HOMEPAGE



Berlin

HEITERE LEICHTIGKEIT

Fotoblog von Dieter Hartwig



Eine Gala des Staatsballett Berlin holt Dieter Hartwig wieder aus seinem Archiv hervor. Ein würdiger Auftakt der neuen Spielzeit: "From Berlin with Love I".


  • "Variations for four“ von Anton Dolin; Dinu Tamazlacaru Foto © Dieter Hartwig
  • "Kazimir’s Colours“ von Mauro Bigonzetti; Elisa Carrillo Cabrera & Mikhail Kaniskin Foto © Dieter Hartwig
  • "Pas de Quatre" von Anton Dolin nach Jules Perrot; Yolanda Corre, Ksenia Ovsyanick, Elisa Carrillo Cabrera & Iana Salenko (r) Foto © Dieter Hartwig
  • "Look out from the silence" von und mit Alexander Abdukarimov Foto © Dieter Hartwig
  • "Ein Sommernachtstraum" von Heinz Spoerli; Sarah-Jane Brodbeck & Vahe Martirosyan Foto © Dieter Hartwig
  • "Schwanensee" von Patrice Bart; Iana Salenko & Marian Walter Foto © Dieter Hartwig
  • "Les Bourgeois" von Ben van Cauwenberg; Dinu Tamazlacaru Foto © Dieter Hartwig
  • "Du bist die Ruh‘“ von Andreas Heise; Yolanda Correa Foto © Dieter Hartwig
  • "M-DAO“ von Yabin Wang; Ksenia Ovsyanick Foto © Dieter Hartwig

Mit einem Galaprogramm startet das Staatsballett Berlin auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin in die neue Spielzeit. In 2 Stunden wird ein Feuerwerk von 10 Choreografien abgebrannt. Jedes Werk für sich eine Perle, sodass es für mich schwierig war, aus der Fülle der unvergesslichen Momente die Fotos für das Tanznetz auszuwählen.

Das absolute Highlight war für mich Dinu Tamazlacaru in "Les Bourgeois" von Ben van Cauwenbergh zur Musik von Jacques Brel. Ein Stück mit einer unglaublich heiteren Leichtigkeit und Lebensfreude, die mich in seinen Bann zog und wieder aufbaut nach Zeiten der Erstarrung, in denen ich mich in mein Archiv verzogen hatte.


Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 31.08.2020, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 2032 mal angesehen.



Kommentare zu "Heitere Leichtigkeit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    IN BERLIN FÄLLT WEIHNACHTEN AUS

    Das Staatsballett Berlin streicht „Nussknacker“ aus seinem Programm

    Zu recht? In Berlin will man den Klassiker von Marius Petipa und Lew Iwanow nicht mehr spielen, da es mit dem Chinesischen und dem Orientalischen Tanz ein Rassismusproblem gebe.

    Veröffentlicht am 30.11.2021, von Bernd Feuchtner


    REDEBEDARF

    Diskussion zu Macht und Diskriminierung im Kulturbetrieb am Berliner Staatsballett

    „Wir müssen reden“ – unter diesem Motto steht eine fünfteilige Diskussionsreihe beim Staatsballett Berlin. Der Abend zum Thema „Macht und Diskriminierung im Kulturbetrieb“ war besonders gut besucht.

    Veröffentlicht am 09.11.2021, von Bernd Feuchtner


    ES IST EIN WECKRUF

    Staatsballett Berlin und Tänzerin einigen sich

    Beim Schiedsgericht in der Causa Lopes Gomes konnte eine Einigung erreicht werden. Darüber hinaus treibt das Staatsballett Berlin den in Gang gesetzten diversitätsorientierten Strukturwandel mit Nachdruck voran.

    Veröffentlicht am 22.04.2021, von Pressetext


    EIN VORBILD WERDEN

    Statement der Intendanz zu den Rassismusvorfällen am Staatsballett Berlin

    Struktureller Rassismus sei ein Problem unserer Gesellschaft. Die rassistischen und Diskriminierungs-Vorfälle am Haus, die in den letzten Tagen ans Licht kamen, haben es sehr getroffen und gezeigt, dass etwas getan werden müsse.

    Veröffentlicht am 08.12.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHWARZE BALLERINA ERLEBT DISKRIMINIERUNG

    Rassismus-Vorwürfe am Staatsballett Berlin

    Die französische Ballerina Chloé Lopes Gomes wurde vor zwei Jahren in das Staatsballett Berlin aufgenommen. Nun erhebt sie schwere Vorwürfe gegen eine Ballettmeisterin der Kompanie, sie rassistisch beleidigt zu haben.

    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion

    10 


    PINK FLOYD AUF DER STELLE

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Neun Choreografien von Tänzer*innen des Staatsballett Berlin loten in dem Tanzabend "lab_works covid_19" die Möglichkeiten zwischen Abstand und Nähe aus.

    Veröffentlicht am 05.09.2020, von Dieter Hartwig


    ENDE UND NEUANFANG

    "From Berlin with Love I" am Staatsballett Berlin

    Die Gala "From Berlin with Love I" eröffnet nicht nur die neue Spielzeit am Staatsballett Berlin, es ist auch die Abschiedsvorstellung von Mikhail Kaniskin.

    Veröffentlicht am 31.08.2020, von Hartmut Regitz


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Die Tanzszene erlebt gerade eine rasante Entwicklung. Online-Plattformen und Social-Distancing-Festivals entstehen in außergewöhnlichem Tempo. Eine neue digitale Tanzwelt erblüht. Der Tanz lebt weiter.

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm


    VORZEITIGER ABGANG

    Das ist los beim Staatsballett Berlin

    Ein letztes Mal drücken Sasha Waltz und Johannes Öhman dem Staatsballett ihren Stempel auf. Mit einem Brückenschlag von Dornröschen bis zu Rimini Protokoll beenden beide im Sommer ihren Vertrag.

    Veröffentlicht am 06.03.2020, von tanznetz.de Redaktion


     

    AKTUELLE NEWS


    "KÜNSTLERISCHE ÖKOSYSTEME"

    Saburo Teshigawara wird von der Biennale Venedig mit dem Goldenen Löwen für das Lebenswerk ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 13.01.2022, von tanznetz.de Redaktion


    ERSTE FRAU AN DER SPITZE

    Das San Francisco Ballet ernennt Tamara Rojo zur künstlerischen Leiterin
    Veröffentlicht am 12.01.2022, von tanznetz.de Redaktion


    VORSCHLÄGE GESUCHT

    Auslobung Deutscher Tanzpreis 2022
    Veröffentlicht am 04.01.2022, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MERCE CUNNINGHAM CENTENNIAL

    Merce Cunningham Centennial heißt ein dem großen Choreographen gewidmeter Tanzabend, der am Freitag, 21.1. und am Samstag, 22.1.2022, jeweils um 19.30 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen gastiert.

    Der 2009 im Alter von 90 Jahren verstorbene Tänzer und Choreograph Merce Cunningham war Teil der amerikanischen Tanzavantgarde, die die Aufbruchstimmung des modernen Amerika widerspiegelt.

    Veröffentlicht am 11.01.2022, von Anzeige

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    EIN KLASSIKER, NEU INTERPRETIERT

    „Dornröschen“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 22.12.2021, von Annette Bopp


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    WENN DIE TANZZUKUNFT WINKT

    Zur Silvesterpremiere des Tanzabends „Rising“ im Nationaltheater Mannheim

    Veröffentlicht am 02.01.2022, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP