VORANKÜNDIGUNGEN



Heidelberg

„DIE SOLISTEN“

Dreiteiliger Abend von und mit Gabriela Ceceña, Daniele Ninarello, Marta Alstadsaeter und Kim-Jomi Fischer, Dozenten des Workshop-Programms TanzMetropoleTanz`19



Für TanzMetropoleTanz`19 hat der Heidelberger Tänzer, Choreograph und Dozent Paolo Amerio vier in der internationalen Tanzszene profilierte Tänzer und Choreographen nach Heidelberg geholt, wo sie an drei Tagen Workshops für Profitänzer, Semiprofessionelle bzw. Laien mit sehr guter Vorerfahrung anbieten. Am Sonntag, den 22. September treten sie mir ihren eigenen Stücken in der Hebelhalle auf.


  • 2018 March Marta and Kim - Engel Foto © Anna van Kooij
  • Daniele Ninarello_Non(leg)azioni Foto © Pierpaolo Mazzon

Marta Alstadsæter und Kim-Jomi Fischer arbeiten seit 2015 zusammen. Die Tänzerin und der Akrobat haben ein eigenes Bewegungsvokabular entwickelt, indem sie aus ihren beiden Ausdrucksformen schöpfen, sie zusammenführen und neue Möglichkeiten ausloten. Sie arbeiten hauptsächlich im Niederländischen Dansateliers und in der Dansearena nord in Norwegen. Marta Alstadsæter und Kim-Jomi Fischer zeigen ihr preisgekröntes Duo „Engel“, das von inneren Konflikten und Entscheidungsdruck handelt und der Frage nachgeht, wo es heute noch Engel gibt und wer uns statt ihrer durch das Chaos unserer Existenz leiten kann.
Daniele Ninarello hat als Tänzer mit international renommierten Choreographen wie Sidi Larbi Cherkaoui gearbeitet und wird mit seinen eigenen Stücken zu zahlreichen Festivals in ganz Europa und Lateinamerika eingeladen. Zu den Festivals und Produktionshäusern, die ihn förderten, gehörten TorinoDanza / Fondazione del Teatro Stabile di Torino, Grand Studio de Bruxelles, Centro de Documentação e Pesquisa em Dança di Rio de Janeiro und CDC Les Hivernales Avignon. In Heidelberg zeigt er sein Stück Non(leg)azioni, das auf Improvisation beruht und seit seiner Premiere 2010 auf vielen Bühnen immer wieder neu entstanden ist.
Gabriela Ceceña ist Co-Direktorin des Kollektivs PILOT, contemporary dance and festival in Hermosillo in Mexico. Als Performerin hat sie unter anderen mit den Choreographen Damien Jalet und Meytal Blanaru gearbeitet und war in dem Video Clip “FALLING” für das neue Album von Thom York zu sehen. In Heidelberg zeigt Gabriela Ceceña ihr Stück „De ejes“, das die Fragilität und Fragmentarität menschlicher Identität zum Thema hat.

„Die Solisten“
von und mit Gabriela Ceceña, Daniele Ninarello, Marta Alstadsaeter und Kim-Jomi Fischer


Im Rahmen von TanzMetropoleTanz`19
Im Rahmen des Festivals 720 Stunden

Termin:
Sonntag, 22. September 2019, 20.00 Uhr, Hebelhalle – Künstlerhaus Unterwegstheater


Kartenreservierung unter info@unterwegstheater.de

Weitere Informationen: www.unterwegstheater.de

Veröffentlicht am 11.09.2019, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 313 mal angesehen.



Kommentare zu "„Die Solisten“ "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    VIEL SCHÖNES

    Kevin Haigen zum 65. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.11.2019, von Günter Pick


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR GERT WEIGELT

    Anerkennung für Isabelle Schad und Jo Parkes
    Veröffentlicht am 20.10.2019, von Marieluise Jeitschko


    AUS EINER ANDEREN ZEIT

    Alicia Alonso im Alter von 98 Jahren verstorben
    Veröffentlicht am 18.10.2019, von Günter Pick



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    UNDERGROUND VII UND VIII

    Performances, Ausstellungen und Installationen von und mit Tänzer*innen des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und Gästen

    Gleich zwei Neuauflagen der Reihe Underground mit neuen Produktionen von Choreograph*innen aus dem Ensemble verwirklicht das Tanztheater Wuppertal in den Monaten Oktober und November 2019 im Skulpturenpark Waldfrieden und im Schauspielhaus Wuppertal.

    Veröffentlicht am 25.09.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    MARSCH INS LEERE

    „Legacy“ im Rahmen von Spielart 2019 in München

    Veröffentlicht am 06.11.2019, von Peter Sampel


    VIEL GEWAGT, VIEL GEWONNEN

    Kiels Ballettdirektor Yaroslav Ivanenko wagt sich an "Eugen Onegin"

    Veröffentlicht am 07.11.2019, von Annette Bopp


    "WER KO DER KO"

    Der Produktionspreis des Bundejugendballett geht an Dustin Klein

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Pressetext


    KNALL UND GLITTER

    Gelungener Einstand für Georg Reischls „Juke Box Heroes“ in Regensburg

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Michael Scheiner


    VIEL SCHÖNES

    Kevin Haigen zum 65. Geburtstag

    Veröffentlicht am 06.11.2019, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP