VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

4. INTERNATIONALE BALLETTGALA

Eine Veranstaltung des Fördervereins „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ und des Staatstheater Nürnberg Ballett



Am 13. und 14. März 2020 lädt der Förderverein „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ gemeinsam mit dem Staatstheater Nürnberg Ballett zum vierten Mal zur Internationalen Ballettgala im Nürnberger Opernhaus ein.


  • StaatstheaterNürnberg Ballett Kylian Goecke Montero Foto © Jesus Vallinas
  • StaatstheaterNürnberg_Ballett_Kylian Goecke Montero Foto © Jesus Vallinas
  • Traum der Vernunft Foto © Jesús Vallinas
  • Internationale Ballettgala 2017 Foto © Ludwig Olah

Dank der Vernetzung von Ballettdirektor Goyo Montero wird auch 2020 wieder ein mitreißendes Programm mit Ausschnitten weltberühmter Choreografie-Klassiker sowie Höhepunkten aus Goyo Monteros Kreationen geboten – interpretiert von gefeierten Tanz-Stars aus der ersten Riege renommierter Tanzcompagnien. Der Erlös aus der Gala kommt den Projekten des Staatstheater Nürnberg Balletts zugute.

Als Gäste konnte Ballettdirektor Goyo Montero erneut zahlreiche Tänzer*innen weltweit anerkannter Compagnien gewinnen:

Das Ballett Zürich entsendet Elena Vostrotina und Cohen Aitchison-Dugas nach Nürnberg. Sie tanzen „Nocturne” in der Choreografie von Christian Spuck sowie „In the Middle Somewhat Elevated“ von William Forsythe.

Aus Monaco reisen Alessandra Tognoloni und Francesco Mariottini der Compagnie Les Ballets de Monte Carlo nach Nürnberg und präsentieren den Pas de deux aus „La Mégère apprivoisée“ und „Cendrillon“ in der Choreografie von JeanChristophe Maillot.

Dor Mamalia, Dariusz Nowak und Vladimir Varnava vom Dance Collective „Human Fields“ tanzen ihre Choreografie „Wood Rabbit“.

Gauthier Dance Stuttgart ist mit zwei Programmbeiträgen vertreten: Nora Brown und Barbara Melo Freire sind in der Choreografie „Julia“ von Nacho Duato auf der Bühne zu sehen. Theophilus Veselý tanzt das Solo „ABC“ von Eric Gauthier.

Außerdem werden Oxana Kardash und Ivan Mikhalev vom Ballett des Moskauer Stanislawski- und Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheaters in Nürnberg zu Gast sein. Die beiden Etoiles interpretieren ein Duo aus Dmitry Bryantsevs „Illusive Ball” und einen Ausschnitt aus Edward Clugs „Radio and Juliet”.

Im Mittelpunkt der Gala steht auch dieses Mal wieder das Ensemble des Staatstheater Nürnberg Balletts, welches choreografische Highlights aus Werken von Ballettdirektor Goyo Montero präsentiert. Neben dem Pas de deux „Intervall“ werden Ausschnitte aus den Choreografien „Traum der Vernunft“ und „M“ zu sehen sein.


Termine:
Fr., 13.03.2020, 20.00 Uhr / Sa., 14.03.2020, 19.30 Uhr
Im Opernhaus Nürnberg

Tickets:
Der Vorverkauf beginnt am 02.01.2020. Tickets sind über den Kartenservice des Staatstheaters Nürnberg erhältlich: Telefonisch unter: 0180-1-344-276 (Festnetz 3,9 ct/Min, Mobil bis zu 42 ct/Min) von montags bis freitags von 9 Uhr bis 20 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 18 Uhr oder unter: info@staatstheater-nuernberg.de sowie über den Webshop unter: www.staatstheater-nuernberg.de

Veröffentlicht am 09.12.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1045 mal angesehen.



Kommentare zu "4. Internationale Ballettgala"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    UNGEWOLLTE ENDZEITSTIMMUNG

    "Viel leicht" von Jai Gonzales in der Heidelberger Hebelhalle
    Veröffentlicht am 21.03.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel


    THEMATISCHER ÜBERBAU VOR KÜNSTLERISCHER FORM

    Ein Rückblick auf die Tanzplattform 2020
    Veröffentlicht am 09.03.2020, von Peter Sampel


    IM FARBEN- UND BEWEGUNGSRAUSCH

    Olaf Schmidts tänzerische Hommage an Caravaggio
    Veröffentlicht am 09.03.2020, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SNOW WHITE

    SCHNEEWITTCHEN ALS INFLUENCERIN

    Mit Fredrik RydmansSnow White feiert eine zeitgemäße Neu-Interpretation des Klassikers ihre Deutschlandpremiere im Deutschen Theater München und zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit: Unser Kampf gegen das Altern, gegen Einsamkeit, gegen die Sucht nach Bestätigung – Snow White, eine Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor.

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    CLEARINGSTELLE FÜR BERLIN

    Neues zu den Vorwürfen an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 30.01.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von tanznetz.de Redaktion


    CORONA-KRISE IN DER TANZPÄDGOGIK

    Tanzpädagog*innen massiv in ihrer Existenz bedroht

    Veröffentlicht am 29.03.2020, von Pressetext


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN

    Eine Stellungnahme von Volkmar Draeger zur Diskussion über Ballettausbildung an der Schule

    Veröffentlicht am 30.03.2020, von Volkmar Draeger


    KULTUR IST SYSTEMRELEVANT

    Wir aktualisieren täglich: Soforthilfe für Künstler*innen in Corona-Krise

    Veröffentlicht am 21.03.2020, von tanznetz.de Redaktion


    WAGNER MOREIRA ÜBERNIMMT LEITUNG

    Neuer Leiter der Tanzcompagnie der Landesbühnen Sachsen in Radebeul

    Veröffentlicht am 27.03.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP