HOMEPAGE



Berlin

MINIATUREN-MEISTERWERKE

Ein Fotoblog von Dieter Hartwig



Im Rahmen von „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“ zeigt Susanne Linke an der Akademie der Künste in Berlin eine Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“.


  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig
  • „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“: Susanne Linkes Rekonstruktion von Dore Hoyers "Afectos Humanos“ Foto © Dieter Hartwig

Eintauchen ins Tanzerbe mit "Afectos Humanos“ von Dore Hoyer aus dem Jahr 1962 auf der Studiobühne der Akademie der Künste in Berlin. Wunderbar ist es, diese Arbeit, eine Rekonstruktion von Susanne Linke mit der Tänzerin Renate Graziadei, zu erleben. Jede einzelne der fünf Miniaturen ist ein Meisterwerk. Schade, dass diese Rekonstruktion nur an einem Tag im Rahmen von „Was der Körper Erinnert - Zur Aktualität des Tanzerbes“ gezeigt wurde.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 16.09.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 250 mal angesehen.



Kommentare zu "Miniaturen-Meisterwerke"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    "Ecoute Chopin" von Susanne Linke und "Thalamus" von Urs Dietrich beim UnterwegsTheater ist eine sehr spezielle akustische Begegnung.

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    LEISE UND LAUTE TÖNE

    Pick bloggt über ein Wochenende in Trier

    Während sich Susanne Linke mit der Ausdruckstänzerin Dore Hoyer und deren künstlerischem Erbe beschäftigt, nimmt sich Urs Dietrich vor der Kulisse einer ausgegrabenen römischen Therme Teile aus Pergolesis „Stabat Mater“ vor.

    Veröffentlicht am 13.12.2016, von Günter Pick


    EIN VOLLER ERFOLG

    Pick bloggt über "Ruhrort" von Susanne Linke in Trier!

    Ich war so begeistert von dem Stück, dass ich es nun noch einmal sehen wollte, auch weil einige der Tänzer jetzt fest im Ensemble in Trier sind und ich mich interessierte, wie dieses Stück dort ankommen würde.

    Veröffentlicht am 02.10.2015, von Günter Pick


    EIN POETISCHES TANZDUETT

    Pick bloggt: Susanne Linke und Koffi Kôkô in „Mistral“ in Trier

    Es muss nicht alles laut und mit schreienden Farben und voller Probleme sein, die haben wir im TV zur Genüge - die Ovationen für Linke und Kôkô beweisen dies.

    Veröffentlicht am 15.09.2015, von Günter Pick


    KONFRONTATION UND KOMMUNIKATION

    Susanne Linke und Koffi Kȏkȏ im Duett

    Im Frühjahr 2013, so geht die Überlieferung, trafen sie sich im Café Mistral am Théâtre de la Ville, das, 1862 eröffnet, nach wechselvoller Geschichte heute als die erste Adresse für zeitgenössischen Tanz in Paris gilt.

    Veröffentlicht am 16.10.2014, von Volkmar Draeger


    SUSANNE LINKE WIRD AB 2015/16 KÜNSTLERISCHE LEITERIN DER SPARTE TANZ AM THEATER TRIER

    Die Tanztheaterchoregrafin kommt mit ihrem bewährtem Bremer Team

    Choreographer in Residence wird Urs Dietrich, als Companymanagerin und Tanzdramaturgin kommt Waltraut Körver

    Veröffentlicht am 01.09.2014, von Pressetext


    WEIGELT.WEB - "MEINE" CHOREOGRAFEN

    Diese Woche: SUSANNE LINKE

    Gert Weigelt stellt in wöchentlicher Abfolge "seine" Choreografen in Bild und Wort vor.

    Veröffentlicht am 28.05.2014, von gert weigelt


    "RUHR-ORT" IN BOCHUM

    Susanne Linke rekonstruiert ihr legendäres Männer-Tanzstück "Ruhr-Ort"

    Susanne Linke setzt mit ihrem dynamischen Männer-Tanzstück gleichermaßen der Maloche des Ruhrpotts wie auch der Knochenarbeit im Ballettsaal ein bleibendes Denkmal.

    Veröffentlicht am 27.01.2014, von Marieluise Jeitschko


    DIE ÜBERLÄUFER - VON DER STRAßE INS THEATER

    9. Pottporus-Festival in Herne eröffnet

    Was für ein erfrischend ehrlicher, unterhaltsamer Tanzabend! Was für eine Street-Art-Erfolgsgeschichte: von der Straße in Herne in Bochums "Zeche 1"!

    Veröffentlicht am 15.11.2013, von Marieluise Jeitschko


     

    AKTUELLE NEWS


    AUS EINER ANDEREN ZEIT

    Alicia Alonso im Alter von 98 Jahren verstorben
    Veröffentlicht am 18.10.2019, von Günter Pick


    NEUE STRÖMUNGEN

    Wechsel beim Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover
    Veröffentlicht am 16.10.2019, von Pressetext


    CHRISTIAN WATTY ÜBERNIMMT DIE EURO-SCENE LEIPZIG

    Ab 2021 wird der Düsseldorfer Festivaldirektor und künstlerischer Leiter des europäischen Theater- und Tanzfestivals
    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    UNDERGROUND VII UND VIII

    Performances, Ausstellungen und Installationen von und mit Tänzer*innen des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und Gästen

    Gleich zwei Neuauflagen der Reihe Underground mit neuen Produktionen von Choreograph*innen aus dem Ensemble verwirklicht das Tanztheater Wuppertal in den Monaten Oktober und November 2019 im Skulpturenpark Waldfrieden und im Schauspielhaus Wuppertal.

    Veröffentlicht am 25.09.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR GERT WEIGELT

    Anerkennung für Isabelle Schad und Jo Parkes

    Veröffentlicht am 20.10.2019, von Marieluise Jeitschko


    EIN GROSSARTIG WAGHALSIGES BALLETT

    Christian Spuck choreografiert in Zürich „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“

    Veröffentlicht am 13.10.2019, von Marlies Strech


    SICHERHEIT IN DER UNSICHERHEIT

    „(In)Security“ feiert im schwere reiter München Premiere

    Veröffentlicht am 14.10.2019, von Peter Sampel


    AUS FÜR VÍCTOR ULLATE BALLET

    Die spanische Kompanie löst sich aufgrund finanzieller Schwierigkeiten auf

    Veröffentlicht am 11.10.2019, von tanznetz.de Redaktion


    NEUE STRÖMUNGEN

    Wechsel beim Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover

    Veröffentlicht am 16.10.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP