HOMEPAGE



Köln

FORSYTHE FÜR LEBENSWERK GEEHRT

William Forsythe erhält den Deutschen Theaterpreis DER FAUST für sein Lebenswerk



Mit Forsythe wird eine der prägendsten und innovativsten Figuren der zeitgenössischen Tanzszene ausgezeichnet, passend zu diesem für die Künste so herausfordernden Jahr. Auch die Nominierten der anderen Kategorien wurden bekanntgegeben.


  • William Forsythe, Solo, 1997, Filmstill Foto © William Forsythe
  • William Forsythe‘s "Workwithinwork": Elisabeta Stanculescu, Marcos Menha Foto © Gert Weigelt
  • William Forsythe Foto © Dominik Mentzos
  • William Forsythe, Nowhere and Everywhere at the Same Time, No.3, 2015 Foto © Courtesy of the Artist, Foto: Dominik Mentzos

William Forsythe erhält dieses Jahr den Deutschen Theaterpreis DER FAUST für sein Lebenswerk. Der 1949 geborene Tänzer und Choreograf prägte die zeitgenössische Tanzszene nicht nur durch seine ganz eigene Bewegungssprache, sondern auch durch seinen innovativen Umgang mit digitalen Medien und der Zusammmenarbeit mit anderen Künsten. Mit seinen "Improvisation Technologies", der digitalen Plattform "Motion Bank" sowie seinen Tanz- und Bewegungsinstallationen in zahlreichen Museen, erweiteret Forsythe das Tanzverständnis fundamental und setzte interdisziplinäre Dialoge nicht nur zwischen den Kunstsparten, sondern auch zwischen Tanz und Wissenschaft in Gang. Erst Tänzer bei John Cranko, später Ballettdirektor in Frankfurt und dann Leiter seiner eigenen Kompanie ist Forsythe nun Professor und künstlerischer Berater an der University of Southern California Glorya Kaufman School of Dance.

Der Deutsche Theaterpreis DER FAUST wird am 21. November 2020 im Staatstheater Hannover in kleinem Kreis verliehen. Dort werden auch die übrigen Preisträger*innen bekanntgegeben. Nominiert in den Kategorien "Choreografie" und "Darsteller/Darstellerin Tanz" sind:

Choreografie


Bryan Arias, "29 May 1913", Hessisches Staatstheater Darmstadt/Wiesbaden, Im Rahmen des Doppeltanzabends "Le Sacre du Printemps"

Florentina Holzinger, "Tanz - Eine sylphidische Träumerei in Stunts", Sophiensæle Berlin, Eine Produktion von Florentina Holzinger in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE (realisiert mit Mitteln aus dem Theaterpreis des Bundes), Spirit und Tanzquartier Wien, Spring Festival, Productiehuis Theater Rotterdam, Künstlerhaus Mousonturm, Arsenic, Münchner Kammerspiele,Take Me Somewhere Festival, deSingel, Beursschouwburg, Frascati Productions, asphalt

Jeroen Verbruggen, "Dornröschen - Once upon a dream", Oper Leipzig

Darsteller/Darstellerin Tanz


Alina Cojocaru, Laura Rose Wingfield in "Die Glasmenagerie", Hamburg Ballett John Neumeier

Gesamtes Ensemble in der Produktion "New Ocean", Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Lucy Wilke/Pawel Dudus, in "Scores that shaped our friendship", Tanztendenz München/Schwere Reiter


Veröffentlicht am 25.09.2020, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, News 2020/2021

Dieser Artikel wurde 1598 mal angesehen.



Kommentare zu "Forsythe für Lebenswerk geehrt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    DOPPELSPITZE

    Isa Köhler und Katharina Kucher leiten die tanzmesse nrw
    Veröffentlicht am 13.04.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    WEGBEREITER

    Das Volkstheater Rostock trauert um Bronislav Roznos
    Veröffentlicht am 07.04.2021, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    FUTURES OF DANCE JOURNALISM

    TANZ.media. tutorials

    Eine Fortbildungsreihe von TANZ.media e.V. – Verein zur Förderung des Qualitätsjournalismus im Tanz. Zeitraum Mai bis Juli 2021.

    Veröffentlicht am 27.03.2021, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben

    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    BLONDE PERÜCKEN

    Reut Shemesh präsentiert "Cobra Blonde", ein Projekt mit der Tanzgarde der Karnevalsfreunde der katholischen Jugend Düsseldorf am Tanzhaus NRW

    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Gastbeitrag


    SZENEN AUS DEM STILLSTAND

    Kareth Schaffers neue Arbeit „Question of Belief“ als Livestream aus den Sophiensaelen

    Veröffentlicht am 12.04.2021, von Greta Haberer


    WEGBEREITER

    Das Volkstheater Rostock trauert um Bronislav Roznos

    Veröffentlicht am 07.04.2021, von Pressetext


    TRANSZENDENTAL OBDACHLOS ODER: MEIN HAUS IST NICHT DEIN HAUS

    Die Londoner Rambert Company gastiert mit dem Tanzfilm "Rooms" virtuell bei Tanz Köln

    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Rico Stehfest



    BEI UNS IM SHOP