HOMEPAGE



Wuppertal

TANZZENTRUM FÜR WUPPERTAL

Das lange geplante Pina-Bausch-Zentrum ist genehmigt



Nach langem Hin und Her und vielem Warten gab der Stadtrat grünes Licht für die Errichtung des Pina-Bausch-Zentrums in Wuppertal.


  • Das ehemalige Wuppertaler Schauspielhaus (2005) Foto © Andreas Praefcke / Wikipedia

Wuppertal wird sein Tanzzentrum bekommen. Nach langen Diskussionen um die Finanzierung hat der Wuppertaler Stadtrat seine Zustimmung zum Bau des von der Pina Bausch Stiftung und dem Tanztheater Wuppertal geplanten Tanzzentrums erteilt. Auch ohne die finanzielle Beteiligung des Bundes an den entstehenden Beriebskosten. Die Stadt Wuppertal und das Land Nordrhein-Westfalen werden die Betriebskosten in Höhe von ca. 30 Millionen Euro nun eigenständig tragen. Damit steht der Eröffnung des Pina-Bausch-Zentrums im ehemaligen Schauspielhaus nichts mehr im Wege. In der Spielzeit 2026/27 soll es so weit sein.

Veröffentlicht am 19.12.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Kurznachrichten 2019/20

Dieser Artikel wurde 915 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanzzentrum für Wuppertal"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    FRAUENGEFÜHRTES THEATER

    Wanda Puvogel wird neue Tanzchefin in Luzern
    Veröffentlicht am 23.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    TANZ HÖREN

    100 Episoden im Podcast "Einfach Tanzen"
    Veröffentlicht am 23.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    ZWISCHEN BALLETTSTANGE UND ATELIER

    Zum Tod von Ivan Sertić
    Veröffentlicht am 21.05.2020, von Vesna Mlakar

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm


    TRAUER ÜBER FRÜHEN TOD

    Dramaturgin des tanzhaus nrw verstorben

    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.

    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ZURÜCK INS LEBEN

    Vorschläge zur verantwortungsvollen Rückkehr in die Normalität

    Veröffentlicht am 28.04.2020, von Deike Wilhelm



    BEI UNS IM SHOP