GALLERY



Düsseldorf

ORDEN FÜR HOGHE

Raimund Hoghe mit dem französischen "Orden der Künste und der Literatur" geehrt



Der in Düsseldorf beheimatete Choreograf, Tänzer, Filmemacher und Autor wurde zum "L’Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres" durch das französische Kulturministerium ernannt.


  • "Postcards from Vietnam" von Raimund Hoghe Foto © Rosa Frank
  • "Postcards from Vietnam" von Raimund Hoghe Foto © Rosa Frank
  • "Postcards from Vietnam" von Raimund Hoghe Foto © Rosa Frank

Die Ordens-Verleihung durch Olivia Berkeley-Christmann, Generalkonsulin und Leiterin des Institut Français NRW, findet am Freitag, 31. Januar im Anschluss an die 90-minütige Uraufführung der „Postcards from Vietnam“ im tanzhaus nrw statt.

Der Ordre des Arts et des Lettres, zu Deutsch „Orden der Künste und der Literatur“, ist ein französischer Orden, der im Jahr 1957 gestiftet wurde und durch das französische Kulturministerium verwaltet wird. Der Orden geht an „Personen, die sich durch ihr Schaffen im künstlerischen oder literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Ausstrahlung der Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet haben“. Raimund Hoghes künstlerisches Werk genießt in Frankreich höchste Anerkennung.

Veröffentlicht am 28.01.2020, von Pressetext in Gallery, Kurznachrichten 2019/2020

Dieser Artikel wurde 2431 mal angesehen.



Kommentare zu "Orden für Hoghe"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    VIELFALT DES TANZES

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Während die Corona-Pandemie die Zahl der Zuschauer*innen begrenzte, erweiterte diesjährigen Tanzpreis-Gala ihre Vielfalt auf der Bühne. Ballett, zeitgenössischer Tanz und Urban Dance waren live und online zu erleben.

    Veröffentlicht am 22.10.2020, von Gastbeitrag


    „DEN KÖRPER IN DEN KAMPF WERFEN“

    Raimund Hoghe erhält im Oktober den Deutschen Tanzpreis

    Geehrt werden Friedemann Vogel als herausragender Interpret sowie Raphael Hillebrand und Antje Pfundtner in Gesellschaft (APiG) für herausragende Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz.

    Veröffentlicht am 27.05.2020, von Peter Sampel


    WEGE GEHEN

    "Canzone per Ornella" von Raimund Hoghe im tanzhaus nrw

    Die deutsche Erstaufführung von Hoghes neuem Porträt widmet sich der Ballerina Ornella Balestra und zeigt die Vielschichtigkeit eines langen Tänzerinnenlebens.

    Veröffentlicht am 02.12.2018, von Anja K. Arend


    VON HIPHOP BIS HOGHE

    Das Theater im Pumpenhaus Münster feiert den Juni als Tanz-Monat

    Im Kontrast zur Lebhaftigkeit menschlicher Kommunikation der Compagnie Hervé Koubi steht Raimund Hoghes kontemplative Erinnerung an Maria Callas.

    Veröffentlicht am 22.06.2018, von Marieluise Jeitschko


    TANZDANK - EINE STERNSTUNDE

    Raimund Hoghe-Uraufführung in Münsters Pumpenhaus

    „Musiques et mots pour Emmanuel“ für und mit Emmanuel Eggermont ist ein Juwel zeitgenössischer Tanzkunst.

    Veröffentlicht am 03.07.2016, von Marieluise Jeitschko


    FAMILIENTREFFEN, KUNSTMESSE, MARKTPLATZ

    Die Tanzplattform in Hamburg

    Familientreffen, Kunstmesse, Marktplatz, Talentbörse, Bestandsaufnahme und Seismograph aktueller ästhetischer Entwicklungen frei schaffender Choreografen im Zeitgenössischen Tanz - die am Sonntag zu Ende gegangene zehnte Tanzplattform ist ein mächtiger, vielköpfiger Hybrid, der sowohl sehnsüchtig erwartet als auch argusäugig beäugt wird.

    Veröffentlicht am 04.03.2014, von Alexandra Karabelas


    JURY WÄHLTE ZWÖLF HERAUSRAGENDE PRODUKTIONEN FÜR TANZPLATTFORM 2014

    Vom 27. Februar bis 2. März 2014 findet auf Kampnagel die Tanzplattform Deutschland statt.

    Gezeigt werden aktuelle Arbeiten von The Forsythe Company, Tino Sehgal, Raimund Hoghe, VA Wölfl, Meg Stuart, Laurent Chétouane, Antonia Baehr, Richard Siegal, Sebastian Matthias, Isabelle Schad, Zufit Simon und Swoosh Lieu.

    Veröffentlicht am 25.10.2013, von Pressetext


    ZEITLOS IM GLEICHSCHRITT

    "Pas de Deux" von Raimung Hoghe

    Entschleunigung bis es schmerzt, ist Raimund Hoghes oberstes Gebot

    Artikel aus Wiener Zeitung vom 12.02.2013


    IN DEN KAMPF WERFEN

    Der einzigartige deutsche Choreograf und Tänzer Raimund Hoghe tritt endlich wieder in Wien auf

    In "Pas de Deux" entwickelt er zusammen mit Takashi Ueno sein zartrebellisches Universum weiter.

    Artikel aus Der Standard vom 08.02.2013


     

    AKTUELLE NEWS


    AUSLOBUNG DEUTSCHER TANZPREIS 2021

    Vorschläge ab sofort möglich
    Veröffentlicht am 14.01.2021, von Pressetext


    FORSYTHE FÜR LEBENSWERK AUSGEZEICHNET

    Deutscher Theaterpreis per Livestream
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHWARZE BALLERINA ERLEBT DISKRIMINIERUNG

    Rassismus-Vorwürfe am Staatsballett Berlin
    Veröffentlicht am 23.11.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DIE IMPERIALE BALLERINA WÄRE 90 GEWORDEN

    Günter Pick erinnert sich an Joan Cadzow

    Veröffentlicht am 01.08.2019, von Günter Pick


    SPITZENTANZ ZUM NEUEN JAHR

    Online-Premiere "Paradigma" beim Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 07.01.2021, von Anna Beke


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg



    BEI UNS IM SHOP