HOMEPAGE



München

DIE LETZTE BASTION FÄLLT

Nun stellt auch das Bayerische Staatsballett den Probenbetrieb ein



Auch das Bayerische Staatsballett stellt nun - nach einem Polizeibesuch am Dienstag - den Probenbetrieb ein. Als eines der letzten Ensembles wurde hier trotz der allgemeinen Kontaktverbote aufgrund von Corona weiter trainiert.


  • Jewels Foto © Wilfried Hösl

Das Bayerische Staatsballett war noch das letzte der großen Ensembles in Deutschland, das trotz Corona weiter im Haus trainiert hat. In den vergangenen Tagen wurde mehrfach daran Kritik geübt. Das Training geschehe auf freiwilliger Basis, es kursierten jedoch Aussagen darüber, dass Ballettchef Igor Zelensky seine Tänzer*innen unter Druck setzen würde. Am Dienstag kontrollierte nun die Polizei das Probengebäude des Bayerischen Staatsballetts am Platzl, offenbar, weil ein Verstoß gegen die bayernweiten Ausgangsbeschränkungen und das Veranstaltungsverbot vermutet wurde. Die Polizei hielt Rücksprache mit den Behörden, konnte aber keinen Verstoß gegen die geltenden Vorschriften feststellen.

Dennoch wurde nun der komplette Probenbetrieb des Bayerischen Staatsballetts eingestellt. Nikolaus Bachler, Intendant der Bayerischen Staatsoper, gab nun bekannt, dass alle weiteren geplanten Live-Streamings abgesagt werden, da ein Großteil der Belegschaft nun in Absprache mit dem Bundesministerium bis zum 19. April vom Dienst freigestellt sind.

Auch die Münchner Balletttänzer*nnen werden sich nun – wie überall sonst in der Tanzwelt – zuhause fit halten müssen.

Veröffentlicht am 02.04.2020, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2019/2020

Dieser Artikel wurde 2782 mal angesehen.



Kommentare zu "Die letzte Bastion fällt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Die Tanzszene erlebt gerade eine rasante Entwicklung. Online-Plattformen und Social-Distancing-Festivals entstehen in außergewöhnlichem Tempo. Eine neue digitale Tanzwelt erblüht. Der Tanz lebt weiter.

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    TANZEN HILFT. GEGEN WÖLFE UND WORTE

    „Über den Wolf“ als Online-Inszenierung des Balletts in Nürnberg
    Veröffentlicht am 17.01.2021, von Boris Michael Gruhl


    AUSLOBUNG DEUTSCHER TANZPREIS 2021

    Vorschläge ab sofort möglich
    Veröffentlicht am 14.01.2021, von Pressetext


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen
    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    SPITZENTANZ ZUM NEUEN JAHR

    Online-Premiere "Paradigma" beim Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 07.01.2021, von Anna Beke


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP