TANZMEDIEN



München

SCHRITT FÜR SCHRITT

Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"



Nicht nur auf der Bühne ist Tanz für die Allerkleinsten ein Thema, auch in der Tanzpädagogik spielt die frühe Tanzförderung eine Rolle. Brigitte Bergmann präsentiert ihren wissenschaftlich-künstlerischen Ansatz für Kinder von 1-3 Jahren.


  • "Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz - für Kinder im Alter von 1-3 Jahren" von Brigitte Bergmann Foto © novum Verlag

„Kunst ist schön, aber macht viel Arbeit“ (Karl Valentin) - davon weiß die Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin Brigitte Bergmann ein Lied zu singen oder besser: eine Choreografie zu tanzen. In ihrem Buch „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz - für Kinder im Alter von 1-3 Jahren“ reflektiert sie darüber. Sie ist nicht nur Absolventin der renommierten Heinz Bosl-Stiftung, sondern kann auch auf eine über 40jährige tanzpädagogische Praxis zurückblicken. Bereits als Teenager arbeitete sie pädagogisch mit Kleinkindern von 1 bis 6 Jahren.

Ihren Schwerpunkt legt sie in dieser Publikation auf die Bewegungsförderung der ganz Kleinen, die gerade lernen, sich zu bewegen, zu stehen, zu gehen, dann hüpfen und springen lernen und dabei immer mehr an Sicherheit und Standfestigkeit gewinnen, was als Grundvoraussetzungen für den Tanz dient. Standfestigkeit schließt dabei auch die soziale Komponente mit ein. Aufgabe ist nach Ansicht der Erzieherin, das Kind auch in seiner sozialen Entwicklung zu beobachten und adäquat zu fördern. Die Bewegung und die individuelle Ausdrucksform machen deutlich, in welchem motorischen aber auch sozialen Entwicklungsstadium das Kind steht, welches Selbstwertgefühl und welche soziale Stellung es in der Gruppe hat.

Das Beobachten und Fördern von Bewegungsabläufen tragen zu einer differenzierten Bewegungserziehung und damit Tanzerziehung bei, so die Autorin sinngemäß. Um eine allgemeine gesunde Entwicklung zu gewährleisten, ist regelmäßige Bewegung unabdingbar. So sei es die Aufgabe von Erzieher*innen, die Neugierde und Begeisterung für Bewegung und auch für Tanz zu wecken und aufrechtzuerhalten. Außerdem ist es von Bedeutung, das Thema Bewegung und Tanz positiv zu besetzen - als ein Beitrag zur Gesunderhaltung. Entsprechend überträgt sich eine positive Einstellung zur Bewegung auf das Kind.

In diesem anregenden Tanzfachbuch geht die Pädagogin auf die Beschaffenheit des Bewegungs- und Tanzraumes ein, der eher nüchtern als mit Spielzeug und damit reizüberflutet ausgestattet sein soll. Hilfreich für die praktische Umsetzung sind nicht nur die wertvollen Tipps, sondern auch die Tatsache, dass sich die Autorin in den Blickwinkel des motorischen Stadiums des Kinder hineinversetzt hat.

Durch eine differenzierende und umfassende Bewegungs- und Tanzerziehung werden Intelligenz und Kreativität gefördert, die uns schließlich allen zugute kommen. Deshalb sollte dieser umfassende tanzpädagogische Ratgeber mit seinen zehn Basis-Übungen zur Förderung von Tanz für einzelne Kinder und Gruppen in keinem Elternhaus und Kindergarten fehlen.



Brigitte Bergmann: Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz - für Kinder im Alter von 1-3 Jahren, Berlin: Novum Verlag 2019, 186 Seiten, ISBN: 9783958409965, 12,95 EUR

Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg in Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 11650 mal angesehen.



Kommentare zu "Schritt für Schritt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    FORSYTHE FÜR LEBENSWERK GEEHRT

    William Forsythe erhält dieses Jahr den Deutschen Theaterpreis DER FAUST für sein Lebenswerk
    Veröffentlicht am 25.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


    GEWONNEN UND VERLOREN

    Ralf Stabel kehrt nicht an die Staatliche Ballettschule zurück
    Veröffentlicht am 03.09.2020, von tanznetz.de Redaktion


    XENIA WIEST KOMMT NACH SCHWERIN

    Das Mecklenburgische Staatstheater bekommt mit Xenia Wiest eine neue Ballettdirektorin
    Veröffentlicht am 01.09.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    STEPHAN HERWIG :: IN FELDERN

    Das neue Tanzstück von Stephan Herwig feiert am Donnerstag, 29. Oktober 2020, in München Premiere.

    Das differenzierte Zusammenspiel von Tanz, Raum und Licht prägt Stephan Herwigs Choreografien - für seine neue Arbeit ergänzt und bereichert durch ein Objekt mitten im Bühnenraum.

    Veröffentlicht am 11.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    NACHTMAHR BEI TAGE

    Maria Chiara de’Nobili macht mit „Almost nothing“ in Dresden Alzheimer sichtbar

    Veröffentlicht am 20.09.2020, von Rico Stehfest


    TANZENDE HÜHNER

    „Bildzerstörer“ von Bodytalk und Teatr Rozbark im Pumpenhaus Münster

    Veröffentlicht am 20.09.2020, von Gastbeitrag


    EIN RAUM FÜR ALLE

    Ein Studio für die freie Tanzszene in Heidelberg

    Veröffentlicht am 19.09.2020, von Alexandra Karabelas


    TALENTSCHMIEDE GÄRTNERPLATZ

    Uraufführung von „Heimat“ als Auftaktveranstaltung der neuen Reihe „Gasteig moves – Zeitgenössischer Tanz im Gasteig“

    Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anna Beke


    MOZARTS EROTIK AUF DER SPUR

    „Ohne Giovanni. Aber mit Mozart“ von Katja Erdmann-Rajski in Stuttgart

    Veröffentlicht am 19.09.2020, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP