HOMEPAGE



Berlin

DOZIEREN

Fotoblog von Dieter Hartwig



"On HeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler im Berliner Ballhaus Ost erzählt viel. Und doch wird auch getanzt.


  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig
  • "OnHeLa – The Colour Of Cells" von Christoph Winkler; Lois Alexander Foto © Dieter Hartwig

Es gibt nur wenige Wochen im Jahr, in denen in Berlin keine Tanzpremieren zu sehen sind. Diese Woche gab es am Donnerstag gleich drei neue Arbeiten. Ich hätte gerne auch die Generalproben von Clément Layes mit "OnOn" und Laurie Young + Justine A. Chambers mit "One hundred more" besucht, aber bei Terminüberschneidungen hilft es auch nicht in Berlin mit dem Fahrrad unterwegs zu sein und ich entschied mich für Christoph Winklers "On HeLa – The Colour Of Cells" .

Christoph Winkler gehört in Berlin zu den wenigen Choreografen, die in unterschiedlichen Häusern ihre Arbeiten zeigen. Die letzten Stücke wurden im Hebbel am Ufer HAU2 und den Sophiensælen uraufgeführt, nun wieder eine Uraufführung im Ballhaus Ost. Die Bühne fast ein universitärer Raum mit der Tänzerin Lois Alexander als 'Dozentin'. Viel Text und Information, der aber immer wieder durch den Tanz von Lois Alexander gebrochen wird. Ich freue mich schon darauf, Lois Alexander bereits Anfang Januar bei den Tanztagen Berlin mit einer eigenen Arbeit wiederzusehen.


Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 13.12.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 1531 mal angesehen.



Kommentare zu "Dozieren"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    PAKET FÜR WINKLER

    Online-Preisverleihung des Tabori Preises 2020

    Der Fonds Darstellende Künste verleiht den Tabori Preis 2020 online an Gob Squad und ehrt Anta Helena Recke und Christoph Winkler mit den Tabori Auszeichnungen.

    Veröffentlicht am 20.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    TANZ UND MUSIK

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Der dreiteilige Abend „speak boldly - the julius eastman dance project“ von Christoph Winkler in den Sophiensaelen Berlin bringt Stücke von Julius Eastman auf die Bühne, welche in sich sehr unterschiedlich sind.

    Veröffentlicht am 11.12.2018, von Dieter Hartwig


    BEGEISTERT

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Die TANZKOMPLIZEN erarbeiten ausschließlich Stücke für junges Publikum und Christoph Winkler steuert "Shut up and dance" bei.

    Veröffentlicht am 19.10.2018, von Dieter Hartwig


    REISE DURCH DIE TIEFEN DES EMPFINDENS

    Christoph Winkler lässt Naishi Wang in „Crossing Half of China to Sleep with You“ nach chinesischer Lyrik tanzen

    Zum Inhalt jeder Zeile sucht Wang eine adäquat markante Pose und lässt sie lange im Raum stehen.

    Veröffentlicht am 25.02.2017, von Volkmar Draeger


    SIEGFRIED UND FAUST AUS BURKINA FASO?

    Im Ballhaus Ost vergibt Christoph Winkler eine „Hauptrolle“

    Winkler, politische Seismograf unter Berlins zeitgenössischen Choreografen, beruft sich auf den offenen Brief eines in Bonn geborenen dunkelhäutigen Akteurs, der klagt, wie schwer es sei, im heutigen Theaterbetrieb an eine Hauptrolle zu gelangen.

    Veröffentlicht am 27.09.2014, von Volkmar Draeger


    ABWESEND

    Christoph Winkler präsentiert sein Tanzfonds Erbe Projekt

    Als eine „subjektive Erinnerungschoreografie und Geschichte des deutschen Tanzes jenseits von Rekonstruktion“ versteht Christoph Winkler seine zeitgenössische Version der durch Mary Wigman (1924) und Tom Schilling (1978) tradierten "Abendlichen Tänze".

    Veröffentlicht am 10.05.2014, von Karin Schmidt-Feister


    TANZ DEM KAPITALISMUS!

    „Das wahre Gesicht – Dance is not enough“ von Christoph Winkler

    „Das wahre Gesicht – Dance is not enough“ ist die dritte Produktion des Berliner Choreografen Christoph Winkler, die sich dem Thema „Dance&Politics“ widmet.

    Veröffentlicht am 04.11.2013, von Christine Matschke


    TANZKONGRESS 2013 – DER BLOG

    Tag 2: Freitag 7. Juni - „You have to fill it with your will, yo!“

    Anna Donderer, Christina Dettelbacher und Anna Wieczorek bloggen zu Workshops, Tagungen, Vorstellungen und Rahmenprogramm

    Veröffentlicht am 08.06.2013, von tanznetz.de Redaktion


    TERROR GEGEN DEN EIGENEN KÖRPER

    In den Sophiensaelen gerät Christoph Winklers „RechtsRadikal“ zu klein

    Im 15. Jahr als Choreograf will Winkler für seine Reihe „Böse Körper“ einem ganzen Phänomen auf die Spur kommen. „RechtsRadikal“ fragt, weshalb sich zunehmend junge Frauen von gewalttätiger Ideologie vereinnahmen lassen.

    Veröffentlicht am 04.05.2013, von Volkmar Draeger


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    IMPROVISATION IN ZEITEN DES IMPROVISIERENS

    "Our Daily Post" von Katja Wachter im schwere reiter München
    Veröffentlicht am 01.07.2020, von Peter Sampel


    WIE DOMINOSTEINE

    Premiere „Changes“ mit Uraufführungen von Damian Gmür und Odbayar Batsuuri
    Veröffentlicht am 28.06.2020, von Gastbeitrag


    HÄNDESCHÜTTELN GEHT GAR NICHT

    Es wird wieder getanzt: Zur Premiere „Extra Time“ bei tanzmainz
    Veröffentlicht am 15.06.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SAISONSTART IM AUGUST UND SEPTEMBER

    Zwei Gala-Abende und eine Neuproduktion des Staatsballett Berlin auf den Berliner Opernbühnen

    Das Staatsballett Berlin eröffnet die Saison 2020/21 zurück auf den Opernbühnen der Stadt mit den Gala-Abenden FROM BERLIN WITH LOVE (I + II) im August in der Deutschen Oper Berlin und im September in der Staatsoper Unter den Linden sowie der Neuproduktion LAB_WORKS COVID_19 in der Komischen Oper Berlin zu Anfang September 2020.

    Veröffentlicht am 19.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    WIE DOMINOSTEINE

    Premiere „Changes“ mit Uraufführungen von Damian Gmür und Odbayar Batsuuri

    Veröffentlicht am 28.06.2020, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP