VORANKÜNDIGUNGEN



Heidelberg

ARTORT 020 „GEISTERSPIELE - FEST DER KÜNSTE“

Das beliebte Heidelberger Kunstereignis im öffentlichen Raum findet statt - mit Publikum und mit variiertem Konzept!



ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ findet an acht Abenden von 9. bis 12. Juli und 16. bis 19. Juli ab 20.30 auf dem Festgelände Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund statt. Pro Vorstellung sind voraussichtlich 99 Personen zugelassen.


  • ARTORT 020

Der inzwischen Kult-Status genießende ARTORT, ein „geführter Spaziergang, unterwegs zu den schönen Dingen des Lebens“ steht in diesem Sommer unter dem Motto „Geisterspiele - Fest der Künste“. Damit beziehen sich die ARTORT-Erfinder Jai Gonzales und Bernhard Fauser auf die Worte des römischen Epikers Ovid: „Im Spiel verraten wir, wes Geistes Kind wir sind“ und lassen im Jubiläumsjahr auch den großen Dichter Hölderlin durchblitzen.

An verschiedenen Orten des verlassenen Flughafens erwarten den Zuschauer zeitgenössischer Tanz sowie die ihn beeinflussenden Künste Musik, Fotografie, Videokunst, Installation, temporäre Architektur, Skulptur und Malerei. Für geistreiche und subtile Erkundungen des Raums bürgen wieder die Auftritte des Ensemble UnterwegsTheater in Choreographien von Jai Gonzales.

Das Programm verteilt sich auf vier Hangars: Der international bekannte bildende Künstler Pierre Surtel aus Frankreich ist während des gesamten Festivals im Galerie-Hangar mit einer seiner feinsinnigen, ephemeren Lichtinstallationen zu Gast. Mit Nils Herbstrieth, Thomas Kaufmann und Oliver Mezger stellen drei Künstler der Region im Medien-Hangar aus. Der Musik-Hangar wird unter anderen von dem amerikanischen Percussionisten Adam Weisman mit „Nine bells“ von Tom Johnson bespielt. Am zweiten Fest-Wochenende ist zudem die Berliner Pianistin Irmela Roelcke mit erlesener Musik von Bach und Händel zu erleben.

Die ARTORT-Erfinder Jai Gonzales und Bernhard Fauser erschaffen in Reverenz an die Hygienerevolution Anfang des 20. Jahrhunderts auf dem zentralen Platz vor dem Flughafen-Tower ein „Spiegelkabinett“ mit Originalbauteilen des alten Heidelberger Volksbades: den „WasserSpiegelTurm“. In mehrwöchiger Aufbauarbeit entsteht eine „Kathedrale der Schönheit“, so der Künstler Bernhard Fauser. RJ-Restle Gerüstbau aus Mannheim hat die Struktur für die begehbare Installation gestellt und dem UnterwegsTheater Aufbau, Mietzeit und Abbau des tragenden Gerüsts gespendet.


Karten für ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ gibt es online über die website www.unterwegstheater.de, über Reservix und an allen Vorverkaufsstellen: Die Tickets kosten 25,-/20,-/15,-EUR.

Termin:

Donnerstag, 9. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste", Premiere

Freitag, 10. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

Samstag, 11. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

Sonntag 12. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

Donnerstag 16. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

Freitag, 17. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

Samstag, 18. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

Sonntag 19. Juli, 20.30 Uhr, ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste"

auf dem Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund

Einlass ab 20 Uhr

Adresse:

Military Airfield, 69124 Heidelberg
Einfahrt beim Tor am Diebsweg, Ecke Baumschulenweg
Tickets über www.reservix.de oder www.unterwegstheater.de

sowie bei allen bekannten Vorverkaufstellen, z.B.:

Rhein-Neckar-Zeitung, Neugasse 8-10, 69117 Heidelberg
Tel. 06221|1630 83

Zigarren Grimm GmbH, Sofienstraße 11, 69115 Heidelberg
Tel. 06221|209 09

Mannheimer Morgen, Service- und Ticketshop in P7,22, 68161 Mannheim, Tel. 0621 3921710

Weitere Informationen auf www.unterwegstheater.de
Das UnterwegsTheater wird gefördert von der Stadt Heidelberg und dem Land Baden-Württemberg

Veröffentlicht am 16.06.2020, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 255 mal angesehen.



Kommentare zu "ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor
    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MATTERS FOR MATTERS

    Ein Film der Choreografischen Werkstatt der Company johannes wieland des Staatstheaters Kassel - 2 x für 24 Stunden online -

    Digitale Filmpremiere: Samstag, 4. Juli, 19.30 Uhr, YouTube-Kanal des Staatstheaters Kassel

    Veröffentlicht am 25.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    GEKÜNDIGT

    Ralf Stabel ist entlassen worden

    Veröffentlicht am 07.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP