TANZMEDIEN



München

SCHRITT FÜR SCHRITT

Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"



Nicht nur auf der Bühne ist Tanz für die Allerkleinsten ein Thema, auch in der Tanzpädagogik spielt die frühe Tanzförderung eine Rolle. Brigitte Bergmann präsentiert ihren wissenschaftlich-künstlerischen Ansatz für Kinder von 1-3 Jahren.


  • "Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz - für Kinder im Alter von 1-3 Jahren" von Brigitte Bergmann Foto © novum Verlag

„Kunst ist schön, aber macht viel Arbeit“ (Karl Valentin) - davon weiß die Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin Brigitte Bergmann ein Lied zu singen oder besser: eine Choreografie zu tanzen. In ihrem Buch „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz - für Kinder im Alter von 1-3 Jahren“ reflektiert sie darüber. Sie ist nicht nur Absolventin der renommierten Heinz Bosl-Stiftung, sondern kann auch auf eine über 40jährige tanzpädagogische Praxis zurückblicken. Bereits als Teenager arbeitete sie pädagogisch mit Kleinkindern von 1 bis 6 Jahren.

Ihren Schwerpunkt legt sie in dieser Publikation auf die Bewegungsförderung der ganz Kleinen, die gerade lernen, sich zu bewegen, zu stehen, zu gehen, dann hüpfen und springen lernen und dabei immer mehr an Sicherheit und Standfestigkeit gewinnen, was als Grundvoraussetzungen für den Tanz dient. Standfestigkeit schließt dabei auch die soziale Komponente mit ein. Aufgabe ist nach Ansicht der Erzieherin, das Kind auch in seiner sozialen Entwicklung zu beobachten und adäquat zu fördern. Die Bewegung und die individuelle Ausdrucksform machen deutlich, in welchem motorischen aber auch sozialen Entwicklungsstadium das Kind steht, welches Selbstwertgefühl und welche soziale Stellung es in der Gruppe hat.

Das Beobachten und Fördern von Bewegungsabläufen tragen zu einer differenzierten Bewegungserziehung und damit Tanzerziehung bei, so die Autorin sinngemäß. Um eine allgemeine gesunde Entwicklung zu gewährleisten, ist regelmäßige Bewegung unabdingbar. So sei es die Aufgabe von Erzieher*innen, die Neugierde und Begeisterung für Bewegung und auch für Tanz zu wecken und aufrechtzuerhalten. Außerdem ist es von Bedeutung, das Thema Bewegung und Tanz positiv zu besetzen - als ein Beitrag zur Gesunderhaltung. Entsprechend überträgt sich eine positive Einstellung zur Bewegung auf das Kind.

In diesem anregenden Tanzfachbuch geht die Pädagogin auf die Beschaffenheit des Bewegungs- und Tanzraumes ein, der eher nüchtern als mit Spielzeug und damit reizüberflutet ausgestattet sein soll. Hilfreich für die praktische Umsetzung sind nicht nur die wertvollen Tipps, sondern auch die Tatsache, dass sich die Autorin in den Blickwinkel des motorischen Stadiums des Kinder hineinversetzt hat.

Durch eine differenzierende und umfassende Bewegungs- und Tanzerziehung werden Intelligenz und Kreativität gefördert, die uns schließlich allen zugute kommen. Deshalb sollte dieser umfassende tanzpädagogische Ratgeber mit seinen zehn Basis-Übungen zur Förderung von Tanz für einzelne Kinder und Gruppen in keinem Elternhaus und Kindergarten fehlen.



Brigitte Bergmann: Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz - für Kinder im Alter von 1-3 Jahren, Berlin: Novum Verlag 2019, 186 Seiten, ISBN: 9783958409965, 12,95 EUR

Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg in Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 16312 mal angesehen.



Kommentare zu "Schritt für Schritt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Der Gedichtband von Brigitte Bergmann enthält Gedichte und Reime in deutscher und englischer Sprache, die der Vorstellungs- und Alltagswelt der Kinder entsprechen und ihre Kreativität wie auch die der Pädagoge*innen fördern wollen.

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg


     

    AKTUELLE NEWS


    AUSLOBUNG DEUTSCHER TANZPREIS 2021

    Vorschläge ab sofort möglich
    Veröffentlicht am 14.01.2021, von Pressetext


    FORSYTHE FÜR LEBENSWERK AUSGEZEICHNET

    Deutscher Theaterpreis per Livestream
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHWARZE BALLERINA ERLEBT DISKRIMINIERUNG

    Rassismus-Vorwürfe am Staatsballett Berlin
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DIE SUCHE NACH DEM WESENTLICHEN

    "Der kleine Prinz" von Olaf Schmidt und Anselmo Zolla beim Ballett Lüneburg

    Veröffentlicht am 29.05.2019, von Annette Bopp


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg


    BALLETTFILM ALS EIGENSTÄNDIGES KUNSTPROJEKT

    Goyo Montero, Ballettdirektor am Staatstheater Nürnberg

    Veröffentlicht am 26.01.2021, von Anna Beke


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm



    BEI UNS IM SHOP