VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

WHAT WE ARE LOOKING FOR & TEMPUS FUGIT

Das Junge Theater Basel und Toula Limnaios zu Gast in der Tafelhalle



Am 20.Oktober wird "What We Are Looking for" im Rahmen des Licht.Blicke-Festivals des Gostner Hoftheaters gezeigt. Am 07. und 08. November gastiert Tola Limnaios mit ihrem Team in der Tafelhalle.


  • Looking Foto © BlindBild
  • Tempus_Fugit Foto © Dieter Hartwig

What We Are Looking for
Das Junge Theater Basel thematisiert den Zeitgeist, der uns danach streben lässt, etwas Besonderes aus uns zu machen, herumzuprobieren und neue Rollen kennenzulernen. Sie untersuchen dabei die Frage, wie sich das Bedürfnis, einzigartig zu sein, in Einklang bringen lässt mit dem Bedürfnis, irgendwo dazuzugehören.

20. Oktober, 18 Uhr
Tafelhalle, Gostner Hoftheater


Choreografie: Ives Thuwis - De Leeuw
Tanz: Cilio Minella, Tim Brügger, Alejandra Jenni, Alina Immoos, Lou Haltinner, Maru Rudin, Rabea Lüthi
Dramaturgie: Uwe Heinrich
Assistenz: David Speiser
Kostüme: Ursula Leuenberger
Visuals: Martin Fuchs, Philip Whitfield
Foto: Blind Bild


Tempus fugit
Das um die griechische Choreographin Toula Limnaios versammelte Team aus Berlin nähert sich dem Thema Zeit auf tänzerische Weise an. In dem Stück bewegen sich sieben Tänzer (m/w) in einer sich fortwährend als Gruppe fließenden Einheit. Von einem inneren Gleichklang angetrieben entsteht ein Strom, der alles umschließt. Ein Reigen wie eine einzige gemeinsame Bewegung, die dennoch den Einzelnen im Moment offenbart.

07. & 08. November, 20 Uhr
Tafelhalle


Choregrafie: Toula Limnaios
Musik: Ralf R. Ollertz, Joseph Haydn, Gustav Mahler
Tanz: Daniel Afonso, Leonardo D’Aquino, Priscilla Fiuza, Alba De Miguel, Alessio Scandale, Hironori Sugata, Karolina Wyrwal
Assistenz: Ute Pliestermann
Lichtdesign: Felix Grimm
Raum/Kostüme: Antonia Limnaios, Toula Limnaios
Licht- und Bühnentechnik: Domenik Engemann, Jan Römer, Leo Tsirigotis
Public Relations: Silke Wiethe
Tournee-Kooperationen: Sanya Tsekov
Foto: Dieter Hartwig

Veröffentlicht am 09.10.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 2066 mal angesehen.



Kommentare zu "What We Are Looking for & Tempus fugit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    EIN ERMÖGLICHER

    Ein Nachruf auf Rainer Woihsyk
    Veröffentlicht am 04.01.2021, von Hartmut Regitz


    „ICH FÜHLE MICH AUSGESPROCHEN GUT HIER“

    Richard Wherlock ist seit 20 Spielzeiten Ballettchef in Basel
    Veröffentlicht am 19.10.2020, von Volkmar Draeger


    SO STIRBT EINE PRIMABALLERINA

    Ein Nachruf auf Ludmilla Naranda
    Veröffentlicht am 11.10.2020, von Vesna Mlakar

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DIE IMPERIALE BALLERINA WÄRE 90 GEWORDEN

    Günter Pick erinnert sich an Joan Cadzow

    Veröffentlicht am 01.08.2019, von Günter Pick


    SPITZENTANZ ZUM NEUEN JAHR

    Online-Premiere "Paradigma" beim Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 07.01.2021, von Anna Beke


    “IN DANCING WE NEED TO DEVELOP THE HEART AND THE HEAD"

    An interview with Primaballerina assoluta Violette Verdy

    Veröffentlicht am 12.09.2012, von Annette Bopp


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ZUR SPRACHE GEBRACHT

    Gedichtband „Kinder - Tanzgedichte“ erschienen

    Veröffentlicht am 11.01.2021, von Sabine Kippenberg



    BEI UNS IM SHOP