NEWS 2019/2020



Berlin

GEKÜNDIGT

Ralf Stabel ist entlassen worden



Nach den monatelangen Querelen um die Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik Berlin erreichte den Direktor Ralf Stabel, der seit Februar bereits freigestellt war, vor wenigen Tagen die fristlose Kündigung.


  • Prof. Gregor Seyffert (Künstlerischer Leiter) und Prof. Dr. Ralf Stabel (Schulleiter) an der Staatlichen Ballettschule Berlin Foto © Konrad Hirsch

Die zu Beginn des Jahres 2020 aufgekommenen Vorwürfe, an der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik Berlin bestünde eine "Kultur der Angst" und der Verdacht auf Verstöße gegen das Kindeswohl, hatte im Februar die Freistellung sowohl des Direktors der Schule, Ralf Stabel, wie auch des Leiters des Landesjugendballetts, Gregor Seyffert, zur Folge. Nun wurde Stabel fristlos gekündigt. Der Tanzhistoriker war seit 2007 Direktor der renommierten Ausbildungsstätte.

Seine Kündigung basiert jedoch nicht auf den vorgebrachten Vorwürfen, da diese bisher nicht ausreichend belegt werden konnten, sondern laut Bildungsverwaltung darauf, dass er zu wenig unterrichtet sowie zwei Abschlusszeugnisse ohne ausreichenden Nachweis der Leistungen vergeben habe. Der Anwalt Stabels bestreitet diese Vorwürfe, schreibt Susanne Vieth-Entus im Berliner Tagesspiegel.

Veröffentlicht am 07.06.2020, von tanznetz.de Redaktion in News 2019/2020, Homepage

Dieser Artikel wurde 2276 mal angesehen.



Kommentare zu "Gekündigt"



    • Kommentar am 13.06.2020 13:44 von Traviata
      Na das ist ja schön, ohne erwiesene Schuld!

      Da haben die jetzt Gründe für die Kündigung "an den Haaren herbeigezogen". Und wenn der Rechtsanwalt von Herrn Stabel recht hat, dann stimmen diese Behauptungen auch wieder nicht!



      Immerhin hat die zuständige Senatorin ja einen fabelhaften Nachfolger als Ballettschuldirektor eingesetzt: einen Maschinenbauingenieur!!!!!

      - Vermutlich hat der wohl kaum Ahnung von Ballett und Tanz, aber das richtige Parteibuch!
    • Kommentar am 15.06.2020 15:11 von Savetheballet
      Die Leitung einer staatlichen Schule, egal ob Ballett oder sonstiges vor dem Wort Schule steht, sollte jemand übernehmen, der von Schulgestzen, Gremienarbeit etc Ahnung hat, das traue ich Herrn Krise allemal zu, ein SCHULE zu leiten auch, es ist immernoch die Staatliche BallettSCHULE und SCHULE für Artistik. Was die künstlerischen Aspekte betrifft, gehören dem Schulleiter Fachkräfte an die Seite gestellt, u.a. in Form eines künstlerischen Leiters. Die Verdrehung der Tatsachen durch sie Initiative Save the dance und die "Journalistin" Birgit Walter sind, nett gesagt, eine Zumutung. Und by the way: Herr Professor Doktor Stabel ist gelernter Betonbauer!
      • Kommentar am 15.06.2020 19:39 von Traviata
        Ich bitte doch untertänigst um Erläuterung der Behauptung "Verdrehung der Tatsachen durch die Initiative Save the dance und die Journalistin Birgit Walter"!

        Welche Tatsachen sind denn "verdreht" worden?

        Was ich als am klassischen Tanz interessierte Aussenstehende lediglich beobachte, das ist eine Verleumdungskampagne gegen die beiden Leiter (ja, o.k., "bisherigen" Leiter) der Ballettschule.

        Anonyme Behauptungen, bisher doch offensichtlich nichts bewiesen!
    • Kommentar am 18.06.2020 16:55 von pepeffm
      Interessant. Ein besonderes Augenmerk mag man hier vielleicht auch auf "die Kultur der Angst" legen.

      Beängstigend sind Verfahren wie diese durchaus und deshalb plädiere ich erneut dafür, Qualitätsmanagement einzuführen. Dieses würde sowohl die Schüler/Künstler/innen schützen, als auch die Lehrenden.



      mit freundichen Grüßen



      Patrick Rump

Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




Ähnliche Beiträge

STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.

Konkrete Beweise liefert der Bericht der Expert*innenkommission nicht, allerdings auch keine zur Widerlegung der Vorwürfe. Die Debatte scheint sich im Kreis zu drehen und wirft doch zentrale Fragen auf.

Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

12 


VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

In dieser Woche wurden Berichte über die Staatliche Ballettschule Berlin bekannt, laut derer das Kindeswohl der Schüler*innen und Studierenden an der Eliteakademie gefährdet sei. Eine Kommission soll die Vorwürfe nun prüfen.

Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion

24 


EINE JUNGE KOMPANIE FÜR BERLIN

Marion Heinrich im Gespräch mit den Intendanten des „Landesjugendballetts Berlin“

Am 31.03.2017 wurde das „Landesjugendballett Berlin“ gegründet. Die Geschäftsführung übernimmt Prof. Dr. Ralf Stabel, die Künstlerische Leitung Prof. Gregor Seyffert.

Veröffentlicht am 31.03.2017, von Gastbeitrag


 

LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


FORSYTHE FÜR LEBENSWERK GEEHRT

William Forsythe erhält dieses Jahr den Deutschen Theaterpreis DER FAUST für sein Lebenswerk
Veröffentlicht am 25.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.
Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige


»TELL ME A BETTER STORY 1+2«

cie. toula limnaios feiert mit »tell me a better story 1+2« im Oktober in der HALLE TANZBÜHNE BERLIN eine neue Premiere.
Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



BILDER EINER AUSSTELLUNG (URAUFFÜHRUNG)

TANZABEND VON MEI HONG LIN MIT MUSIK VON MODEST MUSSORGSKI UND SOUND VON CHRISTIAN DÜCHTEL IN LINZ

Mei Hong Lin erfindet mit Hilfe eines interagierenden Sounddesigns und dem DJ Christian Düchtel LIVE ON STAGE den Klavierzyklus neu: Modest Mussorgski und Mei Hong Lin - reframed.

Veröffentlicht am 14.09.2020, von Pressetext

LETZTE KOMMENTARE


VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (7 TAGE)


NACHTMAHR BEI TAGE

Maria Chiara de’Nobili macht mit „Almost nothing“ in Dresden Alzheimer sichtbar

Veröffentlicht am 20.09.2020, von Rico Stehfest


TANZENDE HÜHNER

„Bildzerstörer“ von Bodytalk und Teatr Rozbark im Pumpenhaus Münster

Veröffentlicht am 20.09.2020, von Gastbeitrag


EIN RAUM FÜR ALLE

Ein Studio für die freie Tanzszene in Heidelberg

Veröffentlicht am 19.09.2020, von Alexandra Karabelas


TALENTSCHMIEDE GÄRTNERPLATZ

Uraufführung von „Heimat“ als Auftaktveranstaltung der neuen Reihe „Gasteig moves – Zeitgenössischer Tanz im Gasteig“

Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anna Beke


MOZARTS EROTIK AUF DER SPUR

„Ohne Giovanni. Aber mit Mozart“ von Katja Erdmann-Rajski in Stuttgart

Veröffentlicht am 19.09.2020, von Gastbeitrag



BEI UNS IM SHOP