VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

DER EINDRINGLING – EINE AUTOPSIE

Gastspiel von Helena Waldmann in der Tafelhalle



Die Berliner Tanzregisseurin Helena Waldmann hat sich international mit ihren politischen Arbeiten einen Namen gemacht. Nun kommt sie mit ihrem neuen Stück „Der Eindringling – eine Autopsie“ in die Tafelhalle.


  • Der Eindringling Foto © Wonge Bergmann

Mit „Der Eindringling – eine Autopsie“ (Uraufführung: 8. Juni 2019 im Pfalzbau Ludwigshafen) inszeniert Helena Waldmann auf der mikroskopischen Ebene des Körpers eine Makroskopie der Politik.

Was in den Körper eindringt nennt man in der Immunmedizin Fremdkörper. Diese „Eindringlinge“ invadieren den Körper, sind aber selbst nie homogen, genauso wenig wie der Körper ein geschlossenes System ist. Jeder lebende Körper ist ansteckbar und muss es sein, um sich zu verändern und damit überleben zu können.
Politische Konstrukte und Gemeinschaften überleben nur durch Öffnungen, so wie Körper eben auch nur durch Öffnungen wie Mund oder Nase zum Leben fähig sind – selbst wenn über genau dieselben Kanäle Gefahr lauert.

Helena Waldmann zeigt, dass Offenheit und Freiheit lebenswichtig sind. Sie vermittelt diese Botschaft durch die Choreografie und lässt sich von chinesischen Kampfkunst Kung Fu inspirieren. Hier sind Angriff und Abwehr eins. Die Kraft des jeweiligen Gegners wird durch wendige Schritt- und Schlagtechniken neutralisiert und gegen den Angreifer gewendet. Auf der Bühne sind die drei Hauptdarsteller somit Tänzer und Kampfsportler zugleich.

Samstag, 07. Dezember 2019, 20 Uhr
Tafelhalle im KunstKulturQuartier, Äußere Sulzbacher Straße 62.

Konzept/Choreografie/Tanzregie: Helena Waldmann
Licht: Herbert Cybulska
Lichtdesign-Beratung: Michael Saup
Musikalische Leitung: jayrope
Musik: Jerry Goldsmith, Jean-Philippe Rameau, Astor Piazzolla, Rashad Becker, jayrope & Niklas Kraft, jayrope & Lippstueck, Arne Deforce/Mika Vainio
Video: Anna Saup
Kostüm: Judith Adam
Kostüm-Kooperation: Nora Scheve
Kampfkunst-Coaching: Aljoscha Tursan
Technische Leitung: Carsten Wank
Tontechnik: Stephan Wöhrmann
Pressearbeit: Nicola Steller
Produktionsleitung: Claudia Bauer
Fotos: Wonge Bergmann
Mit: Tillmann Becker, Telmo Branco, Mattia Saracino, Ichiro Sugae

Veröffentlicht am 18.11.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 314 mal angesehen.



Kommentare zu "Der Eindringling – Eine Autopsie"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    RED.FOREST

    Premiere des Ensembles PLAN MEE in Nürnberg

    In dieser Adventszeit wird in der Tafelhalle die zweite Produktion der Saison gefeiert. Das Ensemble PLAN MEE unter der choreografischen Leitung von Eva Borrmann präsentiert am 19. Dezember seine Premiere „Red.Forest“.

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Pressetext


    "DER TOD UND DAS MÄDCHEN"

    Das SETanztheater in der Choreografie von Sebastian Eilers in der Tafelhalle

    Die Tafelhalle im KunstKulturQuartier in Nürnberg präsentiert am 28. November die erste Premiere der Saison mit dem choreografischen Musiktheater von Sebastian Eilers.

    Veröffentlicht am 14.10.2019, von Pressetext


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    PRÄGENDE TÄNZERIN

    Sighilt Pahl verstorben
    Veröffentlicht am 15.12.2019, von tanznetz.de Redaktion


    DOZIEREN

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 13.12.2019, von Dieter Hartwig


    ÜBERRRASCHEND

    Fotoblog von Dieter Hartwig zu Alexander Ekmans "Lib" und Sharon Eyals "Strong" mit dem Staatsballett Berlin.
    Veröffentlicht am 11.12.2019, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    RED.FOREST

    Premiere des Ensembles PLAN MEE in Nürnberg

    In dieser Adventszeit wird in der Tafelhalle die zweite Produktion der Saison gefeiert. Das Ensemble PLAN MEE unter der choreografischen Leitung von Eva Borrmann präsentiert am 19. Dezember seine Premiere „Red.Forest“.

    Veröffentlicht am 18.11.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    PINA BAUSCH LEBT

    Die Semperoper Dresden zeigt mit einer grandiosen "Iphigenie auf Tauris", dass Qualität nicht altert

    Veröffentlicht am 06.12.2019, von Rico Stehfest


    PROGRAMM DER TANZPLATTFORM VERÖFFENTLICHT

    Die Jury stellt das Programm der Tanzplattform München 2020 vor

    Veröffentlicht am 04.12.2019, von Pressetext


    DES GUTEN NICHT ZUVIEL

    Rudolf Nurejews "Raymonda" zurück an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 05.12.2019, von Julia Bührle


    EIN SEELENGEMÄLDE

    „Die Glasmenagerie“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett uraufgeführt

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP