VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

RED.FOREST

Premiere des Ensembles PLAN MEE in Nürnberg



In dieser Adventszeit wird in der Tafelhalle die zweite Produktion der Saison gefeiert. Das Ensemble PLAN MEE unter der choreografischen Leitung von Eva Borrmann präsentiert am 19. Dezember seine Premiere „Red.Forest“.


  • Plan Mee Proben Foto © Eva Borrmann

Die Tanzproduktion „Red.Forest“ behandelt das Märchen „Rotkäppchen und der böse Wolf“ neu. Die bekannteste Version dieses Märchens ist die der Brüder Grimm, doch diese spart die Themen Sexualität und Tod, die die Vorgängerversionen prägten, bewusst aus.

Bei PLAN MEE geht es nun darum, diese tradierte Geschichte zu hinterfragen. „Red.Forest“ ist eine Weiterentwicklung, aber auch ein Zurückspringen zum Ursprünglichen, da dieses Märchen zunächst eine Geschichte für Erwachsene war. Eva Borrmann durchforstet mit ihrem Ensemble Themen wie Beziehungen, Generationskonflikte und sexuelle Anspielungen, die die Brüder Grimm bewusst ausgespart haben, weil sie für ein junges Publikum wohl zu vulgär und äußerst gewaltsam waren. Durch die Neuordnung der Symbole entsteht ein vollkommen neues Narrativ von „Rotkäppchen und dem bösen Wolf“ und die Archetypen des Märchens werden sicht- und erlebbar.

Dabei versetzt PLAN MEE die Geschichte in einen heutigen Diskurs einer angeblich tabulosen Zeit, in der doch wieder neue und alte Tabus generiert werden. Darüber hinaus erkundet die Compagnie, wie Mythen und Märchen – und auch deren Zensur – uns im Laufe der Zeit in unserem Denken, Handeln und Bewegen geformt haben.

Auf der Bühne ist eine neu gesponnene Geschichte von „Rotkäppchen und der böse Wolf“ zu sehen, die sich teilweise an der Zeichensprache des traditionellen Handlungsballettes bedient und durch Texte von Georges Bataille ein anderes Narrativ enthält. Die zwei Tänzerinnen Evelyn Hornberg und Lena Schattenberg kämpfen gegen feste Zuschreibungen, fallen in die surrealistische Geschichte von Bataille und müssen versuchen, ihre eigene Identität gegen das Narrativ zu behaupten. Wer das Grimmsche Märchen kennt, wird im Stück erfahren, wie Rotkäppchen erwachsen wird und selbst neue Perspektiven auf die Geschichte erleben.

Premiere: Donnerstag, 19. Dezember, 20 Uhr

Weitere Aufführungstermine:
20. und 21. Dezember, 8. und 9. Januar, jew. 20 Uhr.

Choreografie/Konzept: Eva Borrmann
Dramaturgie: Justin Mühlenhardt
Tanz: Evelyn Hornberg, Lena Schattenberg
Bühne/Kostüm: Daina Kasperowitsch
Licht: Saša Batnozic
Musik: Wolfgang Eckert
Foto: Eva Borrmann

Veröffentlicht am 18.11.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 575 mal angesehen.



Kommentare zu "Red.Forest"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    EINREISE VERWEIGERT

    Probleme beim internationalen Tanzaustausch
    Veröffentlicht am 21.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

    Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    LEITUNGSWECHSEL BEIM HESSISCHEN STAATSBALLETT

    Bruno Heynderickx wird neuer Ballettdirektor
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SNOW WHITE

    SCHNEEWITTCHEN ALS INFLUENCERIN

    Mit Fredrik RydmansSnow White feiert eine zeitgemäße Neu-Interpretation des Klassikers ihre Deutschlandpremiere im Deutschen Theater München und zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit: Unser Kampf gegen das Altern, gegen Einsamkeit, gegen die Sucht nach Bestätigung – Snow White, eine Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor.

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    REGENSBURG STEHT KOPF

    Klang und Bewegung im Austausch: "Drum Dancing" am Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 17.02.2020, von Michael Scheiner


    TANZ ALS WIDERSTAND

    Samuel Mathieu bringt mit dem Ballett Chemnitz ein Frauenstück auf die Bühne

    Veröffentlicht am 17.02.2020, von Gastbeitrag


    DIE BEWEGUNG IM INNEREN

    "Scores that Shaped Our Friendship" im schwere reiter München

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von Peter Sampel



    BEI UNS IM SHOP