HOMEPAGE



Pforzheim

TANZ TRIFFT SCHMUCK

Ballett Theater Pforzheim und Schmuckmuseum arbeiten in Zukunft enger zusammen



In Pforzheim entsteht ein neuer Probensaal, der mit seinem Platz im Schmuckmuseum viel kreatives Potenzial bietet.


  • "Perfekt unperfekt" von Guido Markowitz und Damian Gmür im Schmuckmuseum Pforzheim; Dario Wilmington Foto © Johannes Blattner

Seit 2018 kooperiert das Ballett Theater Pforzheim mit dem Schmuckmuseum im Reuchlinhaus. Dort konnte nun in dem bislang temporär genutzten Saal im Untergeschoss ein maßgeschneiderter, professioneller Tanzboden verlegt werden. Er bietet nicht nur die besten Voraussetzungen für die Muskeln und Gelenke stark herausfordernde Arbeit der TänzerInnen. Auch das Gesicht des Saals hat sich merklich verändert. "Wir sind sehr glücklich über diese Intensivierung unserer Zusammenarbeit mit dem Schmuckmuseum", so Ballettdirektor Guido Markowitz. "Der dringend benötigte zweite Probensaal für das Ballett ist nun Realität geworden."

Das Ballett Theater Pforzheim ist die erste zeitgenössische Tanzkompanie in Baden-Württemberg, die dauerhaft mit und in einem städtischen Museum arbeitet. Es finden dort morgendliche Trainings, die Probenarbeit sowie die choreografische Arbeit von Guido Markowitz, Damian Gmür und Gast-ChoreografInnen statt.

Cornelie Holzach, Leiterin des Schmuckmuseums, freut sich sehr über die Veränderung in ihrem Haus: "Es ist für uns eine echte Bereicherung, das Kulturschaffen Pforzheims sichtbar zu vernetzen. Unsere Besucherinnen und Besucher freuen sich auch über die neue Perspektive, die durch den Tanz sichtbar wird."

Veröffentlicht am 10.01.2020, von Pressetext in Homepage, Kurznachrichten 2019/20

Dieser Artikel wurde 561 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanz trifft Schmuck"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    AUF DER SUCHE

    Premiere von „Die vier Jahreszeiten“ am Stadttheater Pforzheim

    Guido Markowitz' Ensemble zittert, zögert, kämpft, stößt und huscht durch die vier Jahreszeiten, die - rekomponiert von Max Richter - ineinander verschwimmen und ein düster-schwermütiges Bild menschlicher Existenz zeichnen.

    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Gastbeitrag


    GUIDO MARKOWITZ ERHÄLT DEN ISADORA-PREIS

    Der Pforzheimer Ballettdirektor wird von der Iwanson-Sixt-Stiftung ausgezeichnet

    Eine ästhetisch und bewegungssprachlich klare Linie sowie die Arbeit mit existenzielle Themen der Zeit und der Kunst auf Basis eines zeitgenössischen Tanzverständnisses zeichnen die Arbeiten des Tänzers und Choreografen aus.

    Veröffentlicht am 18.05.2019, von Pressetext


    ALLES IST MÖGLICH

    "Verwandlungen": Tanzabend am Theater Pforzheim

    Guido Markowitz hat es gewagt, mit der Interpretation der klassischen Tanzerzählung „Der Feuervogel“, Ovids Metamorphosen und mit einer Versetzung des Göttervaters Zeus in die Moderne seine eigene Verwandlung zu inszenieren.

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Gastbeitrag


    KÖRPER WIE SCHMUCK – SCHÖN, ZERSPLITTERT, STÄHLERN

    Guido Markowitz und Damian Gmür kreieren ein neues Ballett für einen besonderen Ort in Pforzheim

    Das Ballett Theater Pforzheim versinnbildlicht in „Perfekt unperfekt“ für das Schmuckmuseum Pforzheim die Rush Hour des Lebens und liefert atemberaubenden Tanz

    Veröffentlicht am 05.11.2018, von Anzeige


    GETRAGEN, GESTÜTZT, GELEITET

    Uraufführung des Pforzheimer Ballettensembles an einem ungewöhnlichen Ort

    Guido Markowitz und Damian Gmürs Ballett "Perfekt unperfekt" zeugt von einer gehörigen Portion Mut. Zusammen mit der Gasttänzerin Sophie Hauenherm geht das Ensemble eine Symbiose mit Schmuckobjekten und Museumsarchitektur ein.

    Veröffentlicht am 12.11.2018, von Gastbeitrag


    ANGSTFREI

    In Pforzheim wird das "Mozart-Requiem" vertanzt

    Guido Markowitz, seit zwei Spielzeiten Direktor des Ballett Theater Pforzheim, gelingt in seiner Interpretation der Zugriff auf ein klassisches Werk mit konsequent zeitgenössischer Bewegungssprache und multimedialer Inszenierungsweise.

    Veröffentlicht am 25.06.2018, von Alexandra Karabelas


    WECHSEL IN TANZSPARTE AM THEATER PFORZHEIM

    Guido Markowitz wird Ballettdirektor und Regisseur

    Der 45-jährige Österreicher hat seine Karriere als Tänzer an der Bayerischen Staatsoper München begonnen und war festes Ensemblemitglied an den Städtischen Bühnen Münster sowie am Staatstheater Darmstadt.

    Veröffentlicht am 17.10.2014, von Pressetext


     

    LEUTE AKTUELL


    „DER TANZ HAT MICH GEFUNDEN“

    Porträt eines leidenschaftlichen Engagierten für den Tanz in Regensburg
    Veröffentlicht am 09.02.2020, von Michael Scheiner


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    „WIR MÜSSEN DEN TANZ UNTERS VOLK BRINGEN!“

    Interview mit Eric Gauthier
    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CINDERELLA

    Tanzabend von Mei Hong Lin feiert am 29. Februar 2020 am Landestheater Linz Premiere.

    Ein unterdrücktes Mädchen emanzipiert sich Kraft ihres eigenen Willens sowie mit Unterstützung überirdischer Mächte und findet Ihr Glück – und heiratet dazu noch den Prinzen. Und wenn sie nicht gestorben sind…

    Veröffentlicht am 27.02.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DOCH KEINE RÜCKKEHR AUF DEN ALTEN POSTEN

    Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal und Adolphe Binder haben sich geeinigt

    Veröffentlicht am 29.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    CLEARINGSTELLE FÜR BERLIN

    Neues zu den Vorwürfen an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 30.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP