HOMEPAGE



Ludwigshafen

GOECKE KURATIERT

Marco Goecke kuratiert die Festspiele Ludwigshafen



Der 1972 in Wuppertal geborene Choreograf wird die Tanzgastspiele der Festspiele 2020 und 2021 in Ludwigshafen kuratieren.


  • Choreograf Marco Goecke Foto © Regina Brocke

Mit einer kleinen Sensation wartet Intendant Tilman Gersch in Bezug auf das Tanzprogramm der Festspiele Ludwigshafen 2020 und 2021 auf. Der Theaterleiter der Pfalzbau Bühnen freut sich, einen international so renommierten Künstler wie den Choreografen Marco Goecke dafür gewonnen zu haben, die Tanzgastspiele der Festspiele 2020 und 2021 zu kuratieren.

Veröffentlicht am 29.01.2020, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2019/20

Dieser Artikel wurde 549 mal angesehen.



Kommentare zu "Goecke kuratiert"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    NEWCOMER UND ALTMEISTER

    Der Ballettabend "3 Generationen" am Staatstheater Hannover

    In der dritten Tanzpremiere dieser Spielzeit präsentiert Marco Goecke neben seiner eigenen Kreation "Kiss a Crow" mit "Concertante" ein Werk seines großen Vorbilds Hans van Manen sowie "Rise" des aufstrebenden Jungchoreografen Emrecan Tanis.

    Veröffentlicht am 24.02.2020, von Renate Killmann


    HOMOEROTIK UND WAHNSINN

    Marco Goeckes „Nijinski“ mit dem Ballett Zürich fasziniert das Publikum

    Uraufgeführt von Gauthier Dance in Stuttgart, ist Goeckes „Nijinski“ jetzt in Zürich angekommen. Ein Work in Progress. Erstmals werden Chopins Klavierkonzerte dabei live gespielt. Eine Erfolgsgeschichte.

    Veröffentlicht am 10.03.2019, von Marlies Strech


    "DIE CHANCE DES THEATERS LIEGT IM ALTEN"

    Interview mit Marco Goecke

    Seit 2000 hat Goecke ein beeindruckendes Konvolut an Tanzwerken geschaffen. Aktuell feiert eine Kreation an der Pariser Oper ihre Uraufführung. Parallel laufen die Vorbereitungen für seine erste Spielzeit als Ballettchef an der Staatsoper Hannover.

    Veröffentlicht am 04.02.2019, von Alexandra Karabelas


    IST ÜBERALL

    Marco Goecke zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart

    Ab 2019 übernimmt der ehemalige Hauschoreograf des Stuttgarter Balletts und zukünftige Erste Residenzchoreograf von Gautier Dance am Theaterhaus Stuttgart die Leitung des Balletts am Staatstheater Hannover. Ein Porträt.

    Veröffentlicht am 03.09.2018, von Alexandra Karabelas


    ER HAT JA GESAGT!

    Marco Goecke wird Artist-in-Residence am Theaterhaus Stuttgart

    Erstmals wurde die Position eines Artist-in-Residence für die Company Gauthier Dance geschaffen. In den kommenden zwei Jahren wird Marco Goecke - designierter Ballettdirektor in Hannover - pro Spielzeit mindestens eine Uraufführung kreieren.

    Veröffentlicht am 11.06.2018, von Pressetext


    GOECKE GEHT NACH HANNOVER

    Der neue Ballettdirektor am STAATSTHEATER HANNOVER steht fest. Marco Goecke übernimmt zur Spielzeit 2019/20 die Leitung.

    Marco Goecke wird mit Beginn der Opernintendanz von Laura Berman zur Spielzeit 2019/20 neuer Ballettdirektor an der Staatsoper Hannover. Damit bekommt nach 13 Jahren zeitgleich mit dem Intendantenwechsel auch das Staatsballett eine neue Leitung.

    Veröffentlicht am 21.02.2018, von Pressetext


    LIEBE UNTER CRASHTEST-DUMMYS

    Choreografien von Stephan Thoss, Guiseppe Spota und Marco Goecke in Mannheim

    Eine höchst originelle Uraufführung steuerte Guiseppe Spota mit seiner Petruschka-Version „Let’s Beat“ dem neuen Tanzabend bei. Marco Goeckes „Nichts“ begeisterten ebenso wie Stephan Thoss’ „La Chambre Noire“.

    Veröffentlicht am 08.01.2018, von Isabelle von Neumann-Cosel


    IM HIER UND JETZT

    Die Staatliche Ballettschule Berlin begeistert mit „The Contemporaries, Volume 2“

    Wayne McGregor, Marco Goecke, dazu Mauro de Candia als aufgehender Stern und Gregor Seyffert als Crossover-Regisseur, sind ein beeindruckendes Choreografen-Quartett für diese Gala.

    Veröffentlicht am 17.03.2017, von Volkmar Draeger


    TANZ ALS BEWEGTE MUSIK

    Von Wigman bis Goecke und de Candia: "Danse Macabre" in Osnabrück

    „So geht freier Tanz heute!“ möchte man der selbst ernannten „Priesterin des Tanzes“ Mary Wigman zurufen, die so viel wagte, aber aus heutiger Sicht so wenig ahnte von den Möglichkeiten „der Bewegung aller Dinge“.

    Veröffentlicht am 12.02.2017, von Marieluise Jeitschko


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    RIESEN UND ZWERGE

    „On the shoulders of giants“ vom „Ensemble of curious nature“ im Theater Bremen
    Veröffentlicht am 29.02.2020, von Martina Burandt


    TÖDLICH ZERSTÖRTES VERTRAUEN

    Mauro de Candia choreografiert "Giselle" am Theater Osnabrück
    Veröffentlicht am 26.02.2020, von Gastbeitrag


    ZU SCHÖN, UM WIRKLICH WAHR ZU SEIN

    "Creations IV – VI" in Stuttgart
    Veröffentlicht am 25.02.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CINDERELLA

    Tanzabend von Mei Hong Lin feiert am 29. Februar 2020 am Landestheater Linz Premiere.

    Ein unterdrücktes Mädchen emanzipiert sich Kraft ihres eigenen Willens sowie mit Unterstützung überirdischer Mächte und findet Ihr Glück – und heiratet dazu noch den Prinzen. Und wenn sie nicht gestorben sind…

    Veröffentlicht am 27.02.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    CLEARINGSTELLE FÜR BERLIN

    Neues zu den Vorwürfen an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 30.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DOCH KEINE RÜCKKEHR AUF DEN ALTEN POSTEN

    Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal und Adolphe Binder haben sich geeinigt

    Veröffentlicht am 29.01.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP