BLOGS



Berlin

LABORATORIEN UND SAMMELSURIEN

Fotoblog von Dieter Hartwig



Die Choreografin Zufit Simon zeigt in den Uferstudios Berlin ihre neueste Soloarbeit. Zusammen mit dem Musik- und Videoproduzenten Fredrik Olofsson lässt sie darin "Schäume" überquellen.


  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • „Schäume“ von und mit Zufit Simon in den Uferstudios Berlin Foto © Dieter Hartwig

Zufit Simon gehört auch zu den Choreografinnen, deren Arbeiten ich hier in Berlin verfolgen kann. Der Titel „Schäume“ ihrer neusten Soloarbeit hat mich etwas verwirrt, aber verraten werden kann: es gibt viel weißen Schaum. Trotzdem habe ich nicht wie befürchtet in der Nacht davon geträumt.
Nicht weniger beeindruckend der durchsichtige riesige Plastikball, in dem Zufit Simon „erwacht“, oder die Experimente auf dem Labortisch, welche auf die Videowand übertragen werden, und das Sammelsurium der Plastik-Halbschalen, unter denen man sich verstecken kann, mit denen man spielen kann und auch als Gefäß für den überquellenden Schaum dienen.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 02.06.2019, von Dieter Hartwig in Blogs

Dieser Artikel wurde 1823 mal angesehen.



Kommentare zu "Laboratorien und Sammelsurien"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    WINDIG

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    „Gone“ von Zufit Simon in den Uferstudios Berlin sorgt zeitweise für einen heftigen Luftstoß.

    Veröffentlicht am 05.07.2019, von Dieter Hartwig


    WEINENDES UND LACHENDES AUGE

    Zufit Simon mit „un-emotional“ im Schwere Reiter München

    Ein offener Mund und zusammengekniffene Augen müssen nicht gleich Heulerei bedeuten. Die Choreografin Zufit Simon widmet sich in ihrer Trilogie „un-emotional“ emotionalen Gesten als reinen Bewegungen.

    Veröffentlicht am 23.01.2017, von Natalie Broschat


    HERRLICH SPRÖDE

    Zufit Simon im Schwere Reiter München

    Diesen Namen muss man sich merken. Sie bewegt sich weit auf die Tanzfläche mit trocken-kurzen, Arme schleudernden Sprüngen – und man weiß sofort: „all about nothing“ wird gut.

    Veröffentlicht am 29.06.2014, von Malve Gradinger


    JURY WÄHLTE ZWÖLF HERAUSRAGENDE PRODUKTIONEN FÜR TANZPLATTFORM 2014

    Vom 27. Februar bis 2. März 2014 findet auf Kampnagel die Tanzplattform Deutschland statt.

    Gezeigt werden aktuelle Arbeiten von The Forsythe Company, Tino Sehgal, Raimund Hoghe, VA Wölfl, Meg Stuart, Laurent Chétouane, Antonia Baehr, Richard Siegal, Sebastian Matthias, Isabelle Schad, Zufit Simon und Swoosh Lieu.

    Veröffentlicht am 25.10.2013, von Pressetext


    SCHÄTZE AUS DEM INTERNATIONALEN NETZWERK „LES NOUVEAUX REPÉRAGES“

    “side.kicks”: “Adom Modulations” von Zufit Simon und “There We Have Been” von James Cousins im Schwere Reiter, München

    Hier erkennt man, dass auch Tanz – wie Beziehungen – verdammt schwer sein kann, aber wenn beide gut laufen, gibt es nichts Besseres.

    Veröffentlicht am 03.10.2013, von Christine Madden


     

    LEUTE AKTUELL


    „ICH FÜHLE MICH AUSGESPROCHEN GUT HIER“

    Richard Wherlock ist seit 20 Spielzeiten Ballettchef in Basel
    Veröffentlicht am 19.10.2020, von Volkmar Draeger


    SO STIRBT EINE PRIMABALLERINA

    Ein Nachruf auf Ludmilla Naranda
    Veröffentlicht am 11.10.2020, von Vesna Mlakar


    SIMONE SANDRONI BLEIBT IN BIELEFELD

    Choreograf Simone Sandroni verlängert seinen Vertrag bis 2022
    Veröffentlicht am 02.10.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DAS STÜCK MIT DEM SCHIFF

    Im November wagt das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die aufwändige Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff von 1993.

    Die Rekonstruktion von Das Stück mit dem Schiff bildet den Auftakt für die von 21. – 29. November geplante Veranstaltungsreihe Pina Bausch Zentrum under construction im alten Schauspielhaus.

    Veröffentlicht am 24.09.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    WILLKOMMEN IN DER VIRTUELLEN WELT

    Digitale Uraufführung von „All For One And One For The Money“ von Richard Siegal und dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    LIVE-PERFORMANCE OF DIFFERENCE

    Perspektiven auf “All for one and one for the Money” am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 21.11.2020, von Gastbeitrag


    DIS-TANZEN

    Die zweite Ausschreibungsrunde für beide Teilprogramme von DIS-TANZEN hat begonnen.

    Veröffentlicht am 12.11.2020, von Pressetext


    UN-LABEL GEWINNT FÖRDERPREIS „THE POWER OF ARTS”

    Unterstützung von Kulturprojekten für eine offene, diverse und inklusive Gesellschaft

    Veröffentlicht am 16.11.2020, von Pressetext


    ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY

    The show must go on...line! Digitale Uraufführung von Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln

    Veröffentlicht am 17.11.2020, von Anzeige



    BEI UNS IM SHOP