HOMEPAGE



Leipzig

CHRISTIAN WATTY ÜBERNIMMT DIE EURO-SCENE LEIPZIG

Ab 2021 wird der Düsseldorfer Festivaldirektor und künstlerischer Leiter des europäischen Theater- und Tanzfestivals



Mit Watty konnte das Fachgremium dem Festival einen neuen Leiter mit großem Fachwissen für Tanz und Theater und mit ansteckender Begeisterung sichern.


  • Christian Watty Foto © Jörg Letz, Düsseldorf

Nach 30 Jahren unter der Leitung von Festivaldirektorin Ann-Elisabeth Wolff erhält das Theater- und Tanzfestival euro-scene Leipzig ab 2021 einen neuen Direktor und künstlerischen Leiter: Christian Watty, 1968 in Düsseldorf geboren, arbeitet seit 2004 als Berater für die internationale tanzmesse nrw in Düsseldorf sowie für zahlreiche Theater und Festivals in Frankreich und Deutschland. Seit 2006 organisierte er mit einem Produktionsbüro in Paris und Lausanne Tourneen auf dem Gebiet des Tanzes und Nouveau Cirque (Neuer Zirkus) und leitet seit 2011 das Stipendienprogramm "Tanzrecherche NRW" für das NRW KULTURsekretariat in Wuppertal. Seit 2013 ist er Mitglied des Künstlerischen Beirats der euro-scene Leipzig.

Christian Watty studierte Germanistik und Romanistik an den Universitäten in Düsseldorf und Brüssel (1996 Magister Artium) sowie Kulturmanagement in Köln. Er arbeitete an den Stadttheatern in Nürnberg und Neuss als Regieassistent, Dramaturg, Theaterpädagoge und Pressesprecher. Drei Jahre lang war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Franz Kafka-Forschungsstelle der Universität Wuppertal. Er ist Mitglied im europäischen Netzwerk für Theater- und Tanzschaffende IETM (International network for contemporary performing arts) und spricht fünf Sprachen.

Das Auswahlverfahren fand durch ein 5-köpfiges Fachgremium statt, dem Prof. Dr. Claudia Jeschke (Tanzwissenschaftlerin München und New York, ehemals Direktorin Tanzarchiv Leipzig), Nike Wagner (Intendantin und Geschäftsführerin Beethovenfest Bonn, ehemals Intendantin Kunstfest Weimar), Michael Freundt (Co-Direktor Internationales Theaterinstitut (ITI) und Geschäftsführer Dachverband Tanz Deutschland, Berlin), Knut Geißler (Künstlerischer Leiter des Festivals Off Europa, Leipzig/Dresden/Chemnitz) sowie Prof. Dr. Günther Heeg (Theaterwissenschaftler, Direktor Centre of Competence for Theatre Leipzig) angehörten. Durch die ständig unsichere Finanzierung der euro-scene Leipzig waren die Vertragsverhandlungen äußerst schwierig. Auf die Ausschreibung durch den Trägerverein bewarben sich 26 Kandidatinnen und Kandidaten. Christian Watty wurde durch das Fachgremium einstimmig vorgeschlagen und durch den Vorstand bestätigt. Das Gremium bescheinigte ihm ein großes Fachwissen sowohl auf dem Gebiet des Tanzes und Theaters als auch der Förderpolitik, starke Vernetzungen und ansteckende Begeisterung.

Ann-Elisabeth Wolff (geboren 1953) hat sich entschieden, die Leitung nach dem 30. Festivaljubiläum 2020 abzugeben, um dem Festival einen guten Weg in die Zukunft zu ermöglichen und will sich ab 2021 neuen Aufgaben zuwenden. Die letzten beiden Festivals unter ihrer Leitung finden vom 05.–10.11.2019 und vom 03.–08.11.2020 statt. Die euro-scene Leipzig wurde 1991 gegründet und gehört zu den jährlichen Höhepunkten im Kulturleben der Stadt Leipzig und zu den wichtigsten Theater- und Tanzfestivals seiner Art in Europa.

Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext in Homepage, News 2018/2019

Dieser Artikel wurde 1857 mal angesehen.



Kommentare zu "Christian Watty übernimmt die euro-scene Leipzig"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben
    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DANCE!

    Lucinda Childs wird 80 und wirkt heute noch radikal und neu
    Veröffentlicht am 25.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ARTORT 020 „GEISTERSPIELE - FEST DER KÜNSTE“

    Das beliebte Heidelberger Kunstereignis im öffentlichen Raum findet statt - mit Publikum und mit variiertem Konzept!

    ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ findet an acht Abenden von 9. bis 12. Juli und 16. bis 19. Juli ab 20.30 auf dem Festgelände Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund statt. Pro Vorstellung sind voraussichtlich 99 Personen zugelassen.

    Veröffentlicht am 16.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor

    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext


    FÜR DIE ZUKUNFT DES TANZES

    Petition der Tanzschaffenden in Niedersachsen

    Veröffentlicht am 09.07.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP