gibt kein Opfer, sondern eine Auserwählte, die neues Leben zaubern soll. Bei der Bielefelder Premiere verzauberte Hsuan Cheng das Publikum.

    Veröffentlicht am 19.11.2013, von Marieluise Jeitschko


    FERNÖSTLICHE POESIE UND MÄNNLICHE MUSKELSPIELE

    Folkwang Tanzstudio feiert Premiere

    Das neue, dreiteilige Programm des Folkwang Tanzstudios beginnt mit einer hinreißenden Bilderflut fernöstlicher Poesie und Kampfsportästhetik in Fang-Yu Shens "For the Unsaid".

    Veröffentlicht am 09.01.2013, von Marieluise Jeitschko


    ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT

    Tanztheater zwischen Tradition und Innovation

    Veröffentlicht am 29.10.2012, von Marieluise Jeitschko


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    IM STREAM WOMÖGLICH BESSER ALS ANALOG

    Micha Puruckers "flat rooms – flat dances / tracing action" als Live-Stream
    Veröffentlicht am 27.01.2021, von Vesna Mlakar


    TANZEN HILFT. GEGEN WÖLFE UND WORTE

    „Über den Wolf“ als Online-Inszenierung des Balletts in Nürnberg
    Veröffentlicht am 17.01.2021, von Boris Michael Gruhl


    SPITZENTANZ ZUM NEUEN JAHR

    Online-Premiere "Paradigma" beim Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 07.01.2021, von Anna Beke

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    SPITZENTANZ ZUM NEUEN JAHR

    Online-Premiere "Paradigma" beim Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 07.01.2021, von Anna Beke


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg



    BEI UNS IM SHOP