VORANKÜNDIGUNGEN



Wuppertal

BLAUBART. BEIM ANHÖREN EINER TONBANDAUFNAHME VON BÉLA BARTÓKS OPER „HERZOG BLAUBARTS BURG“

Neueinstudierung des Meisterwerks von Pina Bausch vom Tanztheater Wuppertal



Pina Bauschs radikales und kompromissloses Werk feiert in neuer Besetzung am 24. Januar im Opernhaus Wuppertal Premiere.


Im Januar 2020 präsentiert das Tanztheater Wuppertal „Blaubart. Beim Anhören einer Tonbandaufnahme von Béla Bartóks Oper „Herzog Blaubarts Burg“, die Neueinstudierung eines der frühen zentralen Meisterwerke von Pina Bausch, das 1977 Premiere hatte und in den 80ziger Jahren in verschiedenen Städten der Welt tourte. Das Stück gilt als eines ihrer radikalsten und kompromisslosesten, mit dem Pina Bausch damals jede Form konventioneller Tanzästhetik sprengte. Ein mutiges Experiment im Umgang mit Elementen verschiedener Genres, eine verstörende und zugleich berührende Gratwanderung durch die Spielarten der Liebe - zwischen Zärtlichkeit und Gewalt, Suche und Scheitern, Hoffnung und Abgrund. Für Skandal sorgte damals vor allem auch der extrem fragmentierende Umgang mit der Musik von Béla Bartók, die nicht als kohärente Partitur behandelt wird, sondern in manischen Unterbrechungen und Wiederholungen einzelner Passagen die einzigartige Narration dieses Stückes vorantreibt.

Premiere der Neueinstudierung
Freitag, den 24. Januar 2020 um 19:30 Uhr, Opernhaus Wuppertal


Die aufwändige Neueinstudierung des Werks in komplett neuer Besetzung verantworten:
Barbara Kaufmann, Beatrice Libonati (Gast), Héléna Pikon
und Jan Minarik (Gast), der 1977 die Titelrolle des Blaubart kreierte.


Weitere Aufführungen
25., 26., 28., 29., 31. Januar & 1. und 2. Februar 2020.

Der Vorverkauf beginnt am 29. November 2019 um 10:00 Uhr, Tickets pina-bausch.de oder Kulturkarte +49 202 563 7666.

Veröffentlicht am 28.11.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 2238 mal angesehen.



Kommentare zu "Blaubart. Beim Anhören einer Tonbandaufnahme ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    GESELLSCHAFTLICHE RITUALE

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Bei der Wiederaufnahme von "Arien - Ein Stück von Pina Bausch" in Wuppertal trifft Ursula Kaufmann alte Bekannte.

    Veröffentlicht am 23.03.2019, von tanznetz.de Redaktion


    SINN FÜR DAS LUFTIGE

    "Schönheit wagen - Tanzkleider von Marion Cito, 1980-2009"

    Was Marion Citos Kostüme für Pina Bauschs Stücke mit den Tänzern tun, unterstreicht der opulente Bildband "Schönheit wagen - Tanzkleider von Marion Cito, 1980-2009".

    Veröffentlicht am 03.02.2015, von Marieluise Jeitschko


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    BALLETTDIREKTOR DER PARISER OPER BENJAMIN MILLEPIED CHOREOGRAPHIERT „DER NUSSKNACKER“ AM BALLETT DORTMUND

    Premiere am Sonntag, 18. Oktober 2015, im Opernhaus Dortmund
    Veröffentlicht am 26.09.2015, von Pressetext


    „DAMALS LEBTE ICH NOCH IM PRÄSENS“

    Skoronel Reloaded/Judith Kuckart: „Die Erde ist gewaltig schön, doch sicher ist sie nicht“ in der „Wartburg“ Wiesbaden
    Veröffentlicht am 20.09.2021, von Gastbeitrag


    DIE ENTHÜLLUNG DES SELBST

    „Personne“ von Isabelle Schad und Laurent Goldring in der Tanzhalle Wiesenburg
    Veröffentlicht am 19.09.2021, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZTHEATER WUPPERTAL PINA BAUSCH

    Zum Start der Spielzeit 2021/2022 (September bis Dezember 2021)

    Neue Gastspielpartner in Clermont-Ferrand und St. Petersburg, Ectopia - Uraufführung von Richard Siegal im Forum Leverkusen, Schlafende Frau von Rainer Behr – Dach Kino (ohne Dach) Nordbahntrasse, inspirierende Kooperation mit der Düsseldorfer Tanzkompanie Ben J.Riepe im Schauspielhaus, Neue Tänzer im Ensemble

    Veröffentlicht am 08.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.

    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    VORWÜRFE GEGEN TANZDIREKTORIN

    Eine Compliance-Kommission prüft Vorwürfe von Tänzer*innen gegen Mei Hong Lin am Landestheater Linz.

    Veröffentlicht am 17.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    AUSZEICHNUNGEN FÜR IVAN LIŠKA UND JIŘI KYLIÁN

    Die Republik Tschechien ehrt verdiente Choreografen.

    Veröffentlicht am 18.09.2021, von Pressetext


    MÜLLSCHLACHT UND SEKTDUSCHE

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Veröffentlicht am 14.09.2021, von Dieter Hartwig



    BEI UNS IM SHOP