HOMEPAGE



München

REVERENZ AN DAS BALLETT

Neu auf dem Büchermarkt: „Ballerina - eine Einführung ins Ballett“



Dass Ballett weit mehr ist, als rhythmisch die Beine zu bewegen, ist bekannt. Wieviel hartes Training schon in früher Kindheit zwingend ist, um schwierige Tanzfolgen und Sprünge leicht aussehen zu lassen, zeigt das informative wie praxisnahe Fotobuch.


  • Jane Hackett „Ballerina - Eine Einführung ins Ballett" Foto © Verlag Dorling Kindersley

„Ich bevorzuge das Pariser Schildkröten-Ballett… oh, sie kommen… sie kommen… seht nur, wie rhythmisch sie die Beine heben!“, heißt es in einer Szene von Loriots Textfassung zu Saint-Saëns „Karneval der Tiere“. Dass Ballett weit mehr ist, als rhythmisch die Beine zu bewegen, ist bekannt. Wieviel tatsächlich dahintersteckt, wieviel hartes Training schon in früher Kindheit zwingend ist, um schwierige Tanzfolgen und Sprünge leicht aussehen zu lassen, wird in diesem ansprechenden wie informativen und praxisnahen Fotobuch vor Augen geführt.

Vor Augen - in mehrfacher Hinsicht: Denn diesem Fotobildband liegt eine DVD bei, die Kinder mit ihren Ballettexercises zeigt. Korrespondierend zum Text sind Übungen z.B. „an der Stange“ zu sehen. Das entsprechende Kapitel mit der jeweiligen Übung ist im Buch und Video zu finden. Beide Medien ergänzen sich ideal. Abgebildet und erklärt wird das Thema Ballett, speziell Balletttraining und -ausbildung in seinen vielfältigen Facetten. Trotz der exakten, anschaulichen und detaillierten Darstellung z.B. von Positionen, Kombinationen, Drehungen und Sprüngen sowie kleinen Tänzen verlieren sich diese Einzelkapitel nie in der l’art pour l’art, sondern stehen in einen Gesamtzusammenhang, einem allgemeinen Ziel. Es wird deutlich dokumentiert, welche Übungen grundlegend sind und aus welchem Grund, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren, die Freude am Tanz. Dass die harte Arbeit am Ende mit dem (professionellen) Bühnenauftritt belohnt wird, ist eine Botschaft, die sich wie ein roter Faden durch die Lektüre dieses Buches für Kinder ab 7 Jahren durchzieht. So sind auch Themen im Umfeld des Bühnentanzes wie Pantomime und Erzählen durch Tanz sowie Mimik und Notation diesem Werk enthalten.

Hilfreich und motivierend sind nicht nur die eingeblendeten Ballettbegriffe in der beiliegenden DVD, sondern auch die Ausführung der Übungen durch Kinder und Jugendliche - entsprechend der Zielgruppe der Leser dieses Buches. Ein weiteres Plus ist die geschickte Kameraführung, die Positionen und Schrittkombinationen von mehreren Seiten beleuchtet. Die Atmosphäre der an der DVD-Produktion beteiligten Ballettschulen wie die der „Francis Holland School“, der „English National Ballet School“ und der „Chance to Dance“ am „Royal Opera House“ ist einladend für Freunde des klassischen Tanzes und für solche, die es werden wollen. Diese ausgezeichnete Ergänzung zum Ballettunterricht in Wort, Musik und Film, in der unterschiedliche Ballettschulen Großbritanniens einem breiten wie vorgebildeten (Lese)publikum Einblick in ihre Arbeit gewähren lassen, könnte im wahrsten Sinne Schule machen. Würde man weitere Ballettlehrbücher ähnlicher Art publizieren, könnten sich darüber hinaus Ausbildungsstätten auch aus anderen Erdteilen präsentieren. In jedem Fall wäre die Nähe zur Altersstufe gegeben und der klassische Tanz könnte im besten Sinne populär gemacht werden können. Zu wünschen wäre dies. Einen qualitativ hochwertigen Beitrag dazu leistet dieses hier vorliegende anschauliche wie detailgenaue Ballettsachbuch jedenfalls.


Jane Hackett, „Ballerina“, Eine Einführung ins Ballett, ab 7 Jahre
Verlag: Dorling Kindersley, 80 S., geb., 400 farbige Fotos (mit DVD), 14,95 Euro
ISBN 978-3-8310-3824-4

Veröffentlicht am 09.09.2019, von Sabine Kippenberg in Homepage, Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 544 mal angesehen.



Kommentare zu "Reverenz an das Ballett"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    ILLUSIONSTHEATER UND MATER DOLOROSA

    "Petruschka" und "Sacre" in Nürnberg
    Veröffentlicht am 15.01.2020, von Alexandra Karabelas


    FORSYTHE IST AUCH EIN ZÜRCHER!

    Spitzen-Choreografien mit oder ohne Spitzenschuh am Ballett Zürich
    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Marlies Strech


    TANZ ALS VIDEOSPIEL

    Mit „Sportomania“ geht das Staatstheater Braunschweig direkt an die Schulen
    Veröffentlicht am 12.01.2020, von Kirsten Poetzke



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    4. INTERNATIONALE BALLETTGALA

    Eine Veranstaltung des Fördervereins „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ und des Staatstheater Nürnberg Ballett

    Am 13. und 14. März 2020 lädt der Förderverein „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ gemeinsam mit dem Staatstheater Nürnberg Ballett zum vierten Mal zur Internationalen Ballettgala im Nürnberger Opernhaus ein.

    Veröffentlicht am 09.12.2019, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    PRÄGENDE TÄNZERIN

    Sighilt Pahl verstorben

    Veröffentlicht am 15.12.2019, von tanznetz.de Redaktion


    WIE SIE ES WAGEN KÖNNEN

    Guiseppe Spota choreografiert die Klimakatstrophe "Tambora" für die Mainzer Tanzsparte

    Veröffentlicht am 19.12.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    LOSLASSEN, ERWACHSENWERDEN UND TRÄUMEN

    Rollendebüts in John Neumeiers „Der Nussknacker“ beim Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 26.12.2019, von Vesna Mlakar



    BEI UNS IM SHOP