VORANKÜNDIGUNGEN



Dortmund

DER BLICK IN DIE EIGENE SEELE

Ballett Dortmund mit Dantes DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil II: PURGATORIO



Xin Peng Wangs neue Choreographie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil II: PURGATORIO wird am Samstag, 2. November 2019, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus uraufgeführt.


  • Xin Pen Wang Foto © k.a.
  • Daria Suzi Foto © k.a.

Zur Musik von John Luther Adams und Kate Moore wird erstmals Daria Suzi als Solistin der Dortmunder Compagnie tanzen. Begleitet wird sie von Javier Cacheiro Aléman in der Rolle des Dante und Dann Wilkinson als Vergil. PURGATORIO ist der zweite Teil der Tanztrilogie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE nach Dante Alighieri. In der Spielzeit 2020/21 wird mit PARADISO der dritte Teil erscheinen und im Jahr 2021 – im 700. Todesjahr Dante Alighieris – werden alle drei Teile an einem Abend präsentiert werden.

Ab 2. November 2019 ist der zweite Teil von Xin Peng Wangs Choreographie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE auf der Bühne des Dortmunder Opernhauses zu erleben. Nachdem im ersten Teil der Trilogie INFERNO die Qualen der Hölle erduldet werden mussten, steht nun im zweiten Teil PURGATORIO die Läuterung im Zentrum.

Dichter Dante Alighieri und sein Begleiter Vergil sind den Feuern des Infernos entronnen und werden nun Zeugen von Läuterungen und seelischen Reinigungen. Ihnen begegnen Gestalten und Personen, die nur diese eine Möglichkeit haben, durch das Eingestehen eigener Schuld und eigenem Fehlverhalten, die Hoffnung auf das Paradies zu erhalten.

Der Dortmunder Ballettdirektor Wang nimmt Alighieris Text jedoch nur als Vorlage
für Assoziationen und Gefühle. Ihm geht es darum mit der Ausdruckskraft des Tanzes den inneren Kampf um Reinigung weniger sichtbar, als emotional erfahrbar zu machen. Dabei will er verdeutlichen, dass Läuterung und seelische Reinigung ein individueller Prozess sind.

Wang: „Bei PURGATORIO geht es mir nicht um eine allgemeingültige Vorstellung von seelischer Reinigung. Jeder Mensch hat dazu seine eigenen Gedanken und Gefühle. Die Zuschauer sollen nicht meine Vorstellung von seelischer Reinigung sehen, sondern ihre eigene. Am Ende des Abends will ich auf der Bühne Bilder geschaffen haben, die die Zuschauer in die Lage versetzen, in ihre eigene Seele geblickt haben. Das ist für mich der Sinn von „PURGATORIO“.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231 / 50 27 222, oder im Internet auf www.theaterdo.de erhältlich.

Veröffentlicht am 11.10.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 801 mal angesehen.



Kommentare zu "Der Blick in die eigene Seele"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    NEUER ORT BEKANNT GEGEBEN

    Tanzkongress 2022 in Mainz
    Veröffentlicht am 16.06.2020, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MATTERS FOR MATTERS

    Ein Film der Choreografischen Werkstatt der Company johannes wieland des Staatstheaters Kassel - 2 x für 24 Stunden online -

    Digitale Filmpremiere: Samstag, 4. Juli, 19.30 Uhr, YouTube-Kanal des Staatstheaters Kassel

    Veröffentlicht am 25.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    GEKÜNDIGT

    Ralf Stabel ist entlassen worden

    Veröffentlicht am 07.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP