HOMEPAGE



Berlin

EIN BISSCHEN WIE IM BERGHAIN

Fotoblog von Dieter Hartwig



"Die Architekur der Linie" von Riki von Falken in den Uferstudios Berlin vereint Tanz, Sound, Licht und Video.


  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Riki von Falken Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Riki von Falken & Oscar Loeser Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Riki von Falken, Oscar Loeser & Ralf Grüneberg Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Oscar Loeser & Ralf Grüneberg Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Riki von Falken Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Riki von Falken Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Ralf Grüneberg Foto © Dieter Hartwig
  • "Die Architekur der Linie" von Riki von Falken; Riki von Falken Foto © Dieter Hartwig

Eine neue Arbeit von Riki von Falken hatte letzte Woche in den Uferstudios Berlin Premiere. "Die Architekur der Linie" ist ein Stück für eine Tänzerin (Riki von Falken), einen Videographikkünstler (Oscar Loeser), einen Soundtüftler (Ralf Grüneberg) und einen Lichtartisten (Clemens Kowalski). Alle sind gleichberechtigt auf der Bühne. Das umfangreiche Equipment für Musik und Videographik ist auf rollbaren Podesten positioniert und wird während der Vorstellung zu verschiedenen 'Stellplätzen' verschoben. Jede Vorstellung ist einmalig, da Tanz, Sound, Licht und Video viel Raum für Improvisation gegeben wird. Ein Gesamtkunstwerk. Beim Fotografieren hatte ich manchmal den Eindruck ich wäre im Berghain.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 21.09.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 1230 mal angesehen.



Kommentare zu "Ein bisschen wie im Berghain"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    FRAUENGEFÜHRTES THEATER

    Wanda Puvogel wird neue Tanzchefin in Luzern
    Veröffentlicht am 23.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    ZWISCHEN BALLETTSTANGE UND ATELIER

    Zum Tod von Ivan Sertić
    Veröffentlicht am 21.05.2020, von Vesna Mlakar


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN

    Eine Stellungnahme von Volkmar Draeger zur Diskussion
    Veröffentlicht am 30.03.2020, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    TRAUER ÜBER FRÜHEN TOD

    Dramaturgin des tanzhaus nrw verstorben

    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.

    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.

    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    DER TANZ LEBT WEITER – TROTZ CORONA

    Die digitale Tanzwelt erblüht

    Veröffentlicht am 20.03.2020, von Deike Wilhelm



    BEI UNS IM SHOP