HOMEPAGE



Osnabrück

TANZLEITUNG VERLÄSST 2021 DAS THEATER OSNABRÜCK

Mauro de Candia und Patricia Stöckemann haben ihren Abschied angekündigt



Nach neun Jahren in Osnabrück suchen der Künstlerische Leiter und die Dramaturgin der Dance Company Theater Osnabrück nach neuen Herausforderungen.


  • Mauro de Candia und Patricia Stöckemann Foto © Uwe Lewandowski

Mauro de Candia und Patricia Stöckemann verlassen das Theater Osnabrück Ende der Spielzeit 2020/21 und verabschieden sich somit nach neun Jahren als Leitungsteam von der Dance Company Theater Osnabrück.

Seit 2012 leitet Mauro de Candia als künstlerischer Leiter und Choreograf zusammen mit Patricia Stöckemann als Dramaturgin und Managerin die Sparte Tanz am Theater Osnabrück. Nun haben sie sich entschieden, nach der Spielzeit 2020/21 ihre Arbeit als künstlerische Leitung der Dance Company zu beenden. Die kommende Spielzeit wird somit die letzte von Mauro de Candia und Patricia Stöckemann am Theater Osnabrück sein.

Intendant Ralf Waldschmidt: "Mauro de Candia und Patricia Stöckemann haben das Profil der Sparte Tanz in Osnabrück auf großartige Weise weiterentwickelt und in der Stadt und der Region fest verankert. Viele Produktionen erregten zu Recht überregionale Aufmerksamkeit, Mauro de Candias choreografische Arbeiten ebenso wie Rekonstruktionen von Werken Mary Wigmans. Ich freue mich auf eine gemeinsame letzte Saison am Theater Osnabrück."

Veröffentlicht am 18.06.2020, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2019/2020

Dieser Artikel wurde 2109 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanzleitung verlässt 2021 das Theater Osnabrück"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    GESTREAMT VOM STUTTGARTER BALLETT

    „Angels and Demons“ von Jirí Kylián und Roland Petit
    Veröffentlicht am 29.11.2020, von Hartmut Regitz


    DIGITALE HOCHZEIT

    Polski Teatr Tancá und bodytalk veröffentlichen gemeinsamen Film auf Youtube
    Veröffentlicht am 22.11.2020, von Gastbeitrag


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln
    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

    Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.

    Die Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff bildet den Auftakt für die von 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus.

    Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    SCHWARZE BALLERINA ERLEBT DISKRIMINIERUNG

    Rassismus-Vorwürfe am Staatsballett Berlin

    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    LIVE-PERFORMANCE OF DIFFERENCE

    Perspektiven auf “All for one and one for the Money” am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    EIN TANZHAUS FÜR MÜNCHEN?

    Stadt gibt Studie in Auftrag

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von tanznetz.de Redaktion


    FORSYTHE FÜR LEBENSWERK AUSGEZEICHNET

    Deutscher Theaterpreis per Livestream

    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP