HOMEPAGE



Berlin

FEUERWERK AUS STIMMUNGEN UND SITUATIONEN

Fotoblog von Dieter Hartwig



Das Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann hatte am Wochenende an einem ganz besonderen Ort Berlin Premiere: im Theater im Delphi, einem ehemaligen Stummfilmkino in Pankow.


  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig
  • Tanztheaterstück „Hoffix“ von Tanja Rebmann im Berliner Theater im Delphi Foto © Dieter Hartwig

Begonnen habe ich mit der Tanzfotografie beim Tanztheater der Komischen Oper Berlin unter der Leitung von Jan Linkens und Marc Jonkers. Kein Wunder, dass mich die Einladung zur Premiere eines „Tanztheaterstückes“ per Mail mein Interesse geweckt hat.

Im Theater im Delphi, das in einem ehemaligen Stummfilmkino im Berliner Viertel Pankow beheimatet ist, habe ich schon einmal Musiktheater erlebt. Von daher ist mir dieser Ort nicht völlig unbekannt. In der Programmvorschau hatte ich sogar etwas Tanz erblickt, um dann doch wieder den Ort aus den Augen zu verlieren. Die Location muss man in Berlin einfach einmal besuchen, der Ort ist einfach genial (vor allem auch für dieses Stück).

Da die eigentliche Bühne relativ schmal ist, wird bei „Hoffix“ auch der Zuschauerraum vor der Bühne genutzt. Wie hautnah das werden kann, wird sich erst bei der Premiere zeigen, da bei der Generalprobe der Raum noch nicht endgültig gestellt war. Für mich wurde es bei einigen Momenten sehr hautnah, so dass ich ein extremeres Weitwinkelobjektiv gebraucht hätte. Erlebt habe ich ein Feuerwerk von Stimmungen, Bildern, Situationen, Klängen, Gesang, Kostümen. Nun bin ich überglücklich, dass mich eine kurze Mail wieder an diesen magischen Ort geführt hat.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 24.02.2020, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 2073 mal angesehen.



Kommentare zu "Feuerwerk aus Stimmungen und Situationen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    ABSCHIED VON URSULA BISCHOFF-MUßHAKE

    Die unermüdliche Tanzpädagogin starb im Alter von 94 Jahren
    Veröffentlicht am 25.03.2021, von Gastbeitrag


    TRÄUMEN MUSS MAN LIVE

    Renate Killmann im Gespräch mit Antoine Jully
    Veröffentlicht am 12.03.2021, von Renate Killmann


    ABSCHIED VON PATRICK DUPOND

    Der ehemlige Solotänzer und langjährige Ballettdirektor der Pariser Oper ist verstorben
    Veröffentlicht am 05.03.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DANCE 2021

    Das (vorläufige) Festivalprogramm

    DANCE, das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München, zeigt vom 6. bis 16. Mai mit Vorstellungen und Beiträgen zu rund 20 internationalen Produktionen die breite Vielfalt und neuesten Entwicklungen des zeitgenössischen Tanzes.

    Veröffentlicht am 08.04.2021, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben

    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion


    DIE FRAGE, NICHT DIE ANTWORT

    Martin Schläpfer choreografiert „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms

    Veröffentlicht am 03.07.2011, von Angela Reinhardt


    VON DEN STARS LERNEN

    Die digitale „Dance Masterclass“ verrät Tricks und Kniffe

    Veröffentlicht am 20.03.2021, von Annette Bopp


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg


    BLONDE PERÜCKEN

    Reut Shemesh präsentiert "Cobra Blonde", ein Projekt mit der Tanzgarde der Karnevalsfreunde der katholischen Jugend Düsseldorf am Tanzhaus NRW

    Veröffentlicht am 11.04.2021, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP