HOMEPAGE



DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT

Zahlreiche Tanz- und Theaterfestivals für Sommer 2020 abgesagt



Bund und Länder haben sich darauf verständigt, Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 zu verbieten. Daraufhin wurden viele Tanz- und Theaterfestivals im Sommer abgesagt. Dennoch hoffen einige Festivals weiterhin.


  • Ambiguous_Dance_Company_Body_Concert_2 Foto © Sebastian Marcovici

Im Sommer finden in ganz Deutschland zahlreiche Tanz- und Theaterfestivals statt. Nicht jedoch dieses Jahr. Bund und Länder hatten sich darauf verständigt, Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 zu verbieten. Die Bayreuther Festspiele waren eines der ersten großen Festspiele, die aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden. Es folgten zahlreiche weitere.

Auch die Ruhrtriennale 2020 wurden letzte Woche abgesagt – die Gesundheit des Publikums, der Künstlerinnen und Künstler sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe absolute Priorität. Die diesjährige Ausgabe hätte vom 14. August bis 20. September 2020 stattfinden sollen. Doch Intendantin Stefanie Carp zeigt Unverständnis über die Absage und hält die Entscheidung für viel zu verfrüht. „Die Ruhrtriennale wäre mit den großen Räumlichkeiten in der Lage gewesen, die Sicherheit der Besucher zu garantieren und trotzdem künstlerisch besondere Lösungen zu finden,“ so die Intendantin.

Dennoch scheinen einige Festivals noch zu hoffen - oder eine offizielle Absage abzuwarten. Die Gründe dafür mögen unterschiedliche sein. Manche halten wohl eine Lockerung der Einschränkungen für möglich, andere legen gezielte Hygiene-Konzepte vor, die den Schutz aller Zuschauer und Beteiligten gewähren sollen. So arbeitet Tanz im August – Berlins internationales Festival für zeitgenössischen Tanz – weiterhin an der diesjährigen Ausgabe, die vom 7. bis 29. August 2020 in Berlin stattfinden soll. Das HAU Hebbel am Ufer als Veranstalter schätzt die aktuelle Lage und Maßnahmen zum Coronavirus derzeit täglich neu ein und hält engen Kontakt zu den verantwortlichen Stellen in der Stadt. Der für April geplanten Vorverkauf wurde ausgesetzt, nach momentaner Planung soll am 27. Mai das Gesamtprogramm präsentiert werden.

Auch die Tanzwerkstatt Europa scheint weiterhin zu hoffen. Die Werkstatt für zeitgenössischen Tanz und Performance-Kunst soll zwischen dem 28. Juli und 07. August 2020 in München stattfinden. Und in Österreich ist noch nicht klar, ob die Salzburger Festspiele ihr hunderjähriges Jubiläum feiern werden können. Die Entscheidung darüber fällt wohl erst am 30. Mai 2020.

Veröffentlicht am 27.04.2020, von Deike Wilhelm in Homepage, News 2019/2020

Dieser Artikel wurde 964 mal angesehen.



Kommentare zu "Die Hoffnung stirbt zuletzt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    PHYSISCHE ÄSTHETIK

    Eröffnung der Tanzwerkstatt Europa 2020 mit Jefta van Dinthers „Plateau Effect“
    Veröffentlicht am 02.08.2020, von Vesna Mlakar


    NACHDENKLICHES UND BRILLANTES

    Das Stuttgarter Ballett verabschiedet sich mit „Response I“ in die Sommerpause
    Veröffentlicht am 28.07.2020, von Annette Bopp


    BEHUTSAME WIEDERAUFNAHME

    Bildgewalt in bizarr-abstrahierter Form
    Veröffentlicht am 27.07.2020, von Vesna Mlakar

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    NACHDENKLICHES UND BRILLANTES

    Das Stuttgarter Ballett verabschiedet sich mit „Response I“ in die Sommerpause

    Veröffentlicht am 28.07.2020, von Annette Bopp


    BEHUTSAME WIEDERAUFNAHME

    Bildgewalt in bizarr-abstrahierter Form

    Veröffentlicht am 27.07.2020, von Vesna Mlakar


    MONIKA GRÜTTERS STÄRKT DEN TANZ

    Neue Hilfsprogramme für die besonders gefährdete Kunstform

    Veröffentlicht am 30.07.2020, von Pressetext


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP