HOMEPAGE



Berlin

EINTAUCHEN

Fotoblog von Dieter Hartwig



"Arcana Swarm" von Kat Válastur im Hebbel am Ufer Berlin zeigt Fantastisches.


  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig
  • "Arcana Swarm" von Kat Válastur Foto © Dieter Hartwig

Nach dem ich bei DANCE in München eine neue Arbeit von Kat Válastur erleben konnte, nun eine neue Choreografie von Kat Válastur auf der großen Bühne im alten Hebbel-Theater (heute Hebbel am Ufer HAU1) mit sieben Tänzer*innen. Die Bühne eine komplette Blackbox, wobei die verwendeten schwarzen Planen fantastische Lichtspiegelungen ermöglichen und damit zusammen mit dem Sound eine optimale Atmosphäre für diese Choreografie bilden. Ich bin mit meinen beiden Kameras völlig in diese "Bilder- und Soundflut" eingetaucht. Wieder ein wunderbarer Abend (mit anschließender Nachschicht - der ersten Durchsicht der Fotos).


Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 21.11.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 261 mal angesehen.



Kommentare zu "Eintauchen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    IN LUFTIGEN HÖHEN

    Tanzimpressionen zu Prokofjews Ballett "Trapèze" bei MPHIL 360°

    Die Münchner Philharmoniker luden vergangenes Wochenende zu einem wahren Prokofjew-Marathon und wagten mit zeitgenössischen Komponisten, Choreografen und Tänzern die Grenzüberschreitung „(Re-)written – 3 Tanz-Konzerte für Sergey".

    Veröffentlicht am 14.11.2016, von Gastbeitrag


    ERDÖL: DUNKLES GEBRÄU AUS DER KRIEGSVASE

    Im Hebbel am Ufer beschreibt „OILinity“ die Angst der Welt

    Wie ein menschliches Räderwerk arbeitet ein Trio Isolierter sich an einer in Angst und Hilflosigkeit erstarrten Welt ab.

    Veröffentlicht am 29.04.2016, von Volkmar Draeger


    POST-APOKALYPTISCHER REIGEN

    „Ah! Oh! A Contemporary Ritual“ von Kat Válastur im HAU2

    Ronja Ruppert bloggt über das zweite Stück der Reihe „The Marginal Scupltures of Newtopia“ von Kat Válastur.

    Veröffentlicht am 07.12.2014, von Gastbeitrag


    WANDERIN ZWISCHEN WELTEN

    Tanzsolo "Gland" von und mit Kat Válastur im HAU3

    Als Kat Válastur präsentiert die junge Künstlerin eigenwillige Arbeiten, die sich in ausgefeilt strenger Formgebung mit der Verlagerung der Schwerkraft auf den menschlichen Körper in unterschiedlichen Räumen beschäftigen.

    Veröffentlicht am 06.05.2014, von Karin Schmidt-Feister


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    PRÄGENDE TÄNZERIN

    Sighilt Pahl verstorben
    Veröffentlicht am 15.12.2019, von tanznetz.de Redaktion


    DOZIEREN

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 13.12.2019, von Dieter Hartwig


    ÜBERRRASCHEND

    Fotoblog von Dieter Hartwig zu Alexander Ekmans "Lib" und Sharon Eyals "Strong" mit dem Staatsballett Berlin.
    Veröffentlicht am 11.12.2019, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    STRAWINSKY (UA)

    Choreografien von Douglas Lee (Petruschka) und Goyo Montero (Sacre)

    Am 21. Dezember feiert die Uraufführung „Strawinsky“ mit Choreografien von Douglas Lee und Goyo Montero ihre Premiere im Nürnberger Opernhaus. Der neue Tanzabend des Staatstheater Nürnberg Balletts steht ganz im Zeichen der wegweisenden Ballettmusik von Igor Strawinsky.

    Veröffentlicht am 11.12.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    NEUES IM FALL BINDER

    Tanztheater Wuppertal legt Beschwerde gegen das Urteil ein

    Veröffentlicht am 29.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    KALEIDOSKOP DER MODERNEN KLASSIKER

    „Classy Classics“ mit Gauthier Dance im Stuttgarter Theaterhaus

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Annette Bopp


    FRÜHLINGSOPFER UNTER STRÖMENDEM REGEN

    Ballett Zürich zeigt Marco Goeckes „Petruschka“ und Edward Clugs „Le Sacre du Printemps“

    Veröffentlicht am 09.10.2016, von Marlies Strech


    ABSCHIED UND AUFBRUCH

    b.41 mit Schläpfer-Uraufführung in Düsseldorf

    Veröffentlicht am 24.11.2019, von Marieluise Jeitschko



    BEI UNS IM SHOP