HOMEPAGE



Düsseldorf

WECHSEL AM TANZHAUS NRW

Dorothee Schackow verabschiedet sich in den Ruhestand



Die langjährige Leiterin der Akademie des tanzhaus nrw, Dorothee Schackow (65), verabschiedet sich nach 36 Jahren in den Ruhestand. Die ausgebildete Tanzpädagogin und Theaterwissenschaftlerin Dörte Kordzumdieke übernimmt.


  • Dorothee Schackow, langjährige Leiterin der Akademie des tanzhaus nrw, verabschiedet sich in den Ruhestand. Foto © Katja Illner

1954 in Düsseldorf geboren, baute die diplomierte Erziehungswissenschaftlerin das Kurs- und Workshop-Programm des Hauses maßgeblich mit auf. Schwerpunkte ihrer Arbeit lagen insbesondere in der inhaltlichen sowie organisatorischen Setzung von sogenannten „Workshop-Festivals“ wie der Orientale, der AfroLatin Dance Days oder des Flamenco-Festivals, das sie etwa zu einem der weltweit wichtigsten Formate mit Akzentuierung auf die zeitgenössischen Spielarten des Genres Flamenco entwickelte. Auch baute sie das tägliche morgendliche Training für professionelle Tänzerinnen und Tänzer aus und gestaltete wichtige inhaltliche Tendenzen des laufenden Kurs- und Workshop-Programms mit, das sich altersübergreifend vor allem an Amateurinnen und Amateure wendet. Ergänzend war Dorothee Schackow als Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung NRW (LAAW) maßgeblich an der strukturellen und politischen Arbeit der kulturellen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen beteiligt.

Mit Dörte Kordzumdieke (30) übernimmt eine ausgebildete Tanzpädagogin sowie Theaterwissenschaftlerin (BA) die Leitung der Akademie. Der andalusische Tänzer, Choreograf und Kurator Juan Carlos Lérida verantwortet ab 2021 die inhaltliche Ausrichtung des jährlichen Flamenco-Festival, und Daniel Luka wird künstlerisch beratend die Tap Dance Days ab 2021 weiterentwickeln.

Mit mehr als 4.000 Besucherinnen und Besuchern in rund 360 Kursen wöchentlich (vor Covid-19) ist die Akademie des tanzhaus nrw ein deutschlandweites Vorzeigemodell der kulturellen Weiterbildung im Tanz.

Veröffentlicht am 23.06.2020, von Pressetext in Homepage, Kurznachrichten 2019/20

Dieser Artikel wurde 211 mal angesehen.



Kommentare zu "Wechsel am tanzhaus nrw"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    GROßER UMBAU IN DÜSSELDORF

    tanzhaus nrw soll für 18,5 Millionen Euro modernisiert werden

    Das Haus soll aufwendig saniert und durch einen Neubau erweitert werden. Die Maßnahmen werden durch Stadt und Land finanziert.

    Veröffentlicht am 05.06.2020, von Pressetext


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Nach Beschwerden einiger Mitarbeiter*innen beim Vorstand des Hauses (laut Rheinischer Post) erzielte Bettina Masuch einen Teilerfolg in Sachen Vertragsverlängerung.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    LABORATORIUM

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Uraufführung des Tanz- und Performance-Duos HARTMANNMUELLER im tanzhaus nrw in Düsseldorf: In "Die Schöpfung" zeigen Simon Hartmann und Daniel Ernesto Müller das Verhältnis zwischen menschlicher Schöpfung und der Natur.

    Veröffentlicht am 24.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „I WANT TO STINK AGAIN“

    Uraufführung von Doris Uhlichs „Tank“ im tanzhaus nrw

    Im Rahmen des Festivals „Hi Robot - Das Mensch Maschine Festival“ lotet Doris Uhlich ihren Körper als technologisierbares Experimentierfeld aus und wird doch immer wieder zurückgeworfen auf seine Biologie.

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Anja K. Arend


    THEATERPREIS DES BUNDES 2017

    Zu den Preisträgern gehören das Tanzhaus nrw und die Sophiensaele

    Der Theaterpreis des Bundes 2017 soll vor allem die kleinen und mittleren Theater sowie die Spielstätten der freien Szene „als soziale Räume der Öffentlichkeit“ würdigen.

    Veröffentlicht am 12.06.2017, von Pressetext


    POLITIK KANN MAN TANZEN

    INVENTUR 2 evaluierte in Düsseldorf die aktuelle Situation innerhalb der zeitgenössischen Tanz- und Performancekunstsparten

    12 Jahre nach der ersten INVENTUR 2005 in Wien setzten sich Künstler, Wissenschaftler und Veranstalter aus der ganzen Welt mit zentralen Fragestellungen der aktuellen Tanz- und Kunstentwicklung vor dem Hintergrund gegenwärtiger politischer, ökologischer und ökonomischer Krisen auseinander.

    Veröffentlicht am 04.06.2017, von tanznetz.de Redaktion


    EIN PAUKENSCHLAG MIT GERMAINE ACOGNY

    Pick bloggt über seinen Besuch bei „Mon Élue Noire“ im tanzhaus nrw

    Bei der Eröffnung des Festivals „Shifting Realities“, das auf einer Kooperation zwischen hiesigen und afrikanischen Jung-Choreografen beruht, begeistert die 70-jährige Tänzerin in einem von Olivier Dubois kreiertem Solo zu "Sacre du Printemps“.

    Veröffentlicht am 07.02.2017, von Günter Pick


    EIN DEUTLICHES SIGNAL

    Über 2,5 Mio. Euro - Bund stärkt die Förderung des Tanzes!

    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner gestrigen Sitzung erhebliche Mittel für die Spitzenförderung von Tanzprojekten freigegeben, um die Entwicklung, die internationale Präsenz und Wettbewerbsfähigkeit des Tanzes „Made in Germany“ nachhaltig zu stärken.

    Veröffentlicht am 06.06.2014, von Pressetext


     

    AKTUELLE NEWS


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor
    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ARTORT 020 „GEISTERSPIELE - FEST DER KÜNSTE“

    Das beliebte Heidelberger Kunstereignis im öffentlichen Raum findet statt - mit Publikum und mit variiertem Konzept!

    ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ findet an acht Abenden von 9. bis 12. Juli und 16. bis 19. Juli ab 20.30 auf dem Festgelände Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund statt. Pro Vorstellung sind voraussichtlich 99 Personen zugelassen.

    Veröffentlicht am 16.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor

    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ROLAND VOGEL TRITT AB

    Verletzung beendet Karriere des Stuttgarter Solisten

    Veröffentlicht am 16.05.2003, von tanznetz.de Redaktion


    IMPROVISATION IN ZEITEN DES IMPROVISIERENS

    "Our Daily Post" von Katja Wachter im schwere reiter München

    Veröffentlicht am 01.07.2020, von Peter Sampel


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP