VORANKÜNDIGUNGEN



Graz

CINDERELLAS SEHNSUCHTSWELT ALS MAGISCHE WELT DES TANZES

"Cinderella" an der Ballettschule der Oper Graz



Sergej Prokofjews Ballett in der Choreografie der Ballettdirektorin Beate Vollack feiert am 14. November Premiere.


  • Lucie Hórna auf dem Opernfest Foto © Werner Kmetitsch

In Sergej Prokofjews Ballett trifft die märchenhafte Geschichte „Ein Kleid, ein Schuh, ein Glockenschlag“ auf die moderne Geisteshaltung des Komponisten, denn für Prokofjew ist Cinderella „ein wirklicher Mensch, der wie wir alle denkt, sich bewegt, leidet und freut“. Ballettdirektorin Beate Vollack übersetzt Cinderellas Sehnsuchtswelt, die sich zwischen Mädchentraum und harter Wirklichkeit bewegt, in die magische Welt des Tanzes: Im Ballsaal funkeln die Lichter, die Kleider fliegen kunstvoll im Kreis und Cinderella, die einsam und traurig zurückbleiben musste, träumt von ihrer Mutter, einer berühmten Primaballerina. Cinderella beginnt zu tanzen, ihre Füße schweben über den Boden, die Magie des Tanzes zaubert sie hinfort … direkt in die Arme des Prinzen! Wird sich nun die Liebesgeschichte ihrer einst so glücklichen Eltern wiederholen? Doch dann schlägt die Uhr Mitternacht …

Musikalische Leitung: Oksana Lyniv, Julian Gaudiano
Choreographie: Beate Vollack
Bühne & Kostüme: Dieter Eisenmann
Licht: Francis Mannaert
Dramaturgie: Marlene Hahn

Cinderella: Lucie Horná | Ann-Kathrin Adam
Vater: Paulio Sóvári | Fabio Agnello
Mutter/Sylphide: Miki Oliveira
Stiefmutter: Beate Vollack
Stiefschwester: Ottilie Stephanie Carpo | Lucie Horná
Stiefschwester: Eulalie Martina Consoli | Jacqueline Lopez
3 Sylphiden: Ann-Kathrin Adam, Kristin Marja Ómarsdottir, Anette Antal
Prinz Philipp: Philipp Imbach | Christoph Schaller
Freund des Prinzen: Enrique Sáez Martínez | Giulio Panzi
Freund des Prinzen: Frederico Oliveira | Lorenzo Galdemann
Señora Esposito: Jacqueline Lopez
Rani Sabu: Kristin Marja Ómarsdottir

In weiteren Rollen: Ann-Kathrin Adam, Anette Antal, Stephanie Carpio, Martina Consoli, Lucie Horná, Jacqueline Lopez, Miki Oliveira, Kristin Marja Ómarsdottir, Marina Schmied, Fabio Agnello, Lorenzo Galdemann, Bálint Hajdu, Philipp Imbach, Frederico Oliveira, Giulio Panzi, Enrique Sáez Martinez, Christoph Schaller, Paulio Sóvári

Ballettschule der Oper Graz

Kostprobe
Samstag, 9. November 2019, 10.30 Uhr

Vor der Premiere

Sonntag, 10. November 2019, 11 Uhr, Studiobühne

PREMIERE
Donnerstag, 14. November 2019, 19.30 Uhr

Nachgespräch
Freitag, 29. November 2019, im Anschluss an die Vorstellung, Galeriefoyer

Nachklang für Studentinnen und Studenten
Mittwoch, 4. Dezember 2019, im Anschluss an die Vorstellung, Galeriefoyer

After-Show-Party: Ruckedigu... Cinderella lädt ein!
Samstag, 30. November 2019, ab 22 Uhr, Studiobühne

Weitere Vorstellungen:
Nov: 17. (15 Uhr), 21., 29., 30.
Dez: 4., 18., 20.
Mär: 1. (15 Uhr), 5., 7.
Jun: 23., 24.

Beginn um 19.30 Uhr, wenn nicht anders angegeben

Veröffentlicht am 15.10.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 615 mal angesehen.



Kommentare zu "Cinderellas Sehnsuchtswelt als magische Welt ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    „DER TANZ HAT MICH GEFUNDEN“

    Porträt eines leidenschaftlichen Engagierten für den Tanz in Regensburg
    Veröffentlicht am 09.02.2020, von Michael Scheiner


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    „WIR MÜSSEN DEN TANZ UNTERS VOLK BRINGEN!“

    Interview mit Eric Gauthier
    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    LOHENGRIN DREAMS

    Sasha Waltz & Guests bringt das neue Tanzstück der schwedischen Performancekünstlerin Charlotte Engelkes zur Deutschlandpremiere nach Berlin.

    »Lohengrin Dreams« erzählt mit drei Tänzer*innen, zwei Akrobaten und einer Opernsängerin die Geschichte der Elsa von Brabant, die beschuldigt wird, ihren vermissten kleinen Bruder ermordet zu haben und im letzten Moment von einem Helden – träumerisch-leise auf einem Schwan daher segelnd – gerettet wird. Ihr wird Liebe und Eheglück versprochen, wenn sie sich nur der Frage enthalten kann, wer dieser Held eigentlich ist. Schafft Elsa das? Und wenn ja, ist das wirklich gesund?

    Veröffentlicht am 11.02.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DOCH KEINE RÜCKKEHR AUF DEN ALTEN POSTEN

    Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal und Adolphe Binder haben sich geeinigt

    Veröffentlicht am 29.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    CLEARINGSTELLE FÜR BERLIN

    Neues zu den Vorwürfen an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 30.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP