HOMEPAGE



Köln

IM STETEN WANDEL

"Tanzkritik im Gespräch" - eine Reihe zur Ausstellung im Tanzarchiv



Vergangenes Wochenende war Nina Hümpel zu Gast im Deutschen Tanzarchiv und sprach mit dem Stellvertretenden Archivleiter Thomas Thorausch über das mittlerweile 23 Jahre alte Onlineportal tanznetz und die Zukunft der Tanzkritik.


  • Im Gespräch: Nina Hümpel und Thomas Thorausch Foto © Christine Hartter

Seit März läuft die Ausstellung "Tanz! Kritik! - Von Kritikern, Päpsten und Liebenden" im Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs. Zu sehen sind anhand zahlreicher Quellen unterschiedliche Positionen der Tanzkritik seit dem 19. Jahrhundert. Begleitend dazu gibt es Sonntagnachmittags eine Filmreihe mit kleinen Schätzen der letzten 100 Jahre sowie die Reihe "Tanzkritik im Gespräch".

Bereits im April war die langjährige tanznetz-Korrespondentin und Kulturjournalistin Dr. Marie-Luise Jeitschko zu Gast. Vergangenes Wochenende sprach Nina Hümpel, Herausgeberin von tanznetz.de, über Tanzjournalismus im Internet sowie die Zukunft der Tanzkritik. 1996 gegründet, gab es viel zu erzählen über die Genese des Onlineportals, das stets mehr war und ist als eine elektronische Zeitschrift. Mit Diskussionsforen, einem breit gefächerten KorrespondentInnen-Kreis und den damit einhergehenden stetigen Anstieg der Zahl von Kritiken sowie dem Servicebereich hat tanznetz.de eine große Community entwickelt - basierend auf dem ehrenamtlichen Engagement der vielen Mitglieder sowie den bescheidenen Einnahmen aus Anzeigen und Premiumkundenschaft.

Veröffentlicht am 18.06.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Themen

Dieser Artikel wurde 817 mal angesehen.



Kommentare zu "Im steten Wandel"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    SICHTACHSEN

    Selbstermächtigung in Dresdens freier Szene
    Veröffentlicht am 14.11.2019, von Rico Stehfest


    WENN KEIN SPIELRAUM MEHR DA IST

    Zur Tanzpremiere "Exhausting Space" von Iván Pérez
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    MARTENS, MORGANTI, PRELJOCAJ

    Drei Tanzabende zur 29. euro-scene Leipzig
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von steffen georgi



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    UNDERGROUND VII UND VIII

    Performances, Ausstellungen und Installationen von und mit Tänzer*innen des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und Gästen

    Gleich zwei Neuauflagen der Reihe Underground mit neuen Produktionen von Choreograph*innen aus dem Ensemble verwirklicht das Tanztheater Wuppertal in den Monaten Oktober und November 2019 im Skulpturenpark Waldfrieden und im Schauspielhaus Wuppertal.

    Veröffentlicht am 25.09.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VIELE ÜBERRASCHUNGEN

    "Dornröschen" von Ben Van Cauwenbergh in Essen

    Veröffentlicht am 10.11.2019, von Gastbeitrag


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    DREI NEUE SOLISTEN AN DER PARISER OPER

    Der jährliche interne Wettbewerb des Corps de ballet im Palais Garnier

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Julia Bührle


    AUSGEZEICHNET

    Verleihung des Theaterpreises DER FAUST am Staatstheater Kassel

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    POLITISCHE KÖRPER

    „The Furious Rodrigo Batista“ und „Piki Piki” in München

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Peter Sampel



    BEI UNS IM SHOP