HOMEPAGE



Berlin

FÜR ALLE SINNE

Fotoblog von Dieter Hartwig



"Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel mit einer Choreografie von Jutta Hell und Dieter Baumann in der Akademie der Künste in Berlin.


  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Elena Kakaliagou, Dieter Baumann, Jutta Hell & Floros Floridis Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Elena Kakaliagou & Floros Floridis Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig
  • "Moving Sand / Topos“ von Floros Floridis und Jeanine Meerapfel; Dieter Baumann & Jutta Hell Foto © Dieter Hartwig

"Moving Sand / Topos" von Floros Lforidis und Jeanine Meerapfel vereint Tanz, Live-Musik-Improvisation, Texte und Video zu einen Gesamtkunstwerk. Die einzelnen Sparten erhalten sowohl 'Spiel'zeiten nur für sich als auch mit den anderen zusammen. Für die Choreografie zeichnen in diesem Werk Jutta Hell und Dieter Baumann von der Tanzcompagnie Rubato verantwortlich. Es ist immer wieder beeindruckend diese beiden auf der Bühne zu erleben. Besonders bei dieser Arbeit zur Live-Musik-Improvisation von Floros Floridis (Klarinette) und Elena Kakaliagou (Horn). Nicht minder spannend sind die Texte und Videoarbeiten, die zum Nachdenken anregen. Kurzgesagt eine Arbeit für alle Sinne - und den Kopf.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 31.05.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 190 mal angesehen.



Kommentare zu "Für alle Sinne"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    FREMDBESTIMMT VON ENERGIEN UND EREIGNISSEN

    Kurzstücke bei "Exquisite Corps" am Staatstheater Nürnberg
    Veröffentlicht am 17.06.2019, von Alexandra Karabelas


    WIEDERSEHEN MIT DEN ARMENIERN

    Dreizehn attraktive Auftritte von „Forceful Feelings“ in Zürich
    Veröffentlicht am 15.06.2019, von Marlies Strech


    TANZTHEATER

    Tanz bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2019
    Veröffentlicht am 14.06.2019, von Anja K. Arend



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATING DANCE IN ART AND EDUCATION – TANZPÄDAGOGIK UND CHOREOGRAFIE

    Berufsbegleitende Weiterbildung der TanzTangente Berlin in Kooperation mit dem Berlin Career College der Universität der Künste Berlin startet mit neuen Partnern die neue Bewerbungsrunde. Anmeldefrist ist der 1. November 2019

    In dieser Weiterbildung können TänzerInnen und Menschen mit fundierter Bewegungserfahrung Methoden erlernen, um tanzpädagogische Projekte in unterschiedlichsten Kontexten zu leiten und den Tanz in all seiner Vielfalt an Laien jeden Alters zu vermitteln.

    Veröffentlicht am 11.06.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    TANZKONGRESS? OHNE MICH!

    Warum der Tanzkongress und viele Bereiche der Tanzwelt für KünstlerInnen mit Familien inkompatibel sind

    Veröffentlicht am 03.06.2019, von Gastbeitrag


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VERSUCH EINER SAMMLUNG

    Blog zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 04.06.2019, von Miriam Althammer


    VON ALLEM STAUB BEFREIT

    Gelungene Premiere: Kenneth MacMillans „Mayerling“ beim Stuttgarter Ballett

    Veröffentlicht am 19.05.2019, von Annette Bopp


    DER STEIN AUF DER BRUST

    Tänzer José Luis Sultán beschwört in der Hebelhalle seine persönliche „Toten-Insel“

    Veröffentlicht am 26.05.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP