VORANKÜNDIGUNGEN



Heidelberg

IM-PERFEKTION

Das UnterwegsTheater Heidelberg lädt zur Jubiläumsfeier 10 Jahre HebelHalle



Zum zehnjährigen Geburtstag der Hebelhalle - Künstlerhaus UnterwegsTheater laden die Theatergründer Jai Gonzales und Bernhard Fauser am 25. Oktober zu einem Jubiläumsprogramm, das auf besondere Art dem Publikum Theaterkunst als Lebenskunst nahe bringt.


  • Hebelhalle_Videoinstallation Foto © United Network
  • HebelHalle_Interferenz Foto © Stefan Weindl
  • HebelHalle_Eröffnung Foto © n.a.

Mit ihrem Blick fürs Wesentliche und feinem Humor inszeniert Jai Gonzales eine Performance, die im wahrsten Sinne des Wortes vom Hin- und Her handelt, von unerwarteten Auftritten und Abgängen, von Gegenwart und wieder entdeckter Vergangenheit, von Tanz und Gefecht, von Ereignis und Erleuchtung. Die langjährigen Weggefährten Sada Mamedova, Amancio González, Stavros Apostolatos und Dr. Annette Trabold sowie Dr. Waltraud Weidenbusch werden begleitet von Katharina Olivia Brand (Klavier und Orgel), Cornelia Winter und Franz Vitzthum (Gesang) mit der Heidelberger Erstaufführung des vor wenigen Jahren auf einem Flohmarkt entdeckten frühbarocken „Carlo G Manuskript“ unter dem Titel: „Erleuchte meine Seele“. Im Anschluss lädt das UnterwegsTheater zur Geburtstagsfeier mit Künstlern und Publikum.

Seit zehn Jahren findet in der Hebelhalle Theater statt: Mit dem eigenen Ensemble und Gästen aus der lokalen und der internationalen Tanzszene, mit Zirkus, Crossover und Visual Arts sowie Musik der unterschiedlichsten Stilrichtungen. Jai Gonzales und Bernhard Fauser sind Theatermacher, die seit Gründung des UnterwegsTheaters vor mehr als 30 Jahren unermüdlich Räume und Freiräume für ihre Kunst geschaffen haben. Und die, während sie sich auf die künstlerische Arbeit konzentrieren, gleichzeitig offen bleiben und ihre Antennen ausfahren für alle Belange, die zu einem Theater dazugehören, und die Bedürfnisse derer, die dazu beitragen: Da sind die internationalen GastkünstlerInnen, Tanzschaffende der lokalen Szene und junge StipendiatInnen des künstlerischen Nachwuchses; aber auch MusikerInnen, FotografInnen und bildende KünstlerInnen; und nicht zuletzt ArchitektInnen, HandwerkerInnen und VertreterInnen des Baurechtsamts, MitarbeiterInnen des Kulturamts und der kunstfördernden Stiftungen, TechnikerInnen für Licht, Ton, Bühne, KlavierstimmerInnen und KulturmanagerInnen, NachbarInnen der Weststadt – und gelegentlich auch Wassereinbrüche bei Starkregen, für die es leider (noch?) keinen AnsprechpartnerInnen gibt.

Theaterarbeit zwischen Ernstnehmen und Humor, Einfühlung und Weitblick, als Kooperation auf Augenhöhe, als Hin und Her, Tanz und Gefecht. Zum 25. Oktober ergeht eine herzliche Einladung an alle, die sich dem Theater verbunden fühlen.

„im-perfektion". Die Jubiläumsfeier 10 Jahre HebelHalle

Konzept: Jai Gonzales und Bernhard Fauser
Inszenierung und Choreographie: Jai Gonzales
Tanz: Sada Mamedova, Amancio González, Stavros Apostolatos
Fechten: Dr. Annette Trabold, Dr. Waltraud Weidenbusch
Gesang: Cornelia Winter (Sopran), Franz Vitzthum (Countertenor)
Klavier und Orgel: Katharina Olivia Brand,
Musik: "Erleuchte meine Seele." Frühbarocke wiederentdeckte Schätze aus dem berühmten „Carlo G Manuskript“ (Heidelberger Erstaufführung).
Licht und technische Leitung: Bernhard Fauser

Termin:
Freitag, den 25. Oktober 2019, 20 Uhr, Hebelhalle – Künstlerhaus UnterwegsTheater

Kartenreservierung unter [URL=http://info@unterwegstheater.de]info@unterwegstheater.de[/URL]
Weitere Informationen: http://www.unterwegstheater.de

Veröffentlicht am 02.10.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1880 mal angesehen.



Kommentare zu "im-perfektion"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    WAS HAT ES BEWIRKT? WAS BLEIBT?

    Eine Interviewreihe zum Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO
    Veröffentlicht am 14.01.2022, von tanznetz.de Redaktion


    TANZVERMITTLUNG MEETS SCROLLYTELLING

    Interviewreihe zum Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO: Arnd Wesemann, Tanzjournalist
    Veröffentlicht am 13.01.2022, von Anna Beke


    CORONA. UND DANN? EIN TANZJOURNALISTISCHES PROJEKT

    Interviewreihe zum Förderprogramm DIS-TANZ-SOLO: Deike Wilhelm, Tanzjournalistin
    Veröffentlicht am 13.01.2022, von Anna Beke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MERCE CUNNINGHAM CENTENNIAL

    Merce Cunningham Centennial heißt ein dem großen Choreographen gewidmeter Tanzabend, der am Freitag, 21.1. und am Samstag, 22.1.2022, jeweils um 19.30 Uhr auf den Pfalzbau Bühnen gastiert.

    Der 2009 im Alter von 90 Jahren verstorbene Tänzer und Choreograph Merce Cunningham war Teil der amerikanischen Tanzavantgarde, die die Aufbruchstimmung des modernen Amerika widerspiegelt.

    Veröffentlicht am 11.01.2022, von Anzeige

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    EIN KLASSIKER, NEU INTERPRETIERT

    „Dornröschen“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 22.12.2021, von Annette Bopp


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    WENN DIE TANZZUKUNFT WINKT

    Zur Silvesterpremiere des Tanzabends „Rising“ im Nationaltheater Mannheim

    Veröffentlicht am 02.01.2022, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP